Rezension – Britta Sabbag: Pandablues

http://cover.allsize.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/Pandablues-9783404168057_xxl.jpg

Leseprobe

Inhaltsangabe:

Eigentlich dürfte Charlotte ganz zufrieden mit ihrem Leben sein, wohnt sie doch mit ihrem Traummann Eric zusammen, arbeitet im Kölner Zoo und trifft sich regelmäßig mit ihren besten Freundinnen auf einen abendlichen Drink. Aber eigentlich genügt eben manchmal nicht, wenn die Wohnung zu klein, der Job ganz ok, die Freunde zwar nett, aber manchmal auch nervig sind und wenn da nicht das dumme Gefühl wäre, dass ihr Freund sie betrügt …

Bewertung:

Wie bewertet man einen Roman, bei dem sich die Vorahnung des Inhalts durch und durch bestätigt? Gilt dieser Roman als gelungen oder eben nicht, weil alle Erwartungen erfüllt wurden, aber eben nicht mehr? Ich persönlich hatte eine leichte Sommerlektüre erwartet, die manchmal ein Schmunzeln hervorzaubert, die sich flott und leicht zwischendurch lesen lässt, und die vom Leser keinerlei gedankliche Anstrengung erwartet. Dies alles erfüllt der Roman zu 100 Prozent.

Charlotte ist eine typische Frau, in der sich die Leserin in irgendeiner Form wiederfindet. Die immer gewünschte Identifikation mit der Hauptfigur ist hier also kein Problem. Dass Charlotte von einem Fettnäpfchen ins nächste fällt, dass einer mittelschweren Katastrophe der nächsten folgt, macht sympathisch, aber berührt den Leser das?

Mir persönlich fehlt das Esprit, die Raffninesse und diese Art Witz, die mich herzlich lachen lässt, und eben nicht nur schmunzeln. Mir fehlt die Überraschung und die Spannung, denn der Roman plätschert so vor sich hin, hat meines Erachtens kein festes Ziel. Der Roman ist durch und durch eine leicht bekömmliche und für viele Leser sicherlich eine erfrischende Urlaubslektüre. Mir persönlich fehlt leider das gewisse Etwas, aber wohl auch, weil ich wohl eher nicht zur typischen Lesergruppe gehöre.

Fazit:

Eine seichte Sommerlektüre für Frauen, die nett unterhalten werden wollen, ohne dabei zu sehr ins Grübeln zu geraten.

Daten:

Britta Sabbag: Pandablues
Verlag: Bastei-Lübbe-Verlag
ISBN: 978-3404168057Seitenzahl: 248Erscheinungsdatum: 17.05. 2013
Originaltitel

Bewertung:

3 Sterne


__________________________________________________________________

Zusatzinformationen

Autorin:

CoverBritta Sabbag, geboren 1978 in Osnabrück, studierte Sprachwissenschaft, Psychologie und Pädagogik in Bonn. Nach dem erfolgreichen Abschluss ihres Studiums arbeitete sie sechs Jahre als Personalerin in mehreren großen Firmen. Als die Krise zuschlug, nutzte sie die Chance, um das zu tun, was sie schon immer wollte: schreiben. Heute schreibt und lebt sie immer noch in Bonn.

Weitere Informationen zur Autorin finden sich hier.

Vorgängerbuch:

Cover

Quellenangaben:

Cover, Autoreninformation und Autorenbild: Bastei-Lübbe-Verlag

 


wallpaper-1019588
Dran bleiben und mit kleinen Schritten zum Erfolg
wallpaper-1019588
BAG: Geringerer Mindestlohn für Zeitungszusteller verfassungsgemäß!
wallpaper-1019588
Anfahrt zur Arbeitsstelle (Wegzeit) = Arbeitszeit?
wallpaper-1019588
Berry King Sportbeat Test – Günstige Alternative zum Brustgurt
wallpaper-1019588
Hotel-Review: 105 – A Townhouse Hotel Reykjavík
wallpaper-1019588
Red Faction: Guerilla Re-Mars-ter startet am 2. Juli für Nintendo Switch
wallpaper-1019588
Golfregel 14 – Markieren, Aufnehmen, Reinigen
wallpaper-1019588
BYL: Gutfried Geflügelfleischwurst in Scheiben