[REZENSION] "City of Bones-Chroniken der Unterwelt" (Band 1)

Cover
Die AutorinCassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Da ihre Familie ständig umzog, wurden Bücher ihre besten Freunde. Sie lebt heute mit ihrem Freund und zwei Katzen in Brooklyn, New York. City of Bones ist ihr Debütroman. ProduktinformationLink zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Arena Verlag (15. Januar 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783401061320
ISBN-13: 978-3401061320
ASIN: 3401061321
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 21,2 x 14,8 x 5,4 cm
Leseprobe
Quelle: city-of-ashes.de 
*Fantasyfans hierher*
Die Geschichte...
Ein Abend mit ihrem Freund Simon im Pandemonium-Club verändert das Leben der 15-jährigen Clarissa (genannt Clary) Fray von Grund auf: Sie beobachtet wie ein blauhaariger Junge von einer Gruppe Jugendlicher getötet wird und seine Leiche vor ihren Augen verschwindet. Und so macht die 15-jährige New Yorkerin Bekanntschaft mit den Schattenjägern, die von den menschlichen Clubbesuchern nicht gesehen werden und deren Aufgabe es ist, die Welt von bösen Schattenwesen mithilfe von geweihten Waffen und Runen zu befreien.
Schattenjäger Jace Wayland begleitet Clary nach Hause, wo von Clarys Mutter jede Spur fehlt und der Teenager von einem abscheulichen Dämon angegriffen wird, den sie aber mit Jaces Stele (womit die Schattenjägern heilende Runen auftragen können) töten kann. Halb tot wird Clary von Jace in das Institut der Schattenjäger gebracht, das normalerweise kein Mundie (wie sie die Sterblichen nennen) betreten darf und wird dort medizinisch verpflegt. Und dann taucht Clary in die atemberaubend gefährliche Welt der Schattenwesen ein und plötzlich ist nichts mehr, wie es einmal war...
**Achtung SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren
Clary wird auf der Suche nach ihrer Mutter von den Schattenjägern Jaye, Isabelle, deren Bruder Alec und dem Institutleiter Hodge unterstützt. Nach und nach erfährt Clary, dass ihre Mutter früher eine Schattenjägerin war, die den "Kelch der Engel" versteckt hat und deshalb entführt wurde. Weiters wird

natürlich klar, dass Clary Schattenjägerblut in sich trägt und deshalb alle Schattenwesen sehen kann.
Der Kelch des Erzengels Raziel hat nämlich die Macht, eine Armee von Schattenjägern zu erschaffen, um neben den Dämonen auch die friedfertigen Schattenwesen (halb Dämon/halb Mensch) zu töten - ein Plan, den der böse Valentin verfolgt und den Kelch deshalb um jeden Preis haben möchte.
Und die Schattenjäger versuchen dies natürlich mit allen Mitteln zu verhindern...

Meine Meinung:

"City of Bones" heißt der 1. Band der Chroniken der Unterwelt-Trilogie, die nur in den höchsten Tönen gelobt wird. Meistens habe ich meine Schwierigkeiten mit derart gehypten Bücher, doch diesmal kann ich die allgemeine Begeisterung nur einstimmen.
Die Geschichte beginnt mit dem Clubabend, wo Clary Bekanntschaft mit den Schattenjägern macht, die von Menschen eigentlich nicht gesehen werden. Die Schattenjäger sind Halbengel, die vom Engel Raziel abstammen und schon als Kinder ausgebildet werden, die Welt gegen die Schattenwesen zu verteidigen. Diese schönen Geschöpfe tragen sich heilende Runen auf ihre Haut auf und leben normalerweise in Idris, der Welt der Nephilim - doch auch in der Welt der Irdischen sind sie zu finden, um die Bewohner gegen Dämonen aller Art zu schützen.
Hauptperson Clarissa (Clary) Fray ist ein ganz normales Mädchen, das in New York wohnt und in Simon ihren besten platonischen Freund gefunden hat. Und plötzlich findet sich der rothaarige Teenager in einem unglaublichen Abenteuer wieder, denn sie kann hinter den Zauberglanz blicken, der die Schattenjäger vor der Menschenwelt verbirgt. Natürlich wirken die Schattenjäger sehr reizvoll auf Clary, allen voran der blonde, überaus attraktive Jace Wayland und das ungleiche Geschwisterpaar Alec und Isabelle Lightwood. Und auch die weitere "Beziehung" zwischen Clary und Simon bzw. Clary und Jace wird hier ausgeleuchtet.

Von den wunderbar ausgefeilten und facettenreichen Protagonisten erfährt man am meisten über Clary und Jace, doch auch die vielschichtigen Nebencharaktere tragen zum Gelingen dieser Geschichte bei und oft weiß man lange nicht, wer zu den Guten oder den Bösen zählt. Genauso verhält es sich mit den Geheimnissen und Rätseln, die die Story einem aufgibt. Einiges löst sich schnell auf und manches lässt sich überhaupt nicht voraussehen. Durch die Ich-Erzählerin Clary erlebt man die rasanten Begebenheiten aus ihrer Perspektive mit und fiebert, leidet und fühlt mit der jugendlichen Heldin mit.Genauso wie Clary wird auch der Leser sofort von der aufregenden, bildhaft beschriebenen Welt der Schattenjäger und Schattenwesen einverleibt. "City of Bones" zieht einen dermassen in seinen Bann, dass man das Buch nur schwer beiseite legen kann. Wir begegnen furchterregenden Dämonen, Vampiren, Forsaken, Hexenmeistern und Werwölfen, die alle ihre Eigenheiten haben und unterschiedlich zu besiegen sind. Und auch der titelgebenden "Stadt der Gebeine" wird ein Besuch abgestattet...Die "Chroniken der Unterwelt" werden dem Genre Urban Fantasy zugeordnet, genauso wie z.B. "Harry Potter" oder "Die Chroniken von Narnia". "City of Bones" überrascht mit einer aufregenden Story und einem durchgehenden Spannungsbogen. In dieser Fantasygeschichte gibt es keinerlei überflüssige Szenarien oder Längen, dafür aber umso mehr überraschende Wendungen.Cassandra Clare verzaubert ihre Leser mit einem faszinierenden & flüssigen Schreibstil sowie unterhaltsamen Dialogen, sodass man diesen 1. Band am liebsten in einem Rutsch durchlesen würde. Das Ganze endet in einem Cliffhanger, was nicht so tragisch ist, da Band 2 und Band 3 bereits erschienen sind.FAZIT:

Neben einem fantasievollen Plot, der alte mit neue Ideen mixt und mit einer hervorragenden Umsetzung sowie interessanten Charakteren punktet, kommt in der 500 Seiten langen Geschichte niemals Langeweile auf. Für diesen überaus gelungenen Trilogie-Auftakt vergebe ich liebend gern 5 (von 5) Punkte!
Und für alle, die noch nicht genug haben, gibt´s hier einen Trailer:

wallpaper-1019588
Bald geht es wieder los mit dem Adventszauber bei „schon ausprobiert!?“
wallpaper-1019588
Die neuesten Arbeitslosenzahlen des SECO
wallpaper-1019588
5 Ausreden, warum man dich nicht bezahlt
wallpaper-1019588
Genetisch vergrößerter Vergnügunsparkbesuch in prähistorischem Umfeld
wallpaper-1019588
Pasta di Mandorle
wallpaper-1019588
Mein ÖV-Freudeli
wallpaper-1019588
Aktuell auf der WL # 8/2018
wallpaper-1019588
Reisetipp: B&B Hotels und warum Instagram eine Hassliebe ist