[Rezension] Bloodlines 03: Magisches Erbe - Richelle Mead

[Rezension] Bloodlines 03: Magisches Erbe - Richelle MeadTitel: Bloodlines 03: Magisches Erbe
Originaltitel: The indigo Spell  
Autor: Richelle Mead
Reihe: 3 von 6 
Taschenbuch400 Seiten 
Verlag: Lyx
Veröffentlichung: September 2013
Preis: 12,99 €
Leseprobe: Hier
4,5 Punkte  
[Rezension] Bloodlines 03: Magisches Erbe - Richelle Mead
InhaltSydney Sage fühlt sich hin und her gerissen zwischen ihren Verpflichtungen als Alchemistin und dem, was ihr Herz begehrt. Da begegnet ihr der rebellische Marcus Finch, ein ehemaliger Alchemist, der mit seiner Herkunft gebrochen hat. Er will Sydney überzeugen, seinem Beispiel zu folgen, doch das ist leichter gesagt als getan.  
Meine MeinungIm dritten Teil der Bloodlines Reihe geht es wahrlich drunter und drüber. Während sich Sydney schon in den ersten beiden Teilen mit so einigen Problemen befassen musste, so steht sie in diesem Teil zwei noch größeren gegenüber. Eins davon verschafft ihr ihre Lehrerin Ms. Terwilliger gleich zu Anfang des Buches und es hat mit Magie zu tun. Die andere Angelegenheit ist zuerst mal mehr persönlicher Natur. Sydney möchte mehr über Marcus Finch herausfinden, einen Alchemisten der die Organisation offensichtlich verlassen hat und welcher von den Alchemisten verleugnet wird. Was steckt dahinter? Sydneys Neugier ist natürlich entfacht, außerdem ihre Hoffnung auf Freiheit. 
Bereits die vorherigen Bücher wurden, vor allem im Laufe und gegen Ende des Buches, immer spannender, aber im dritten Teil ist fast ständig eine gewisse Spannung zu spüren. Denn Sydney hat hier wirklich alle Hände voll zu tun. Sie muss sich um Ms. Terwilliger‘s magisches Problem kümmern, ihre Recherchen wegen Marcus Finch weiterverfolgen, ihre magischen Fähigkeiten verbessern, sich um Jills Sicherheit kümmern, und dann ist da natürlich auch noch Adrian…. Das alles ist schon hart genug, aber sie muss zudem auch noch ständig darauf achten, dass die Alchemisten nicht herausfinden wie nahe sie den Vampiren wirklich steht. 
Für ihren Mut, ihre Ausdauer und Hingabe kann man Sydney nur bewundern. Sie sträubt sich zwar immer noch ein bisschen gegen die freundschaftliche Beziehung zu den Vampiren, aber das ist auch nur zu verständlich in Anbetracht dessen was passiert, wenn die Alchemisten davon Wind bekommen. Dennoch hat sich Sydney auch hier wieder ganz schön entwickelt. Sie lässt sich endlich auf ihre magischen Fähigkeiten ein, auch wenn sie mehr oder weniger gezwungen ist dies zu tun. Außerdem kommen Adrian und sie sich noch näher und ich habe die Szenen in denen die beiden zusammen waren immer genossen. 
Jill und Co. sind natürlich auch weiterhin ein wichtiger Bestandteil der Geschichte, doch rückten sie im dritten Teil ein bisschen stärker in den Hintergrund und das Augenmerk lag noch mehr auf Sydney und Adrian, was mir aber auch gute gefallen hat.
Am Ende des Buchs hat die Autorin dann, völlig unerwartet, noch mal eine Bombe platzen lassen. Man kann sich zwar denken, dass es Sydney auch in Zukunft nicht leicht haben wird sich bedeckt zu halten, aber nach diesem Schluss ist klar, dass das Ganze sogar noch viel schwerer wird als bisher.
Reihe1. Falsche Versprechen (Rezi)
2. Die goldene Lilie (Rezi)
3. Magisches Erbe
4. Feuriges Herz
5. Silberschatten
6. eng. The Ruby Circle

InfosAutorenportrait: Richelle Mead
Autorenwebsite: http://www.richellemead.com/
Richelle Mead auf Facebook | Twitter | Goodreads

wallpaper-1019588
Akku-Scheinwerfer IXON SPACE überzeugt
wallpaper-1019588
WAVE AKADEMIE für Digitale Medien erhält staatliche Anerkennung
wallpaper-1019588
Lifestyle X: Was ich aus 12 verrückten Selbstversuchen gelernt und beibehalten habe
wallpaper-1019588
Fam. Eder-Feldbauer steirischer Bauernhof des Jahres 2019
wallpaper-1019588
Future Astronauts Horizons Podcast Episode #053 // free download
wallpaper-1019588
Schoko-Cookie-Törtchen mit Baiser
wallpaper-1019588
Gewalt: Ohne Beipackzettel
wallpaper-1019588
luna. ein fliegenpilz im erdbeerkleid