Review - Ice Age 4: Voll Verschoben

Review - Ice Age 4: Voll VerschobenIce Age, ist eine der beliebtesten Kinofilme der Welt, aber ob es auch auf den heimischen Konsolen mithalten kann, haben wir mit dem aktuellen Titel Ice Age 4: Voll Verschoben getestet. Wie wir es finden, dass könnt ihr in den nächsten Zeilen lesen.

Activision und Blue Byte haben sich zu dem Spiel einige Gedanken gemacht, was man machen könnte, aber warum musste man gerade auf die Idee kommen kleine Minispiele in das Spiel einzubauen? Bevor wir aber dazu kommen, wollen wir euch ein bisschen über die Geschichte erzählen.

Wer den Kinofilm Ice Age 3 gesehen hat, wird wissen, dass Manni eine Mammut-Tochter bekommen hat und nach der gefährlichen Eisschmelze sind alle immer noch gut auf. Manni, Sid, Diego, das Eichhörnchen und viele mehr spielen in diesem neuen Teil mit und werden in dem Spiel eine wichtige Rolle spielen. Warum ich jetzt gerade sage eine das hat einen besonderen Grund, denn die Story ist so aufgebaut, dass man erst eine Video-Sequenz bekommt, dann ein Spiel gezeigt wird, was gleich gemacht wird und dann das Spiel startet. Am Ende jedes Spielen kann man sehen, ob man gegen den Computer gewonnen hat oder nicht, was am Ende eigentlich egal ist, denn man gewinnt trotzdem und zieht aus Flucht von den Piraten wieder weg, da man den Schatz dann doch lieber denen überlässt.

Sinnvoll oder nicht, das ist dabei eine große Frage, denn das Spiel liefert nur kleine Minispiele und wenn man die Video-Sequenzen überspringt, dann kann man das Spiel in gut 10-15 Minuten fertig haben. Warum aber nicht eine schöne lange Story, wo man viel machen? Das ist eine gute Frage, die wir uns selbst nicht beantworten können.

Technisch liefert das Spiel jetzt die super HD-Qualität (ok geht auf der Wii auch nicht), aber es hätte besser sein können. Ab und zu einige Pixel im Bild, die Figuren etwas verzerrt, alles das, was man ungerne bei einem Spiel sehen möchte. Die Audiosynchronität gleicht das vermutlich wieder aus, denn grobe Fehler in der Sprache konnte man nicht so schnell feststellen. Die Steuerung ist recht einfach gehalten, wird aber in jedem Spiel vorher noch mal drauf angewiesen, was man machen muss. Kann ab und zu helfen, aber ab und zu gibt es auch da ein paar kleine Fehler, weil man einfach nicht ganz genau weiß, wie man ihn steuern muss.

Fazit

Im Großen und Ganzen ist das Spiel was besonders, für alle die, die gerne 40 Euro für solch ein Spiel ausgeben wollen. Für knapp eine Stunde kann man sich mit dem Spiel begnügen, sollte aber wissen, dass er da nichts besonderes in der Hand hält, was man immer gerne wiederspielen mag. Kaufempfehlung aus unserer Sicht, ein Mittelding.

Bewertung

Review - Ice Age 4: Voll Verschoben

Video



wallpaper-1019588
Wirbelsäulentherapie nach Dorn & Breuß-Massage (Seminar)
wallpaper-1019588
Hiro Mashima sendet Nachricht an seine Fans
wallpaper-1019588
HiSilicon Kirin 980 soll schneller sein als Apple’s A12 Bionic
wallpaper-1019588
Gewinne Tickets für die Konzerte von Lui Hill in Hamburg, Regensburg und Köln
wallpaper-1019588
The Ellis Hotel und die Peachstreets in Atlanta
wallpaper-1019588
Linguine alla Fornaia – Pasta nach Art der Bäckerin
wallpaper-1019588
London Tagebuch: Ein Traum wird wahr, wir fahren nach Hogwarts!
wallpaper-1019588
Meine Nacht im Hotel Deutsches Haus und warum sie in Erinnerung bleiben wird #Hotel #Reise #FrBT18