Rezension: Das Geheimnis von Ella & Micha von Jessica Sorensen


Rezension: Das Geheimnis von Ella & Micha von Jessica Sorensen
Rezension: Das Geheimnis von Ella & Micha von Jessica Sorensen
Rezension: Das Geheimnis von Ella & Micha von Jessica Sorensen
Rezension: Das Geheimnis von Ella & Micha von Jessica Sorensen
  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (11. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453417720
  • ISBN-13: 978-3453417724
  • Originaltitel: The Secret of Ella and Micha, Book 1

Rezension: Das Geheimnis von Ella & Micha von Jessica Sorensen
Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella – es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft…
Rezension: Das Geheimnis von Ella & Micha von Jessica Sorensen
Ob ich fliegen kann ? 
Rezension: Das Geheimnis von Ella & Micha von Jessica Sorensen
Auf das Buch bin ich erst in letzter Zeit gestoßen, weil so viele den zweiten Teil vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen haben. Da war ich schon total neugierig, weil das Buch vom Cover und vom Titel meiner Meinung nach genau in mein "Beuteschema" passen müsste. Natürlich wollte ich erst den ersten Teil lesen. Ich habe erwartet, dass das Buch so ähnlich wie Rush of Love sein wird. Also, dass es eine Geschichte enthalten wird, die berührend, dramatisch, romantisch und ein bisschen erotisch ist und mir sehr gut gefallen wird, weil sie genau das erfüllt, was ich bei Geschichten mag. Ich habe erwartet, dass es ich fesseln wird und mich mitreißen wird. Vor allem aber habe ich erwartet, dass es mich aus meiner kleinen Leseflaute herausholt. Wie ihr also merkt, waren meine Erwartungen alles andere als klein.
Rezension: Das Geheimnis von Ella & Micha von Jessica Sorensen
Die Geschichte Ich hatte wie ihr eben schon lesen konntet sehr hohe Erwartungen an diese Geschichte und habe wirklich erwartet und auch gehofft, dass sie mich aus meiner kleinen, aber feinen Leseflaute holen wird. Ich war von Anfang an der Meinung, dass dies genau eine Geschichte nach meinem Geschmack sein würde. Ich war wirklich gespannt, weil ziemlich viele Blogger dieses und auch den zweiten Band richtig gut fanden und ich mich halt mal wieder gerne selbst von der Geschichte überzeugen wollte. Ich vertraue eben am meisten meiner eigenen Meinung *lach*. Bevor ich euch aber meine Meinung zu der Geschichte mitteile, möchte ich euch gerne wie immer die Geschichte kurz und in meinen eigenen Worten näherbringen. Die Geschichte handelt von der 19-jährigen Ella, die in Las Vegas aufs College geht. Niemand aus ihrer alten Heimat weiß wo sie sich aufhält und genau das ist es was Ella wollte. Ella wollte ihre ganze Vergangenheit hinter sich lassen, weil sie Angst vor ihr hat und Angst hat, dass sie sie wieder einholt. Deswegen hat Ella vor acht Monaten ihrer Heimatstadt, ihrer Familie und Micha den Rücken zugekehrt und ist einfach ohne bescheid zu sagen abgehauen. Micha ist ihr bester Freund, seitdem sie klein ist und die beiden haben alles zusammen gemacht, doch dann haben sie gemerkt, dass sie ineinander verliebt sind und alles wurde kompliziert und dann musste Ella einen schrecklichen Schicksalsschlag erleben und auf einmal hatte sie Angst vor den starken Gefühlen zu Micha. Deswegen hat sie ihm auch nicht gesagt, dass sie abhaut. Ella hat sich verändert in der Zeit in Las Vegas, weil sie versuchen wollte eine andere Person zu werden. Doch dann verbringt sie ihre Sommerferien in ihrer Heimatstadt und sie begegnet Micha nach 8 Monaten wieder. Und alle unterdrückten Gefühle stürzen auf Ella ein und bringen sie vollkommen durcheinander.  Das ist also der Inhalt der Geschichte, allerdings habe ich natürlich ausgelassen, was dieser schlimme Schicksalsschlag war, denn sonst würde ich wirklich zu viel spoilern. Die Geschichte hat nämlich wirklich Spannung und fesselt den Leser, weil man unbedingt wissen möchte, was Ella dazu bewegt hat ihre große Liebe, ihre Familie und ihre Heimatstadt zu verlassen. Die Geschichte ist nicht nur dramatisch und fesselnd, sondern auch sehr romantisch und einfach irgendwie wundervoll. Die romantischen Szene sind teilweise mit ein bisschen Erotik versehen, aber das auch im Maß, sodass auch 16-jährige Mädchen das Buch lesen können. Dies ist eine Geschichte über die erste große Liebe, über die Schwierigkeiten im Leben, über die Familie und über den Mut sich seiner Vergangenheit und seinem Schicksal zu stellen anstatt davon zu laufen. Die Geschichte von Ella und Micha hat mich oft zu Tränen gerührt und an der einen Stelle musste ich wirklich richtig weinen. Ich bin von der Geschichte vollkommen begeistert und kann es gar nicht mehr erwarten den nächsten Teil zu lesen und mehr über Ella und Micha zu erfahren. Ich finde einfach keine Kritikpunkte.
Die Charaktere Ich mochte in diesem Buch alle Charaktere. Das war irgendwie für mich vollkommen untypisch, aber ich kann über keinen Charakter etwas Schlechtes sagen. Erst dachte ich von zwei Charakteren, dass sie mir vollkommen unsympathisch sind, weil sie ihre Mitmenschen nicht gut behandeln und sich selbst kaputt machen, aber dann habe ich verstanden, dass sie Beweggründe haben, die mich persönlich vielleicht auch in so ein Verhalten drängen würden. Ich habe alle Charaktere gemocht und konnte ihr Verhalten absolut nachvollziehen. Irgendwie sind sie mir alle miteinander richtig ans Herz gewachsen und ich freue mich schon auf ein weiteres Buch mit den Charakteren. Ella ist die Protagonistin der Geschichte. Sie ist 19 Jahre alt und lebt zusammen mit ihrer Mitbewohnerin und Freundin Lila in einem Zimmer im Wohnheim des Colleges in Los Angeles. Dort lebt sie allerdings erst seit 8 Monaten, denn vorher hat sie mit ihrem Bruder, ihrem Vater und ihrer Mutter in einem Haus in einer Kleinstadt gelebt. Dort hat sie ihr Leben lang gelebt und hat auch ihren besten Freund Micha kennengelernt. Die beiden haben eigentlich jede freie Minute miteinander verbracht und dann hat sich Ella in Micha verliebt. Das hat ihr ziemlich Angst gemacht, weil ihre Gefühle so stark waren und sie Angst hatte, dass die Freundschaft der beiden daran zerbricht. Doch dann kamen sich die beiden immer näher und waren kurz davor ein Paar zu werden. Alles hätte so schön werden können, doch dann kam es zu einem schrecklichen Schicksalsschlag, der Ellas altes Leben praktisch zerstört hat und wegen dem sie sich immer noch Selbstvorwürfe macht. Ella konnte nicht mehr so weiterleben und ist von einen auf den anderen Tag nach Los Angeles abgehauen und das ohne irgendjemandem bescheid zu sagen. Sie hat ihre Familie, ihre große Liebe und ihre Heimatstadt einfach hinter sich gelassen, um ein neues Leben anzufangen und ein neuer Mensch zu werden. Sie hat sich verstellt und ist ein ganz ruhiges Mädchen geworden, das aber nie etwas von sich preis gegeben hat, weil sie selbst nicht mehr an ihre Vergangenheit erinnert werden wollte und weil sie Angst vor den Reaktionen der anderen Menschen hatte. Sie hat gedacht, dass sie ein neuer Mensch geworden ist, doch dann kehrt sie für ihre Semesterferien in ihre Heimatstadt zurück und auf einmal kommen alle traurigen Gefühle wieder hoch und sie verwandelt sich wieder in das Mädchen, das sie einmal war und in das sich Micha damals unsterblich verliebt hat. Natürlich kommen auch wieder die Gefühle für Micha hoch. Doch genau das ist es, was Ella versucht mit aller Kraft zu unterdrücken. Doch Gefühle lassen sich nun mal nicht unterdrücken... Für mich ist Ella eine perfekte Protagonistin. Sie musste schon viel in ihrem Leben miterleben und ist ihrem ersten Instinkt gefolgt: abhauen. Ihr hat alles nur noch Angst gemacht und ihr irgendwie die Luft zum Atmen genommen. Ich mochte Ella so gerne, weil sie so realistisch, authentisch und menschlich auf mich gewirkt hat und ich mich sehr gut mit ihr und ihrem Verhalten identifizieren konnte. Micha ist in Ellas Alter und ist ihr Nachbar seit seiner Kindheit. Solange er denken kann, sind die beiden beste Freunde und haben alles zusammen gemacht. Ella ist mit ihm Straßenrennen gefahren und ist auf jeden Baum geklettert. Sie war immer für ihn da und er immer für sie. Doch dann hat er sich in sie verliebt und konnte nur noch daran denken wie toll und hübsch sie ist. Allerdings hatte er Angst vor ihrer Reaktion auf seine Gefühle für sie und hat sie deswegen sehr lange verschwiegen. Micha weiß alles über Ella und weiß auch, was sie Schlimmes durchmachen muss. Er will ihr immer helfen und würde alles für sie tun. Als die beiden sich näher kommen, haut Ella einfach ab und lässt ihn allein zurück. Er ist vollkommen fertig und sucht acht Monate ununterbrochen nach ihr. Für ihn gibt es kein anderes Mädchen. Sie ist seine große Liebe und das obwohl sie ihn einfach so zurückgelassen hat. Und dann steht Ella auf einmal wieder vor ihm und sie hat nicht mehr viel mit dem Mädchen zu tun, das Straßenrennen mit ihm gefahren ist und bei jeder verbotenen Sache dabei war. Doch Micha ist davon überzeugt, dass die alte Ella noch da ist und er will sie und ihre Liebe für ihn zurückgewinnen. Er setzt alles daran, dass die beiden zusammen kommen. Ich mochte Micha vom ersten Augenblick, weil er immer für Ella da ist und ihr immer hilft, aber auch weil er sie fordert und sie manchmal auch zur Weisglut bringt, damit sie wieder die temperamentvolle Ella ist. Ich mag ihn halt einfach.
Der Schreibstil Auch hier kann ich mal wieder überhaupt keinen Kritikpunkt feststellen. Der Schreibstil ist zwar nichts Außergewöhnliches, passt aber sehr gut zu der Geschichte und zu den beiden Hauptcharakteren. Ich finde, dass der Schreibstil teilweise echt viele Gefühle transportiert und damit den Leser zu Tränen rührt. Ich finde, dass er genauso authentisch und realistisch wie die beiden Charaktere ist. Ich bin vollkommen begeistert. Die Geschichte ist aus zwei verschiedenen Sichtweise geschrieben und zwar einmal aus der personalen Ich-Perspektive von Ella und aus der Perspektive von Micha. Das gefällt mir ja immer besonders gut, da man so gleich die Gedanken und Gefühle der beiden wichtigsten Personen während einer Situation mitbekommt und man auch dann immer ungefähr weiß wie es weitergehen wird, weil man ja weiß, was beide vorhaben. Der Schreibstil ließ sich richtig angenehm und vor allem auch schnell lesen, sodass ich nach kurzer Zeit mit dem Buch durch war. Ich war vom gefühlvollen Schreibstil gefesselt und wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich finde wie schon gesagt gar nichts, woran ich meckern könnte.
Der Titel Die Wahl des Titels gefällt mir außerordentlich gut, weil einem beim Lesen nicht gleich klar ist, welches Geheimnis gemeint ist. Man kann es sich zwar denken, aber es ist nicht glasklar. Bis zum letzten Satz der Geschichte, denn da sagt Ella wortwörtlich worum es geht und das hat mir richtig gut gefallen. "Ella & Micha" passt natürlich perfekt, weil sich die Geschichte um die beiden dreht. Ich finde mal wieder nichts zu meckern.
Das Cover Ich finde das Cover sehr schön, auch wenn es nicht spezifisch auf die Geschichte zugeschnitten wurde, denn es könnte auch das Cover für jedes andere Liebesbuch sein können. Da passt das Originalcover schon besser, weil Ella und Micha sich mal unter einem Rasensprenger küssen. Trotzdem finde ich unser Cover einfach nur wunderschön und für mich ist es auch kein Kritikpunkt, dass es nicht spezifisch ausgewählt bzw. erstellt wurde, denn es passt trotzdem und weißt gleich daraufhin, dass es sich hier bei um eine romantische Geschichte handelt. Ich mag es einfach.
Rezension: Das Geheimnis von Ella & Micha von Jessica Sorensen
"Das Geheimnis von Ella & Micha" von Jessica Sorensen hat mich wirklich begeistern können und meine sehr hohen Erwartungen erfüllen können, denn es war genau ein Buch nach meinem Geschmack und hat mich aus meiner kleinen Leseflaute herausgeholt.  Die Geschichte ist dramatisch, zutiefst traurig, tragisch, romantisch, irgendwie wundervoll und auch ein bisschen erotisch, was der Geschichte noch etwas Besonderes gegeben hat. Vor allem aber hat mich die Geschichte gefesselt und zu Tränen gerührt, sodass ich an der ein oder anderen Stelle richtig weinen musste und das Buch erst mal zur Seite legen musste. ies ist eine Geschichte über die erste große Liebe, über die Schwierigkeiten im Leben, über die Familie und über den Mut sich seiner Vergangenheit und seinem Schicksal zu stellen anstatt davon zu laufen. Die Charaktere mochte ich wirklich alle sehr gerne, auch wenn zwei von ihnen ihre Mitmenschen schlecht behandeln und sich selbst zerstören. Aber die Autorin hatte die Charaktere so gut ausgearbeitet, sodass ich sofort wusste, warum die so ein Verhalten an den Tag gelegt haben und ich mir auch vorstellen konnte, dass ich vielleicht genauso in so einer Situation handeln würde. Besonders sind mir natürlich Ella und Micha ans Herz gewachsen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Vor allem aber passt er sehr gut zu Ella und Micha, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wurde. Die Wahl des Titels und des Covers ist meiner Meinung nach perfekt gelungen. Auch wenn ich mir noch so viel Mühe gebe, ich finde einfach keine Kritikpunkte. Dieses Buch gehört definitiv zu den besten Büchern, die ich gelesen habe. Ich freu mich schon sehr auf ein Wiedersehen mit Ella und Micha in Band 2 :)
Rezension: Das Geheimnis von Ella & Micha von Jessica Sorensen
Rezension: Das Geheimnis von Ella & Micha von Jessica Sorensen
Vielen herzlichen Dank an den Heyne Verlag für die problemlose Bereitstellung von diesem wundervollen Buch :)
Rezension: Das Geheimnis von Ella & Micha von Jessica Sorensen

wallpaper-1019588
Wintergarten anbauen: 6 Kriterien, die es zu beachten gilt
wallpaper-1019588
Facebook plant neuen Namen
wallpaper-1019588
Will to Please?
wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]