[Rezension] „Alice im Zombieland“, Gena Showalter (Darkiss)

30 Dez

Ausgabe: gebunden9e74cb36a4
Seiten: 416
Verlag: MIRA Taschenbuch (Darkiss)
Erscheinungsdatum: Dezember 2013
ISBN-10: 3862789861
ISBN-13: 978-3862789863

Inhalt
Zombies sind unter uns, und Alice wird sie jagen

Meinung und Fazit
Als ich dieses Buch geschenkt bekam, war meine erste Reaktion eher verhalten. Ich und Zombies…. „das ist nicht kompatibel“, dachte ich beim lesen des Klappentextes. Dann aber gab ich dem Buch eine Chance und siehe da, es tat gar nicht weh. Sogar das Gegenteil war der Fall, und Alice wuchs mir ans Herz.
Das Zombiethema war besonders anfangs zwar immer latent präsent, aber nicht erdrückend, wobei ich einige Szenen schon ein wenig eklig fand… Aber die Haupthandlung wurde erstmal von einer anderen Sache bestimmt. Die Hauptpersonen wurden eingeführt, und auch wenn sie es noch nicht ahnten, ich wusste direkt „da geht noch was“. Irgend etwas war im Busch, wie man so schön sagt. Ich machte mir zu dem Zeitpunkt allerdings keinen Begriff davon, was dieses „etwas“ konkret sein würde, denn es wurde im wahrsten Sinne des Wortes phantastisch. Vordergründig tauchte man in eine vollkommen normale Teenagerwelt ein, im Hintergrund lauerten die Zombies, und dazwischen war ich einfach nur fasziniert von der Darstellung der Figuren, ihren Beziehungen untereinander, den verschiedenen Fähigkeiten/Ausdrucksweisen. Die Entwicklung, besonders der Hauptpersonen, wurde stetig voran getrieben, und ich hatte fast das Gefühl, dass sie ein klein wenig zu schnell über sich hinaus wuchsen. Aber das wäre jammern auf hohem Niveau. Auch die Handlung nahm rasante Fahrt auf, allerdings blieb sie in Teilen immer ein wenig mysteriös, was ihr ein gehöriges Stück Vorhersehbarkeit nahm. Stattdessen wurde ich mit erstaunlichen Erkenntnissen überrascht, die mich nachdenklich und manchmal sprachlos zurück ließen.

Der Titel des Buches ist Programm, doch keine Angst: es beißt nicht ;-)

Die Autorin
New York Times und USA Today Bestseller-Autorin Gena Showalter gilt als neuer Shooting Star am romantischen Bücherhimmel des Übersinnlichen. Ihre Romane erobern nach Erscheinen die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen im Sturm. Die “Die Herren der Unterwelt”-Reihe gilt als ihre bislang stärkste Serie. (Quelle: mira)

  Gefällt mirLade... Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 30/12/2014 in Bücher, Fantasy, Rezension

 

Schlagwörter: Alice, Bücher, Buch, Darkiss, Jugendbuch, Kampf, Mira, mystisch, Rezension, Zombies


wallpaper-1019588
Unterwasserforschung am lebenden Objekt
wallpaper-1019588
In 15 Minuten zum eigenen C++ Programm auf dem Raspberry Pi Zero W – Teil 1
wallpaper-1019588
Technische Betriebswirtschaft Bachelor
wallpaper-1019588
Schlafstörungen – die besten Tipps
wallpaper-1019588
HAL
wallpaper-1019588
Fußball Amerikaner
wallpaper-1019588
Kasseler-Nacken in Rotweinsauce
wallpaper-1019588
Wie wird eine MySQL für einen eigenen User in Spring Boot konfiguriert?