{Rezension} Clockwork Angel von Cassandra Clare

{Rezension} Clockwork Angel von Cassandra ClareTitel: Clockwork Angel
Reihe: Chroniken der Schattenjäger (Band 1/3)
Originaltitel: Clockwork Angel
Autor: Cassandra Clare
Übersetzer: Franca Fritz und Heinrich Koop
Genre: Jugendliteratur, Urban Fantasy
Verlag: Arena Verlag
ISBN-13: 978-3401064741
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 580 Seiten
Preis: 18,99 €
Erschienen: Februar 2011

bei buecher.de bestellen | bei amazon bestellen | Unterstütze den lokalen Buchhandel {Rezension} Clockwork Angel von Cassandra Clare

Beschreibung

London im Jahre 1878. Nach dem Tod von Tessas Tante reist sie zu ihrem Bruder nach London. Gleich nach ihrer Ankunft wird sie von zwei mysteriösen Frauen entführt und gefangen gehalten. Zum ersten Mal in ihrem Leben erfährt Tessa nun etwas über ihre Gabe und muss erkennen, dass sie kein gewöhnlicher Mensch ist, sondern ein Teil der Schattenweltlergemeinschaft. Tessas Situation scheint zuerst auswegslos, doch dann wird sie durch Zufall von einem Schattenjäger gefunden und gerettet. Gemeinsam mit ihren neuen Freunden möchte Tessa nun endlich ihren Bruder James finden. Als Schattenweltlerin gerät sie dabei zwischen die Fronten der Spezies und muss sich entscheiden wem sie ihr Vertrauen schenkt.

Meine Meinung

“Clockwork Angel” von Cassandra Clare ist der erste Teil einer Spin-Off Trilogie zu den Chroniken der Unterwelt, die Handlung spielt sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts ab und bildet somit die Vorgeschichte zu den Chroniken der Unterwelt.

Wenn sich auf der ganzen Welt niemand für einen interessierte, existierte man dann überhaupt noch?

Clockwork Angel, Seite 25

Die Hardcoverausgabe gab es in der ersten Zeit mit einem perfekt zur Handlung passenden Steampunk Coverumschlag, das Cover der neuen Ausgabe welches das Profil eines jungen Mannes zeigt sagt mir nicht sonderlich zu. Natürlich ist das Geschmackssache, deshalb möchte ich gleich auf den Inhalt zu sprechen kommen.

Die Geschichte spielt sich wie bereits erwähnt in der Vergangenheit ab und somit bekommt man es mit gänzlich neuen Charakteren zu tun. In meinen Augen eignet sich die Clockwork Trilogie daher auch sehr gut für alle Leserinnen und Leser die die Chroniken der Unterwelt nicht gelesen haben. Mich haben bereits die Bücher der Chroniken der Unterwelt sehr gut unterhalten, daher bin ich an die Prequel-Reihe mit gemischen Gefühlen herangegangen (die Angst enttäuscht zu werden war auf jeden Fall da).

Cassandra Clare hat mit “Clockwork Angel” wieder einmal ein Händchen für interessante Charaktere und einen guten Spürsinn für eine mitreisende Plotentwicklung bewiesen. Die agierenden Figuren haben ihre Ecken und Kanten und bringen im Zusammenspiel miteinander eine wunderbare Dynamik mit. Die Kulisse des späten 19. Jahrhunderts dient als Hintergrund der Ereignisse, welche mit einer passenden Sprache untermalt werden und zu einer gelungenen Atmosphäre beitragen. Dazu werden fantasievolle Steampunkelemente in Form diverser Maschinen eingewoben.

»Ich bin eine Dame, Sophie. Und es wird allgemein erwartet, dass ein Mann sich für die Sicherheit einer Dame aufopfert.«

Clockwork Angel, Seite 510

Nachdem mich der Auftakt zur Clockwork Trilogie angesprochen hat, freue ich mich schon sehr darauf bald den Folgeband “Clockwork Prince” zu lesen.

Information zur Reihe

1. 2011 Clockwork Angel 2010 Clockwork Angel

2. 2012 Clockwork Prince 2011 Clockwork Prince

3. 2013 Clockwork Princess 2013 Clockwork Princess

{Rezension} Clockwork Angel von Cassandra Clare {Rezension} Clockwork Angel von Cassandra Clare {Rezension} Clockwork Angel von Cassandra Clare

Fazit

Bei diesem Fantasyabenteuer stimmt alles vom Setting über die Figuren bis hin zur Sprache. Diese Prequel-Trilogie zu den Chroniken der Unterwelt lohnt sich definitiv nicht nur für eingefleischte Fans!

5 out of 5 stars

Über den Autor

Judith Rumelt wurde 1973 in Teheran geboren. Unter dem Pseudonym Cassandra Clare machte sie sich einen Namen als Fan-Autorin und schrieb zu bekannten Werken wie z. B. “Harry Potter” und “Der Herr der Ringe” ihre Fan-Romane. Ihr erste eigenständiger Roman “City of Bones” wurde nach seiner Veröffentlichung 2007 zu einem Welterfolg. Seither ist Cassandra Clare nicht mehr aus den Bestsellerlisten wegzudenken.


Weitere Rezensionen

Ein Muss für Fans der „Chroniken der Unterwelt“, die gerne in die Vergangenheit so manch eines Charakters blicken und ein völlig anderes Weltbild zu Gesicht bekommen wollen.
his and her books

Das London des 19. Jahrhunderts als Setting ist absolut gelungen und die Geschichte passt perfekt hinein.
Umblättern

Wer ein Fan von erstklassiger Fantasy und den „Chroniken der Unterwelt“ ist, wird an „Clockwork Angel“ seine reine Freude haben!
Die Literatouristin

“Clockwork Angel” hat mir sehr gut gefallen. Schon das Setting (das Viktorianische England) hat mich fasziniert und obwohl die Autorin sich einige Freiheiten genommen hat, fand ich die Atmosphäre überzeugend.
BücherFantasie

Ein spannender erster Teil mit vielschichtigen Figuren und auch für Leser geeignet, die The Mortal Instruments nicht gelesen haben!
El Tragalibros

Ein geniales Buch, das wirklich jedem zu empfehlen ist, der gerne Fantasy und Abenteuergeschichten liest.
Freigedichtung



wallpaper-1019588
Auch für Bewerber interessant: Neues Recherchetool für die Games-Branche
wallpaper-1019588
Huawei: Diese Smartphones sollen Android 8.0 Oreo und EMUI 8.0 erhalten
wallpaper-1019588
Verlangsamt Sport altersbedingten Muskelabbau?
wallpaper-1019588
"Ant-Man and the Wasp" [USA 2018]
wallpaper-1019588
Die ultimative SoSUE Sommer-Playlist
wallpaper-1019588
Facebook zensiert islamisches Schriftgut als Hassbotschaft
wallpaper-1019588
Wunderschöne Abendstimmung
wallpaper-1019588
Shopping - Tick