Repulsine. Was ist wirklich dran am geheimen "UFO-Projekt"?


Immer wieder tauchen sie auf: Berichte oder Gerüchte über die Repulsine, ein geheimes Projekt des NS-Regimes. So geheim, dass kurz vor Kriegsende alle daran beteiligten Wissenschaftler ermordet wurden. Einzig der österreichische Ingenieur Viktor Schauberger überlebte. 

Repulsine. Was ist wirklich dran am geheimen

Sah so die "Repulsine" aus? Das US-Militär jedenfalls glaubt felsenfest daran.


Es war auch nach heutigen Massstäben eine revolutionäre Idee, an denen das NS-Regime arbeiten liess.
Die "Repulsine" oder nach der äusseren Form des Flugobjektes auch "Glocke".
Das Gerät schien, einmal in Gang gesetzt, allen Gesetzen der Schwerkraft zu trotzen und katapultierte dessen Insassen mit geradezu unglaublicher Geschwindigkeit in und durch die Lüfte.
Das Projekt unterlag höchster Priorität und Geheimhaltungsstufe. Es war so geheim, dass alle daran beteiligten Wissenschaftler durch das NS-Regime ermordet wurden, damit keinerlei Unterlagen an die "Feinde" fallen konnten.

Nur ein Wissenschaftler entkam den totbringenden NS-Schergen.
Viktor Schauberger.
Wie es heute scheint, baute der zusammen mit Wissenschaftlern aus dem Konzentrationslager Mauthausen auf Befehl der Nazis die Repulsine.
Nach Ende des Zweiten Weltkrieges fielen Teile der Pläne und, noch wertvoller, Viktor Schauberger in amerikanische Hände. Während offiziell natürlich alles abgestritten und verleugnet wurde, soll das US-Militär die Repulsine nachgebaut haben.
>>> read more on Hot NEWS Blog.
Originally posted in Hot NEWS Blog 

wallpaper-1019588
Erdbeeren überwintern: Optimale Bedingungen schaffen
wallpaper-1019588
#1170 [Review] brandnooz Box September 2021
wallpaper-1019588
Grillen im Schrebergarten
wallpaper-1019588
5G-Smartphone Honor 50 kommt auf deutschen Markt