[Review] Pretty in Pink...oder: Lavera Pink Energy Körperfluid

Bereits *im April* hatte ich Euch das Duschgel aus der diesjährigen LimitedEdition von Lavera gezeigt. Im Jahr davor konnte mich die Edition nicht so wirklich überzeugen, da diesmal aber mit meiner liebsten Duftrichtung,nämlich Pink Grapefruit, gelockt wurde, habe ich sie dann doch getestet. Das Duschgel fand ich solide, konnte mich aber nicht überzeugen es nach-zukaufen. Auf die Bodylotion war ich allerdings, eben wegen des Duftes, ge-spannt. Damals wurde ich gebeten die, sofern ich mir sie kaufen sollte, dann auch vorzustellen.Aus Vernunftsgründen (aka ich hab‘ noch einen Bodylotion-Vorrat) hatte ich das bisher nicht getan. Vor ein paar Wochen gab es sie dann bei uns im DMaber reduziert für 2,95€, klar, dass ich sie dann doch mitgenommen habe. ;)Lavera siedle ich persönlich immer im Drogerie-Bereich an; auch wenn Alverde& Alterra noch einen Hauch günstiger sind. Dennoch ziehe ich diese den beiden anderen vor, auch wenn die Inhaltsstoff-Auswahl nicht unbedingt hochwertiger ist. Der Anteil der Inhaltsstoffe, die aus kontrolliert biologischen Anbau entstammen ist m.E. etwas höher und insgesamt hat die Marke für michnicht ganz so diesen faden Drogerie-Massenabfertigungs-Beigeschmack. Ist aber sicherlich eine Gefühlsfrage – aber das ist ja bei Naturkosmetik häufig der Fall ;).

Kommen wir aber zum Produkt selbst:                          Lavera Pink Energy Körperfluid               [Review] Pretty in Pink...oder: Lavera Pink Energy KörperfluidLaut Hersteller pflegt und kühlt das Körperfluid mit Bio-Pink Grapefruit & Bio-Pink Pepper die Haut und ist für alle Hauttypen geeignet.„…spendet der Haut langanhaltende Feuchtigkeit und intensive Pflege. Die leichte Formel zieht schnell ein und schenkt der Haut eine fruchtige Abkühlung. Gleichzeitig verwöhnt der frische Grapefruitduft die Sinne und verleiht Energie und Vitalität. Wirksame, verträgliche und natürliche Hautpflege – Tag für Tag.“Hersteller: Laverana GmbH & Co. KGInhalt: 150mlPreis: normalerweise etwa 5,95€Siegel: Natrue, Vegan-BlumeInhaltsstoffe: Water (Aqua), Glycine Soja (Soybean) Oil*, Glycerin, Alcohol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Glyceryl Stearate Citrate, Sodium PCA, Myristyl Alcohol, Cetearyl Alcohol, Fragrance (Parfum), Citrus Grands (Grapefruit) Fruit Extract*, Schinus Molle Fruit Extract*, Xanthum Gum, Menthol, Tocopherol, Butyrospermum Parkii (Shea Butter)*, Hydrogentaed Lecithin, Hydrogenated Palm Glycerides, Brassica Campestris (Rapeseed) Sterols, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Ascorbyl Palmitate, Limonene**, Linalool**, Geraniol**, Citronellol**, Citral**, Eugenol**, Farnesol*** ingredients from certified organic agriculture* * natural essential oils

Eine recht typische Bodylotion-Zusammenstellung: viele pflanzliche Öle und Sheabutter, für den Duft natürlich ätherische Öle. Wie immer stört mich der Alkohol, der aber immerhin erst an vierter und nicht wie so oft an zweiter Stelle steht. Dafür ist der Grapefruit Extrakt auch nicht unter ferner liefen zu finden.Ähnlich verhält es sich noch mit dem Pink Pepper (Schnius Molle Fruit Extract).Schön wäre es natürlich, wenn das Palmöl ebenfalls aus kbA stammen würde.Die Bezeichnung „Körperfluid“ ist für mich etwas irreführend; auch wenn „fluid“ lediglich flüssig bedeutet, lässt mich das an eine eher transparente Textur denken. Tatsächlich ist das Körperfluid weiß und unterscheidet sich in diesem Punkt nichtgroß von anderen Bodylotions. Sie ist leicht, zieht schnell ein und ich merke, dass sie meiner Haut tatsächlichFeuchtigkeit spendet. Den Duft finde ich genauso angenehm wie den des Duschgels, der für mich eher süßlich war. Den Unterton empfinde ich hier allerdings tatsächlich als ein wenig „pfefferiger“. Wenn ich mich abends damit eincreme ist er deutlich intensiver als am morgen – da muss ich schon sehr genau schnuppern, um ihn noch wahrnehmen zu können.Und der kühlende Effekt, der dem Körperfluid wohl aufgrund des enthaltenen Menthols zugeschrieben wird? Ausgeprägter ist der Effekt als bei anderen Bodylotions, dieich nach einer warmen Dusche oder heißen Bad auftrage, ist er für mich nicht. Gerade habe ich das Fluid noch mal auf die Hand gegeben und habe da schon ein bisschen das Gefühl, dass die Stelle kühler ist, ob das der Fall wäre, wenn ich mich nicht noch mal genau mit der Aufschrift beschäftigt hätte, vermag ich allerdings nicht zu sagen.FazitBei Lavera fällt mir immer zuerst der Begriff „solide“ ein. Hier ist dies ebenfalls derFall. Die Textur ist leicht, zieht schnell ein und ich habe das Gefühl, dass sie meiner Haut Feuchtigkeit spendet. Ich mag vor allem den Duft. Für den Herbst/Winter ist sie mir nicht reichhaltig genug. Anders als beim Duschgel werde ichmir hier jedoch ein Back Up kaufen (sie ist noch nicht überall ausgelistet) und dies im Frühjahr/Sommer verwenden.Habt Ihr das Pink Energy Körperfluid ausprobiert?

wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Schwarzer Adler 2012
wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
Dringende Verkehrsmeldung
wallpaper-1019588
The Wild Bunch – Sie kannten kein Gesetz
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Lucas Laufen
wallpaper-1019588
Schone spruche zum geburtstag bekannter dichter
wallpaper-1019588
Geburtstagskarte basteln mann 60