Rezension Aprilynne Pike: Earthbound 01 - Der Kuss der Göttin

Rezension Aprilynne Pike: Earthbound 01 - Der Kuss der GöttinGebunden: 416 Seiten
Preis: 16,99 €
Sprache: Deutsch
Verlag: cbj (Erschienen am: 09. September 2013)
ISBN: 3570156184
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 12 Jahre
(Hier direkt bei Amazon kaufen)



~~~~~~~~~~~ Informationen zur Reihe

1. Der Kuss der Göttin
2. Die Liebe der Göttin



~~~~~~~~~~~ Kurzinformationen
Liebe, Schicksal und göttliche MachtDie 17-jährige Tavia ist ein Wunder: Sie hat als Einzige einen Flugzeugabsturz überlebt. Doch plötzlich hat sie Visionen von einem seltsam altertümlich wirkenden Jungen, der sie vor einer großen Gefahr warnt. Und bald wird sie von mysteriösen Männern verfolgt. Tavia flieht gemeinsam mit Benson, ihr einziger Vertrauter und gleichzeitig ihre große Liebe. Sie finden heraus, dass Tavia eine Göttin ist: Vor Urzeiten wurde sie dazu verdammt, immer wiedergeboren zu werden, immer auf der Suche nach ihrem Seelenpartner. Ihre Verfolger sind die Reduciata, die einen ewigen Kampf gegen die Götter führen. Ihre einzige Hoffnung ist Quinn, der Junge aus ihrer Vision. Nur mit ihm ist Tavia unverwundbar und kann gegen die Reduciata bestehen. Doch dafür müsste Tavia Benson verlassen …(Quelle: amazon.de) ~~~~~~~~~~~ Erster Satz
Ich erinnere mich an den Flugzeugabsturz.

~~~~~~~~~~~  Eigene Meinung Das Cover ist in einem Gold gehalten und passt meines Erachtens nach gut zum Titel des Buches
Die Charaktere konnten mich wirklich begeistern. Tavia versucht immer stark zu sein und mit ihrem Leben klar zu kommen, doch das ist oftmals gar nicht so einfach. Immer wieder beweist sie Mut und Stärke und lebt nach ihren eigenen Regeln. Benson ist ihr bester Freund und immer für sie da. Dabei kann er wirklich liebevoll sein und den Leser auch mal zum seufzen bringen. Reese und Jay sind ihre Patentante und Patenonkel, sie kümmern sich um sie seit dem Flugzeugabsturz. Dabei ist Reese eher zurückhaltend, während Jay eher versucht sich ihr zu nähern. Ihre Therapeutin Elizabeth wirkt ein bisschen unheimlich mit komischen Anwandlungen. Und natürlich will ich nicht den geheimnisvollen Quinn vergessen, welcher ihr immer wieder begegnet.
Aprilynne Pikes Schreibstil war wieder einmal sehr ausgeschmückt und bildhaft und dabei mehr als nur ein bisschen spannend und fesselnd, weswegen ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.
Die Story bot für mich mal etwas neueres. Tavia hat es nicht leicht seit ihre Eltern beim Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sind. Der Flugzeugabsturz bei dem sie wie ein Wunder die einzige Überlebende ist. Seit jeher verändert sich alles, und die Erwachsenen in ihrer Nähe benehmen sich auch reichlich komisch. Nur auf ihren besten Freund Benson ist immer verlass.
Als ich das Buch begonnen habe, war ich wirklich gespannt, was mich erwarten würde. Der Leser kann sich perfekt in Tavia hineinversetzen, denn er ist wie sie: Unwissend. Nicht nur die Tatsache, dass sich alle sehr geheimnisvoll geben erzeugt Spannung, sondern auch die ständige Frage wer oder was Tavia ist. Und diese Frage begleitet den Leser bis zum Schluss des Buches, was mir ausgesprochen gut gefallen hat.
Außerdem war ich sehr davon angetan, wie viele verschiedene Gefühle auf den Leser übergreifen und den Roman zu echter werden lassen.
Kurz vor Schluss erfährt man als Leser dann endlich was Tavia ist, was für den Leser nur eine kleine Überraschung ist, da er irgendwann anfängt so etwas zu vermuten. Natürlich folgen aber noch mehr Überraschungen, die den Leser dann doch ein bisschen mehr aus den Socken haut und meine Meinung zum Buch sogar noch gesteigert hat.
Der Cliffhanger ist wirklich mies. Einerseits schließt er das Buch gut ab, anderer Seits will man sofort wissen wie es weiter geht!
~~~~~~~~~~~  Fazit Aprilynne Pikes neues Werk konnte mich vollauf begeistern. Die Spannung hält bis zum Ende des Buches an und ebbt nie wirklich an. Dabei ist dieser Roman mal etwas neues. Ich kann dieses Buch allen Fans von Aprilynne Pike nur empfehlen, und natürlich denen, die etwas für Götter über haben.


wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Iberico Presa Bellota, Apfel, Kartoffel und Roggensauer
wallpaper-1019588
Gar nicht so schwer: ein Rezept für Baumkuchen
wallpaper-1019588
Bergsteigen: Gesunde Gelenke ein Leben lang
wallpaper-1019588
Seenotrettung in Antsiranana, Massentransport direkt nach Deutschland
wallpaper-1019588
Stone Washed • A Tribute to Sly Stone (Mixtape)
wallpaper-1019588
Leere Auslagen beim Kultwinzer Markus Schneider
wallpaper-1019588
Review: Cardcaptor Sakura Clear Card Vol. 1 [Blu-Ray]