[Rezension] Cold Fury von T.M. Goeglein (Cold Fury #1)

[Rezension] Cold Fury von T.M. Goeglein (Cold Fury #1)Cold Fury
by T.M. Goeglein
Series: Cold Fury #1
Published by Heyne fliegt on 2013
Genres: Krimi, Thriller, YA-Book
Pages: 380
Format: Hardcover
Goodreads
4 Stars
Kauf das Buch ♦Lovelybooks ♦Zum Verlag

Sara Jane Rispoli freut sich auf ihren sechzehnten Geburtstag. Und ein Date hat sie auch schon, mit dem unwiderstehlichen Max. Doch dann verläuft der große Tag etwas anders als geplant: Ihre Eltern und ihr kleiner Bruder verschwinden. Und sie selbst wird von einem maskierten Mann angegriff en. Jede andere würde vor lauter Angst jetzt den Kopf verlieren – nicht so Sara Jane. Denn sie ist alles andere als normal: Mit sechs bekam sie Boxunterricht, mit sechzehn hat sie eine Knarre und eine beträchtliche Menge Bargeld in der Handtasche. Sara Jane kommt aus einer italienischstämmigen Familie, in der der Großvater Enzo ehrfurchtsvoll mit »Boss« angeredet und in der so manches Geschäft in ihrer Chicagoer Konditorei hinter verschlossenen Türen gemacht wird. Sie weiß, dass die Polizei ihr nicht helfen kann. Und auch sonst niemand, denn auf der Suche nach ihren Eltern stößt sie auf einige dunkle Geheimnisse. Doch Sara Jane gibt nicht auf: Sie wird ihre Familie wiederfinden …

KrimiRomanzeKrimi 


Meinung

Der Moment in dem ich das Cover von Cold Fury sah, war Liebe auf den ersten Blick.  Es rief förmlich nach mir und ich habe die richtige Entscheidung getroffen. Cold Fury ist eine fesselnde Geschichte mit actionreichen , dunkle Familiengeheimnisse und eine starke weibliche Hauptfigur auf der Flucht vor der Polizei , und ich liebte jede Minute davon .

Cold Fury beginnt mit einem Prolog, der die Aufmerksamkeit des Lesers gleich an sich zieht und so meiner Meinung nach mühelos in die Geschichte hinein begleitet . Ich fand diesen Anfang in seiner Art und Weise von einfach mal originell und anders. Dadurch bin ich ziemlich schnell mit der Geschichte war geworden, auch wenn mich der Doppel Name von Sara Jane ziemlich auf den Geist ging, denn sie wird wirklich immer im Buch von jeder Person so genannt. Nicht einfach nur Sara oder vielleicht Jane, nein wirklich immer Sara Jane, was meiner Ansicht nach nicht wirklich passt, denn eine Sara Jane ist für mich ein Prinzesschen und das ist unsere Hauptperson in diesem Fall rein gar nicht. 

Sara Jane ist ein Mädchen ganz nach meinem Geschmack. Sie ist taff, mutig und in keinster Weise zu emotional. Eigentlich eine perfekte Protagonistin, wenn doch da nicht der Name wäre (hmmm…). Was ich an Cold Fury so besonders fand war, dass hier viel Wert auf Sara Janes Charakter gelegt wurde. Nicht nur ihre Verhaltensweisen wurden gut dargestellt, sondern auch ihre Gefühle wurde mir näher gebracht, was ich gerade zum Ende hin sehr spannend fand, als es genauer um ihre Gabe ging, von der ich euch an dieser Stelle nicht mehr erzählen möchte, denn dies war der Part, der gerade mich überrascht hatte, dachte ich doch es handle sich um eine reine Gangster- bzw. Mafia Gesichte. 

 Auch wenn in diesem ersten Band einige weitere Charaktere auftauchen und manche von ihnen relativ wichtig sind, konnte ich zu ihnen keine Beziehung aufbauen. So blieb Sara Janes Mutter für mich ziemlich blass. Klar, hier geht es mehr um die Männer der Familie, wie Sara Janes Großvater, Vater und Onkel, aber auch ihr Bruder war etwas zu weit vom Geschehen entfernt. Hier wünsche ich mir jedenfalls für den zweiten Band mehr Infos und Beschreibungen. Was mir persönlich zwar nicht gefehlt hätte, aber ohne dem die meisten Jugendbücher nicht auskommen ist natürlich eine kleine Liebesgeschichte am Rande. Diese Liebesgeschichte hat mich auch wieder etwas Nerven gekostet, denn am Ende des Buches trifft Sara Jane Entscheidungen, die klischeehaft und meiner Meinung nach unnötig sind. Vielleicht wollte der Autor die Story damit spannend für den nächsten Band halten, bei mir hat es jedenfalls nicht funktioniert, denn mal ehrlich, das Mädchen wird am Ende mit dem Jungen doch immer glücklich. Aus diesem Grund sehe ich es auch nicht ein, dem Leser immer wieder Problemchen in den Weg zu legen. 

Bis auf die Romanze hier gab es ansonsten wenig was ich an diesem Buch zu beanstanden habe. Vielleicht noch die Tatsache, das der aufmerksame Leser sehr schnell weiß in welchem Geschäft sich die männlichen Rispolies befinden. Ich meine an manchen Stellen geht es nicht offensichtlicher und dennoch tappt Sara Janes sehr lange im Dunkeln. 

Der Schreibstil von T.M. Goeglein ist flüssig und gut zu lesen, dennoch merk man es dem Schreibstil an, dass hier ein Mann die Feder in der Hand hatte, denn es wird nicht sinnlos mit Wörtern um sich geschlagen um das Buch interessanter zu gestalten, sondern es wurden einfache und präzise Sätze verwendet, ohne Schnörkel oder Lückenfüller. Meiner Meinung nach erkennt man sehr gut, dass es sich hier um einen Roman von einem Mann handelt. Was sich wie ich finde ja auch in der Darstellung seiner Hauptperson wiederspieglt. 

FazitIch kann Cold Fury allen Fans von Action -, Mafia- und Gangster-Filme empfehlen sowie YA Abenteuerromanen. Von dem, was ich in Cold Fury gelesen habe, wünsche ich mir nicht nur eine Fortsetzung, sondern mehr Romane wie diesesauf dem Jugendbuchmark. Ernsthaft Leute, Cold Fury landet in der Sparte seines Genres ganz oben auf meiner Liste. Hoffe wir deutschen Leser werden nicht zu lange auf die Übersetzung zur Fortsetzung warten müssen. Auf englisch ist erschien Flicker & Burn (Cold Fury #2) bereits am 20. August 2013


 

About T.M. Goeglein

TMGoeglein_XS

T.M. Goeglein began his career as a writer of print and television ads for a host of advertising and media companies. As a screenwriter, he created both original scripts and worked as a script doctor for several production companies in Los Angeles. He was an original contributor to the Huffington Post ‘Living’ section, and continues to write for both the national edition and Huffington Post Chicago. Read T.M. Goeglein’s stories on the Huffington Post.

His debut young adult novel, COLD FURY, was published by Penguin/Putnam on July 24, 2012 and was the first in a trilogy. Since June 2013, it is also available in paperback. The second installment in the Cold Fury series, FLICKER & BURN, hit the market on August 20, 2013. The author is currently working on the third book. He lives in Chicago with his wife, Laura, and two young children.

WebsiteBlogTwitterFacebook • Goodreads

Rating Report

Handlung

Charaktere

Schreibstil

Spannung

Cover

Overall: 4.3


wallpaper-1019588
[Manga] A Silent Voice [7]
wallpaper-1019588
Günstiges Smartphone Realme i9 im Handel
wallpaper-1019588
Erste Hilfe bei Schimmel in der Wohnung
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [12]