Rezension: Böses mit Bösem vergelten von Patrizia Prudenzi

Rezension: Böses mit Bösem vergelten von Patrizia Prudenzi
Böses mit Bösem vergelten
-Psychothriller-
Eine Rezension von: Daniela Malsch
Autorin: Patrizia Sabrina Prudenzi
Verlag:  Books on Demand
Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch)
ISBN 978-3734730993
Kurzbeschreibung (Klappentext):
Verzeihen oder vergelten? Manchmal hat man keine Wahl, wenn die Vergangenheit zu schrecklich ist... Habe ich wirklich alle umgebracht? Ich weiß es nicht. Warum kann ich mich nicht erinnern? Die junge Julia Walz gerät in Schwierigkeiten. Sie wird verdächtigt, eine Reihe von brutalen Morden begangen zu haben. Ihr größtes Problem: Sie weiß es nicht, da sie aufgrund eines Traumas an Erinnerungsstörungen leidet. Der Einzige, der ihr glaubt, ist Inspector David Nyomda. Er kommt dem Geheimnis von Julias Familie auf die Spur und bringt sich selbst in Gefahr, um Julia zu helfen. Wird Julia je erfahren, ob sie eine brutale Serienmörderin ist?
Meinung:
Bereits das Lesen des Klappentextes machte mich neugierig auf Patrizia Sabrina Prudenzis „Böses mit Bösem vergelten“ - und bereits das erste Kapitel „Erwachsen“ zeigte mir, dass ich mit meiner Einschätzung richtig gelegen hatte. Dieser Psychothriller hält wirklich, was der Klappentext verspricht - was leider nicht immer der Fall ist.
Die sechsjährige Protagonistin Julia findet ihre ermordeten Eltern in einem grausam zugerichteten Zustand. Ein Bild, was sich wohl bei jedem Menschen ins Gehirn brennen würde - so auch bei der kleinen Julia. Sie trägt das schaurige Bild der ermordeten Eltern Tag für Tag und Nacht für Nacht tief in sich und kann den Anblick niemals vergessen.
Siebzehn Jahre später lebt die Protagonistin als Aupair in London - nach wie vor mit den Bildern der ermordeten Eltern im Kopf und unter Gedächnislücken leidend wird Juli mit ihren 23 Jahren erneut in Kontakt mit einem Mord geraten - innerhalb ihrer Gastfamilie. Der Mord erinnert die Protagonistin nicht nur an die Ermordung ihrer Eltern vor siebzehn Jahren, nein, es wird noch viel verworrener, bis sich am Ende alles auf eine absolut unverhoffte Art und Weise auflöst.
Alle Protagonisten, nicht nur Julia, wurden von der Autorin gut beschrieben, was der geneigte Leser als sehr angenehm empfindet.
Patrizia Sabrina Prudenzi, die Autorin von „Böses mit Bösem vergelten“ praktiziert einen lockeren Schreibstil, der den Leser leichtfüßig durch die gesamte Geschichte führt und schafft es den Spannungsbogen stets auf einem hohen Niveau zu halten.
Fazit:
Ein grandioser Psychothriller mit phantastischer Story - wer Psychothriller liebt wird  von „Böses mit Bösem vergelten“ ganz sicher nicht enttäuscht sein!
Über die Autorin:
Patrizia Sabrina Prudenzi entstammt aus einer deutsch-italienischen Ehe und wurde im Jahre 1963 in Mannheim geboren. Kindheit und frühe Jugend verbrachte die Autorin in Italien. Nach dem Abitur studierte sie in Perugia Politische Wissenschaften und später in Mannheim Wirtschaftsinformatik. Derzeit arbeitet die Autorin Patrizia Sabrina Prudenzi als IT-Spezialistin und hat als solche bereits mehrere Sachbücher und Psychothriller publiziert.

wallpaper-1019588
Jänner-Review: Be authentic, not unique!
wallpaper-1019588
James Blake veröffentlicht den Titel und das Releasedatum seines neuen Albums
wallpaper-1019588
Schichtarbeit – Tipps für eine effiziente Arbeit in der Nacht
wallpaper-1019588
Wie man 2019 das Ranking in Google beibehält
wallpaper-1019588
Rezension: Regulator - Stephen King
wallpaper-1019588
Hüllenlos im Schnee
wallpaper-1019588
#69 Heißer Badespaß zum Valentinstag
wallpaper-1019588
Tag 77: Valladolid, ich hatte dich unterschätzt!