Review: Silikonbombe

Review: SilikonbombeDie einen lassen sich Silikon in die Brüste spritzen, die anderen schmieren sich das Zeug ins Gesicht. Ich gehöre zur zweiten Gruppe. Ich spreche vom Loreal Studio Secrets Professional "Smoothing Resurfacing Primer" - einer hautbildverfeinernden und glättenden Basis. Review: SilikonbombeDas Zeug kommt in einem kleinen Glastiegel mit schwarzem Deckel, enthalten sind gerade mal 15ml und der Preis beträgt sage und schreibe stolze 17,95 Euro O_O. Der Primer ist leicht roséfarben und riecht für mich etwas chemisch aber der Geruch ist auf der Haut nicht mehr wahrzunehmen. Laut Loreal soll man es mit sanften kreisenden Bewegungen auftragen.. es ist unter der Foundation oder "pur" tragbar.
Inhaltsstoffe:
Cyclohexasiloxane, Dimethicone, Dimethicone/Vinyl Dimethicone Crosspolymer, Silica, Acrylates Copolymer, Disodium Stearoyl Glutamate, Aluminium Hydroxide [May Contain: Titanium Dioxide, Iron Oxides]
Review: SilikonbombeIch trage es immer mit meinen Fingern auf, da ich das Zeug so besser verteilen kann. Aber immer wenn ich mit meinem Finger in den Tiegel tauche, finde ich das mehr als unangenehm - es hat eine Konsistenz wie Schweineschmalz. Auf der Haut lässt es sich gut verteilen und die Haut fühlt sich danach einfach toll an..ganz glatt, ebenmäßig und geschmeidig (ist ja auch kein Wunder, schließlich ist der Primer eine Silikonbombe vor dem Herrn). Wenn man große Poren hat, so wie ich, benötigt man zwei Schichten um diese gut zu abzudecken. Daher braucht es einige Zeit bis es mit der Haut verschmolzen ist und man die Foundation auftragen kann. Es zieht nicht in die Haut ein, es legt sich eher wie ein dünner Film darüber. Aber nach dem Auftrag meines Make ups habe ich wirklich das Gefühl ich kann meine Foundation auf dem Gesicht hin und herschieben, das ist mehr als gruselig. Mattiernd wirkt es auch nicht sonderlich, nach circa zwei Stunden glänzt meine T-Zone wie eine polierte Glatze. Aber was entdecke ich am nächsten Tag?.. Pickel..ich sehe aus wie ein Streuselkuchen mitten in seiner hochpubertäten Phase. Hmmh, gut kann an dem Primer liegen, muss es aber nicht. Ich habe ihn mehrfach probiert und mich abends immer gründlich, mehr als gründlich abgeschminkt - ich kratzte mir fast die oberste Schicht meiner Haut runter, nur im sicherzugehen, dass ich alles aus meinen Poren entfernt habe. Aber immer wieder - Pickel. 
Review: Silikonbombe   Review: SilikonbombeFazit: Für mich definitiv kein Nachkaufprodukt. Es setzt sich in den Poren fest, verstopft diese und das führt bei mir zu Unreinheiten. Die Haut fühlt sich zwar geschmeidiger an und es verfeinert die Poren wirklich toll aber ich kann den Primer in meinem Gesicht "verschieben" - wie eine dünne Maske *ürgs*. Ich fühl mich damit einfach nicht wohl und von dem mehr als happigen Preis will ich gar nicht erst anfangen. Also bin ich weiter auf der Suche nach dem optimalen Primer Irgendwelche Vorschläge? Hat jemand von euch diesen Primer? Seid ihr davon begeistert oder eher das Gegenteil?

wallpaper-1019588
Tag der Zartbitterschokolade mit Mandeln – der amerikanische National Bittersweet Chocolate with Almonds Day
wallpaper-1019588
Bei geschickter Manipulation bröckelt der Widerstand
wallpaper-1019588
Exklusive Premiere: LIONLION geben in ihrem Porträt tiefe Einblicke in die Albumproduktion von „The Atlas Idea“
wallpaper-1019588
#EmployeeExperience: Interview with Carolina Albuquerque from Travian Games
wallpaper-1019588
Bitte sofort zur Station kommen. Ein Patient hat sich beschwert!
wallpaper-1019588
Luftige Shirts mit Flügelärmeln aus Viskose Jersey für Mutter und Tochter
wallpaper-1019588
Eisluft im Sommer
wallpaper-1019588
Champagner Cheesecake im Glas