Review – Normaderm Fluide Foundation, Vichy

IMG_0248

Heute möchte ich euch ein relativ stark deckendes Make-Up von Vichy vorstellen. Das Testen habe ich lange vor mich hergeschoben. Wieso? Weil ich es nicht an mir, sondern an meiner Schwester ausprobieren wollte. Und obwohl wir uns seit Erhalt einige Male gesehen haben (und ich das Produkt davon auch schon einige Male in meiner Tasche dabei hatte) haben wir's immer wieder vergessen. Da aber meine Schwester auf den Wangen einige Aknenarben hat, schien sie mir als ideale Testperson. Bis ich zum Jahresanfang (das erste Mal wieder seit meiner Pubertät) einen richtig fiesen Hautzustand geschenkt bekam und ich mich kurzerhand als besseres Test-Model empfand. 

Unten auf den Bildern seht ihr, was ich mit dieser doofen pubertären Haut meine. Und nein, ich habe dennoch kein Problem damit, mich hier ohne Make-Up zu zeigen. Die wenigsten sehen "oben ohne" perfekt aus und ich wage zu behaupten, viele von euch hatten in ihrem Leben sicherlich auch schon mal schlechte Tage was den Hautzustand betraf. Zudem hat sich meine Haut nach (unfreiwilligem) Absetzen des Dramatically Different Gels von Clinique um 180 Grad gedreht und ich darf mich heute wieder ab einem relativ guten Hautbild erfreuen. Aber nun zurück zum Produkt :-)


Normaderm Fluide Corrective Foundation von Vichy

“Die neue Fluid-Textur von DERMABLEND ist sehr geschmeidig und wird beim Kontakt mit der Haut feinflüssig. So verschmilzt das Make-up beim Auftragen mit der Haut und lässt sich mühelos und gleichmässig verteilen. Es enthält 25% Pigmente (2x mehr als herkömmliche Make-ups) und kaschiert dank seiner hohen Deckkraft Pigmentstörungen, Rötungen oder grossflächige Hautdefekte während 16 Stunden zuverlässig ab. Dies jedoch ohne sich abzusetzen. Das Ergebnis ist ein natürlich strahlender Teint ganz ohne Maskeneffekt. Die innovative Formel versorgt die Haut zudem für 24 Stunden mit Feuchtigkeit und der Lichtschutzfaktor 35 schützt vor vorzeitiger lichtbedingter Hautalterung durch UV-Strahlen.

Die dermatologisch geprüfte, feuchtigkeitsspendende und lichtschützende Textur sorgt für ein herrliches Wohlgefühl auch für empfindliche Haut. Ohne Duftstoffe und Parabene garantiert das Produkt zudem eine maximale Verträglichkeit, ist nicht komedogen undnicht aknegen. Das ideale Produkt für Frauen oder Männer mit kleinen oder deutlichen Störungen des Teints, denen es um optimale Abdeckung und sicheren, langen Halt geht.”

 

Vornweg: Das Make-Up hat eine neue Textur und war zuvor seit einigen Jahren auf dem Markt, wo es von vielen Beauties (darunter auch Lisa Eldrige) hochgelobt wurde. Die neue Formulierung ist flüssiger, lässt sich dadurch einfacher auftragen und soll anscheinend auch länger halten.

Das Make Up von Vichy befindet sich in einer Plastiktube mit Schraubdeckel. Ich persönlich bevorzuge bei Make Up grundsätzlich Pumpspender, da man das Produkt so am Besten dosieren kann und die Verpackung auch kaum durch Make-Up-vorbelastete Patschefinger beschmutzt wird.

Vichy beschreibt, dass das Make Up beim Kontakt mit der Haut feinflüssig wird. Dies konnte ich leider nicht beobachten. Das Make Up verschmilzt zwar mit dem Teint, das Auftragen (ich trag Make-Up an mir selbst grundsätzlich mit den Fingern auf) entpuppt sich jedoch nicht als ganz einfach. Es trocknet relativ schnell an, fühlt sich etwas zäh und pudrig an. Hier ist schnelles Einarbeiten von Nöten, sonst riskiert ihr ein fleckiges Ergebnis.

Die Deckkraft ist, wie im Pressetext versprochen, ziemlich hoch. Ich benutze schon lang den Dermablend Make Up Stick von Vichy und finde ihn fürs Abdecken von Hautunreinheiten, Rötungen und feinen Verfärbungen einfach grandios. Obschon ich mit dem Make Up nach einer Schicht niemals dieselbe Deckkraft erreichen kann, bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Schichten ist ebenfalls möglich, meiner Meinung nach aber mit Vorsicht anzuwenden.

Das Finish ist matt, ohne Glow. Dennoch wirkt mein Hautbild nicht "vertrocknet" oder maskenhaft. Ich erwarte von einem so stark deckenden Make-Up keineswegs ein hypernatürliches Finish, ich denke jedoch, Vichy findet hier eine gute Balance zwischen sehr guter Deckkraft und einem schön wirkenden Make-Up ohne Maskeneffekt. Andere Foundations mit hoher Deckkraft schnitten hier bei mir bis anhin nie gut ab (wobei ich aber auch noch nicht allzu viele hochdeckende Produkte getestet habe). Gleichzeitig empfinde ich die Formulierung aber etwas austrocknend. Ich habe Mischhaut und merke dies vorallem an trockenen Stellen um die Nase herum. Ob das Make-up für trockene Hauttypen geeignet ist, wage ich zu bezweifeln.

Die Foundation ist in 5 Nuancen erhältlich. Ich habe die zweithellste Farbe “25 Nude” erhalten, welche einen leichten Gelbstich aufweist, und finde diese für mich im Winter einen Hauch zu dunkel. Im Sommer könnte diese Nuance passen, ich werde mir aber demnächst mal die hellste Farbe “15 Opal” genauer ansehen.

Dermablend sollte 16 Stunden lang haltbar sein. Einen Arbeitstag von 9-10 Stunden hält sie gut durch, bevor ich ins Bett gehe sieht’s aber nicht mehr nach 100 Prozent aus. Die 16 Stunden würde ich daher nicht aus vollster Überzeugung unterschreiben, dennoch sehe ich die lange Haltbarkeit als einen grossen Pluspunkt an. Zum Abschminken ist meine Clinique Reinigung leider nicht ausreichend, dafür hält das Make-Up zu gut auf der Haut.

Die Foundation riecht etwas pudrig und hat einen etwas unangenehmen Beigeschmack, den ich ich nicht recht definieren kann. Auf der Haut merke ich selbst nichts davon, mein Freund findet hingegen, ich rieche nach einem "Kosmetikschrank" (was auch immer das heissen mag...).

Positiv erwähnen muss ich unbedingt noch den Sonnenschutz von 35 LSF. Ich habe in meiner Gesichtscreme keinerlei Schutz drin und freue mich daher umso mehr, wenn ich diesen durch meine Foundation erreichen kann.

 

Preis und Kaufort: CHF 30.- exklusiv in Apotheken und ausgewählten Dermatologen.

Farben: Erhältlich in 5 Nuancen - 15 Opal 45, Gold, 25 Nude, 55 Bronze, 35 Sand

Inhalt: 30ml

Haltbarkeit: 12 Monate

IMG_0250IMG_0256

IMG_0192

ich, ohne nichts

IMG_0199

und hier (oben sowie unten) mit Vichy Dermablend Fluid Foundation

IMG_0206

Einzelwertung:

Ergebnis / Effekt 9.0 / 10

Auftrag 6.0 / 10

Textur 6.0 / 10

Verpackung 5.0 / 10

Bezugsmöglichkeiten 8.5 / 10

Preis/-Leistung 8.5 / 10

Hautgefühl 9.0 / 10

Fazit:

Für meine Haut nicht allzu trockene Mischhaut finde ich das Make-Up super. Obwohl die Foundation zu dunkel ist und ich momentan kaum noch abzudeckende Unreinheiten habe (wie gesagt, das Bild oben ist bereits vor über einem Monat entstanden), trage ich sie nun seit Wochen konstant. Ich mag das matte Finish und fühle mich sicher geschützt durch den integrierten Lichtschutzfaktor. Auf der Internetseite Vichyconsult.ch bin ich aber auf einige Kundenmeinungen gestossen, die mich stutzen liessen: Sicher 90 Prozent derjenigen, die von der alten geliebten Formulierung auf die neue Variante umgestiegen sind (bzw. umsteigen mussten…), sind von der Deckkraft nicht mehr überzeugt. Die meisten leiden unter Akne oder sonstigen gut sichtbaren Unreinheiten und sind diesbezüglich mit der leichteren Fluid-Version alles andere als bedient. Fast einstimmig wollen sie die alte Variante des Dermablend Make-Ups zurück. Und obwohl ich mit dem Make-Up zufrieden bin, finde ich dieses Kundenecho ziemlich eindeutig: Vichy sollte sich unbedingt überlegen, wieder auf die alte Formulierung umzusteigen. Oder gar beide Varianten zum Verkauf anbieten.

Unterschrift

Diese/s Produkt/e wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Lest dazu hier meine Handhabung.


wallpaper-1019588
Es geht nicht um Schuld, es geht um Verantwortung
wallpaper-1019588
Berghasen Produkt-Lieblinge: Herbst- & Winter-Special!
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Tag des Bagels – National Bagel Day in den USA
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (260): Westlife, Otto Normal, Lady Antebellum
wallpaper-1019588
*druck.frisch* Neuerscheinungen im November und Dezember
wallpaper-1019588
Carlsen Manga veröffentlicht „Blue Giant Supreme“
wallpaper-1019588
Arte: Manga erscheint bei Carlsen