Review: Redken Intra Force Pflegeserie

Review: Redken Intra Force Pflegeserie
Es kam schon ein paar Mal zur Sprache: Mein Haar wird ganz langsam dünner und bedarf daher einer besonderen Pflege. Ich habe bereits einige Dinge ausprobiert, war aber bisher mit keiner Pflegeserie zu 100% zufrieden. Seit August teste ich nun die Intra Force Serie, die mir freundlicherweise von Redken zur Verfügung gestellt wurde.


Redken Intra Force verspricht volleres, dichteres Haar in nur 30 Tagen. Die Pflegeserie gibt es in zwei Ausführungen: Für farbbehandeltes Haar und für naturbelassenes Haar. Das Starter-Kit besteht aus einem Shampoo, einem Toner und einem Leave-In Treatment. Für das Set zahlt man ca. 35 €.
Zudem gibt es noch Hair Advance Ampullen und ein Scalp Stimulate Konzentrat.
Das Konzentrat ist nicht im Handel erhältlich, da es sich hierbei um eine professionelle Mikrodermabrasions Anwendung (=Kopfhaut wird gepeelt und von Rückständen befreit) handelt. Für diese Anwendung sollte man sich in die Hände eines erfahrenen Frisörs begeben.
Review: Redken Intra Force Pflegeserie
1. Shampoo
Das Intra Force Shampoo soll sanft reinigen und eine übermäßige Talgproduktion reduzieren. Außerdem soll es für mehr Haardichte und für eine gesunde Kopfhaut sorgen.
Das durchsichtige Shampoo riecht leicht blumig, schäumt gut und ist sehr ergiebig. Es lässt sich gut auswaschen und hinterlässt die Haare quietschend sauber. Außerdem sorgt es tatsächlich für Volumen und die Haare fetten nicht so schnell nach.

2. Toner
Die Pflegelotion soll entwirren, das Haar stärken und Feuchtigkeit spenden. Das Produkt ist sehr cremig, lässt sich leicht verteilen und macht das Haar seidig-weich. Wie bereits das Shampoo, ist auch der Toner sehr ergiebig - man benötigt nur eine kleine Menge für das gesamte Haar.
Ich hatte die Befürchtung, dass mein Haar nach diesem Conditioner irgendwie "totgepflegt" aussieht. Dies hat sich glücklicherweise nicht bestätigt - mein Haar wird durch die Lotion nicht beschwert.
3. Treatment 
Das Leave-in Treatment soll die Kopfhaut beleben und die Haardichte fördern. Hierbei handelt es sich um ein Haarwasser, welches man auf die Kopfhaut aufsprüht und einmassiert.
Das Treatment kribbelt leicht auf der Kopfhaut, ist aber ansonsten sehr sanft. Es enthält 1,5 % Aminexil, welches Haarausfall entgegenwirken und die Haarwurzel besser verankern soll.
Nach 30 Tagen sind mir viele, neue "Babyhaare" am Stirnansatz aufgefallen. Ich kann natürlich nicht mit Bestimmtheit sagen, dass dies an dem Treatment liegt, aber anders kann ich es mir nicht erklären.
Fazit: Die Pflegeserie hält seine Versprechen: Mein Haar wirkt kräftiger und sieht gepflegt aus. Außerdem wachsen meine Haare tatsächlich ein wenig dichter nach - zumindest stellenweise. Insgesamt ein ganz akzeptables Ergebnis.
Trotzdem ist mir der Effekt, auch nach 60 Tagen, noch ein wenig zu subtil. Voller wirken meine Haare leider kaum. Aus diesem Grund überlege ich, ob ich mir einmal die Hair Advance Ampullen besorge. Dieses Intensiv-Treatment soll die höchste Konzentration an aktiven Inhaltsstoffen bieten.
Wer unter erbbedingtem oder saisonalem Haarausfall leidet, sollte sich die Produkte einmal genauer ansehen. Natürlich handelt es sich auch bei Intra Force um kein Wundermittel. Haare, die schon seit vielen Jahren fehlen, können damit nicht wiederbelebt werden. Aber ich denke definitiv, dass die Pflegelinie ein gesundes Haarwachstum unterstützen und Haarausfall verlangsamen kann.
Review: Redken Intra Force Pflegeserie
xoxoxo Amy
Vielen Dank an L'Oréal  für das kosten- und bedingungslose Zusenden der Produkte. 


wallpaper-1019588
Spannende neue Leaks zu Helldivers 2: Aufklärungsfahrzeuge, Panzer und mehr
wallpaper-1019588
Die fortlaufende Evolution des Open-World-Erlebnisses: Cyberpunk 2077
wallpaper-1019588
Im Schatten erkunden: Enthüllung von Shadowhearts verborgener Vergangenheit in Baldur’s Gate 3
wallpaper-1019588
Baldur’s Gate 3 Ehrenmodus: Zwischen Bugs und Glitches navigieren