Review: DOCTOR WHO - SIEBTER DOKTOR, VOLUME 2 - Der Doktor ist zurück und hat eine grandiose DVD-Box mitgebracht

Review: DOCTOR WHO - SIEBTER DOKTOR, VOLUME 2 - Der Doktor ist zurück und hat eine grandiose DVD-Box mitgebracht


Fakten:Doctor Who – Siebter Doktor, Volume 2
UK. 1989. Regie: Chris Clough, Andrew Morgan, Alan Wereing. Buch: Jane Baker, Pip Baker u.a. Mit: Sylvester McCoy, Kate O’Mara, Sophie Aldred, Mark Greenstreet, Bonnie Langford u.a. Länge: 350 Minuten.
FSK: freigegeben ab 12 Jahren. Auf DVD erhältlich.

Story:
Der Doktor ist wieder da! Diesmal bekommt er es nicht nur mit seinen Erzfeinden, den Dalek zu tun, sondern auch mit dem Cybermen, einem seltsamen Zirkus und einem Planeten, auf dem gute Laune Vorschrift ist. Zum Glück muss der gute Doktor diese Abenteuer nicht alleine überstehen. Die junge Ace begleitet ihn auf seinen seine Reisen durch Raum und Zeit.
Meinung:
Bereits mit Volume 1 des siebten Doctor Whos machte das Label Pandastorm allen Who-Fans eine große Freude. Mit Volume 2 ist dies nicht anders. Genauer gesagt wurde noch eine gute Schippe, na ja, eigentlich gleich zwei, nachgelegt. „Doctor Who - Siebter Doktor - Volume 2“ kleckert nicht, nein diese DVD-Box klotzt und dass mit großer Liebe zum Detail und natürlich zur britischen Kultserie, die 1963 begann und, in unregelmäßigem Abstand ihre Darsteller (vor allem den des Doktors natürlich) austauscht und mit dieser DVD-Box nun endlich Staffel 25 nach Deutschland bringt. Die DVD-Box umfasst stolze 5 Silberlinge, ein hinreißendes Fan-Booklet, bei dem man die Fanliebe zwischen den Seiten knistern hört sowie eine wirklich große Anzahl von Special Features. Pandastorm hat in Sachen Extras hier durchaus etwas auf den Markt gebracht, was Referenzqualität besitzt. Dass das Bild dazu verbessert wurde und auch der Ton von Mono jetzt in Dolby 5.1 zu hören ist, macht deutlich wie viel Hingabe in dieser Box steckt.

Review: DOCTOR WHO - SIEBTER DOKTOR, VOLUME 2 - Der Doktor ist zurück und hat eine grandiose DVD-Box mitgebracht

Wie sagt man ihm nur, dass seine Uniform bescheuert aussieht?

Doch jetzt mal genug von der Haptik. Wie schlägt sich der Doktor denn so? Nun, Sylvester McCoy, den die meisten aktuell wohl aus Peter Jacksons „Der  Hobbit“-Trilogie kennen, in der er als Waldzauberer Radagast der Braune mit Kaninchenschlitten und Vogelmistfrisur zu sehen ist, spielt den Doktor immer noch recht gewitzt, allerdings – im Vergleich zu „Doctor Who - Siebter Doktor - Volume 1“ – ist nun deutlich eine Wandlung seines Charakters bemerkbar. Er wird taktischer und manipulativer, verliert dabei aber niemals seinen ganz eigenen Charme. Ein Stärke der Serie, immerhin hatte jeder Doktor-Darsteller seine ganz eigene Art der Personalisierung der Rolle. Bei McCoy ist es nicht anders. Die Abenteuer die der Doktor in „Doctor Who - Siebter Doktor - Volume 2“ bestehen,  bzw. überleben muss, sind wieder nette bis wirklich gute Sci-Fi-Geschichten, die sich in ihrer ganz eigenen, liebenswürdigen Art angenehm vom Gros moderner High-Concept-Fantasy/Science-Fiction abheben. Es ist eine ganz eigene Welt, die hier präsentiert wird. Manchmal wirkt alles stimmig und homogen, dann wieder wie eine wild zusammengewürfelte Wundertüte verschiedenster Elemente. Manchmal ist das Ergebnis eher ernüchternd und zerfasert, dann wieder auch einfach nur fulminant und vereinnahmend. Doch eines bleibt gleich: es ist bunt, phantasievoll und liebenswert eigensinnig.
„Doctor Who - Siebter Doktor - Volume 2“ ist nicht nur wegen der nochmals besseren Technik und den wunderbaren Special Features, ein weiterer Fortschritt zu Volume 1 (welches, bitte nicht falsch verstehen, ebenfalls schon eine wirklich großartige Veröffentlichung war), sondern auch in Sachen Storytelling, Inszenierung und Figuren hat sich Doktor Nummer 7 verbessert. Die Chemie zwischen ihm und seiner neuen Begleiterin Ace ist einfach nur stimmig, was dazu führt, dass hier nicht nur der humoristische Zusammenspiel eine höhere, bessere Ebene erreicht, sondern auch die Gefahren, denen der Doktor und Ace ausgesetzt werden, um einiges kraftvoller wirken. Alles in allem also eine wirklich überzeugende Angelegenheit. Da bleibt nur die Frage, wie Pandastorm dies bei „Doctor Who - Siebter Doktor - Volume 3“ noch einmal toppen will?

8 von 10 Fröhlichkeitsgesetzen

wallpaper-1019588
POLOLO: Sandmännchen-Geburtstag & Oster-Special + Verlosung
wallpaper-1019588
[Review] – Parfum-Duo – Pure by Guido Maria Kretschmer:
wallpaper-1019588
Die eigene Überlastung vs. genau richtig erkennen
wallpaper-1019588
Wie ein Reset dir hilft, zukunftsorientiert zu handeln
wallpaper-1019588
Eşya: Zur Dunkelheit bekennen
wallpaper-1019588
Lebkuchenlinzer mit Dulce de Lechefüllung
wallpaper-1019588
Fallout 76 - Die Playthrough-Serie #46
wallpaper-1019588
Schneller DIY Kranz aus Trockenblumen