[Rezension] Alles muss versteckt sein – Wiebke Lorenz

117_469_129024_xxlIch bin auf das Buch aufmerksam geworden als ich mich mal durch meinen Fernseher gezappt habe und auf eine Talkshow gestoßen bin, in der Wiebke Lorenz zu Gast war und von ihrem Buch erzählt hat.

In ihrem Thriller geht es um Zwangerkrankungen, im speziellen um die Zwangserkrankung.

Das Thema hat mich sofort angesprochen und so habe ich das Buch sofort gelesen.

Durch die umfangreiche Recherche der Autorin ist hier ein Thriller entstanden, der so nah an der Wirklichkeit ist wie es nur wenige Bücher schaffen.

Die Charaktere sind allesamt so „wirklich“ das man sich beim lesen mitten in diesem Chaos aus Gedanken wähnt.

Marie landet nach dem Unfalltod ihrer kleinen Tochter in der Forensik. Man hat Sie verurteilt, weil sie ihren neuen Freund Patrick auf bestialische Weise ermordet haben soll.

Marie leidet an Zwangsgedanken, immer wieder stellt sie sich vor, was sie mit den Menschen aus ihrem Umfeld anstellen will.

Aber „DENKEN IST NICHT TUN“. Das sagt ihr ihre Internetfreundin Ella immer wieder.

In Ella findet Marie eine Freundin der sie alles anvertrauen kann, denn Ella leidet auch unter den Zwangsgedanken.

Marie hat scheinbar alles gut im Griff, sie ist glücklich mit Patrick, bis sie eines Morgens neben seiner Leiche aufwacht.

Der Aufbau des Buches gefällt mir sehr gut.

Meistens erzählt Marie Ihre Geschichte dem Arzt Jan Falkenberg, der Leiter der forensischen Abteilung ist, in der Marie jetzt untergebracht ist. Einmal zeigt sie ihm auch ihr Tagebuch in dem sie alles aufgeschrieben hat.

Nach und nach vertraut sie sich ihm an und erzählt ihm ihre Geschichte. Natürlich fällt es Marie nicht leicht aber sie beginnt dem Arzt zu vertrauen.

Zusammen begeben sie sich noch einmal auf die Reise durch Maries Vergangenheit um die Ursachen für Ihre Zwangsgedanken zu finden.

Eines Tages steht auch ihr Exmann Christopher in der Klinik und will sie besuchen – ihr helfen, denn er glaubt nicht daran, dass Marie eine Mörderin ist.

Erst ist Marie skeptisch aber auch Doktor Falkenberg bestärkt sie in diesem Gedanken.

Sie war es nicht!

Aber sie ist doch die Kranke. Sie hatte die Gedanken wie sie Patrick umbringt und sie hat diese Aussetzer.

Eine Nervenaufreibende Suche nach einem Mörder beginnt, während Marie immer noch fest daran glaubt, dass sie den Menschen den sie so sehr geliebt hat ermordet hat.

Ihre Bücher:

Als Wiebke Lorenz:

  1. Allerliebste Schwester
  2. Alles muss versteckt sein

Als Anne Hertz (Zusammen mit Ihrer Schwester Frauke Scheunemann):

  1. Glückskekse
  2. Wunderkerzen
  3. Sternschnuppen
  4. Trostpflaster
  5. Goldstück
  6. Sahnehäubchen
  7. Wunschkonzert
  8. Junger Mann zum Mitreisen gesucht
  9. Flitterwochen

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte