Resident Evil 7 erscheint ohne Mikrotransactions


Resident Evil 7 erscheint ohne Mikrotransactions

Resident Evil 7 erscheint ohne Mikrotransactions

Die Entwickler von Resident Evil 7 haben offiziell bestätigt das es keine Mikrotransaktions in dem Horror-Spiel geben wird.

Auf der aktuell laufenden Tokio Game Show kündigte Capcom an, dass es in Resident Evil 7 keine Mikrotransaktions geben wird. Es sind zwar zahlreiche Vorbesteller-Boni geplant, die zusätzliche Hilfs-Items, Heilkräuter und Munition liefern. Auch ganz normale Inhalts-DLC’s wird es bei dem Horror-Schocker geben. Aber Mikrotransaktions erhalten von Capcom eine klare Absage. So wird es auf jeden Fall nicht möglich sein, wie beispielsweise zuletzt in Deus Ex Mankind Divided, sich zusätzlich Kleidung, Munition und co. im Spiel zu kaufen.

Resident Evil 7 wird von Capcom entwickelt und wird am 27. Januar 2017 sowohl für PC als auch für Playstation VR erscheinen. Natürlich ist das Spiel auch ganz normal ohne VR Headset spielbar.


Teil's doch!

ööBjörn FreuwörtBjörn FreuwörtHallo ich bin der Björn, werde aber eigentlich nur Johnny genannt (Spitzname) bin Hardcore Gamer, Filmfan schüler und schreibe für mein Leben gern Drehbücher und zeichne Manga :D



wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte