Review | CEWE-Fotobuch

Als wenig talentierter und dennoch fleißiger Nutzer von Instagram habe ich mich neulich festgestellt, dass diese digitale Art des Photo-Sharings ein großes Manko hat: Eben die völlige Digitalität. Wenn ich nun aber irgendwann mal keinen Internetzugang habe – das soll ja angeblich passieren können – und trotzdem meine Instagram-Versuche präsentieren möchte, was dann? Richtig, ich greife ganz analog zum guten alten Buch. Wir haben zwar schön öfter solche Photos drucken lassen (z.B. als Sticker oder Postkarten), doch als kleines Büchlein sieht es mindestens genauso schick aus:

002

Verwendet habe ich dazu die CEWE-Fotobuch-Software, die mich das Buch in den handlichen Maßen 15×11 cm sehr unkompliziert nach meinen Wünschen gestalten ließ. Dabei hätte ich mich auf bis zu 74 Seiten austoben können, allerdings hatte ich dafür nicht genügend “okaye” Photos auf Lager. Ich habe mehr willkürlich als geplant die Bilder platziert, Vorder- und Rückseite in nüchternem Schwarz gestaltet und bin dann Schritt für Schritt durch den Bestellprozess geführt worden. Da wir von CEWE freundlicherweise einen Gutschein zur Verfügung gestellt bekamen, war das Ganze ein günstiger Spaß für mich. Keine vier Werktage später war das Buch dann schon bei mir.

003

005

004

Wie der Titel “Instagram Impressions #1″ schon erahnen lässt, soll es eine fortlaufende Serie an kleinen Büchern geben, die ausgewählte Photos beinhalten. Aber auch so sind diese Fotobücher beispielsweise auch eine ganz tolle Geschenkidee, das können zahlreiche Mütter und Großeltern bestätigen!

Anmerkung: Dieser Post entstand in freundlicher Kooperation mit CEWE.



wallpaper-1019588
[Manga] Solo Leveling [2]
wallpaper-1019588
Neues Android-Smartphone Umdigi A11 bietet Infrarot-Thermometer
wallpaper-1019588
10 Tipps für einen bienenfreundlichen Garten
wallpaper-1019588
10 Tipps zum Thema Mulchen