Rennbericht ALB-GOLD Triathlonliga #3, Erbach

Rennbericht ALB-GOLD Triathlonliga #3, Erbach

Gestern stand also der obligatorische Team-Sprint in Erbach auf dem Menü. Gemeldet waren Mister Oberschenkel, Rolf Schwarz, dazu Blumi, Martin und meine Wenigkeit. Es sollte einer der heißesten Tage des Jahres werden und tatsächlich zeigte das Thermometer im Auto auf der Heimfahrt 36°C an. Ich habe dann – trotz möglichst viel Käppi tragen – deutlich zu viel Sonne abgekriegt … aber ich greife den Dingen voraus.

Am frühen Sonntagmorgen ist die Welt – zumindest auf der Schwäbischen Alb – noch in Ordnung. 18°C und kein Auto auf der gut ausgebauten B 465. „Mit meim Nobel-Hobel tret ich auf der Auostrada, einmal kurz auf’s Gas und schon bin ich da-da.“ Alle sind pünktlich da und wir können direkt die Startunterlagen abholen und die Bikes einchecken. Alles verläuft extrem entspannt. Naja, heute ist irgendwie klar, dass ich hier eher nicht der limitierende Faktor bin und wir haben noch fast 2,5h Zeit bis zu unserem Start. Also noch ein wenig chillen am See, dann die Frauen- und 1. Liga anfeuern…und irgendwann ist es dann Zeit zum Umziehen und warmlaufen. Das Warmschwimmen darf auch nicht fehlen und der Baggersee ist so brutal warm, dass ich mir fast Blasen auf der Haut hole und mich da keine zehn Pferde mit Neo reingekriegt hätten. 😉

Bei den „Masters“ geht’s wie immer extrem diszipliniert und gleichzeitig entspannt zu und pünktlich um 10:43:00 Uhr gehen wir nach den beiden derzeit in der Liga führenden Teams aus Waiblingen und Reutlingen ins Rennen.

Rennbericht ALB-GOLD Triathlonliga #3, Erbach

Aber oweh! – schon nach 20 Meter sehe ich, wie Martin abhängt (er hat Wasser in die Brille gekriegt und musste kurz anhalten). Rolf kriegt leider nichts mit und schwimmt zu. Ich versuche dann mehrmals, zu Martin zurück zu schwimmen und ihn wieder an die Spitze zu holen, aber das klappt irgendwie nicht richtig. Nach Boje 2 tauschen Rolf und ich uns zu dem Thema in einer ausgedehnten Diskussionsrunde aus und beschließen, dass ich das Loch nach vorne zuschwimme und wir Drei gemeinsam in die Wechselzone stürzen. Dort nochmal ein kurzer Kriegsrat und wir beschließen, auf Martin zu warten.

Dann raus auf die Bikes. Zwischenzeitlich haben uns gleich mehrere Teams in der T1 überholt. Die können wir jetzt wieder nach und nach einsammeln. Aber trotz meiner bereits in meinem Vorbericht geäußerten Befürchtung und entsprechender Ermahnung von mir und Rolf, klappt das mit dem gleichmäßig fahren und alle Team-Mitglieder beisammen halten auf dem Rad auch nicht so richtig. Gegen Ende hängt Martin wieder ab und wir fahren zu dritt in die 2. Wechselzone. Nach einem gemütlichen Wechsel zockeln wir langsam los und ich versuche mein Bestes, Blumi zu schieben ohne ihn zu überfordern. Das klappt auch ganz gut und Rolf zieht teilweise ganz ordentlich von vorne. So halten wir einen fast schon überraschend ordentlichen fünften Platz. Das heißt, dass wir auch nicht zu lange in der Affenhitze bis zur Siegerehrung warten müssen.

Also gut verpflegen im Ziel, ganz wunderbar runterkühlen dank eines Wasserschlauchs, vor den man sich stellen kann. Dann aktuell Ironman Frankfurt schauen (Sebi holt soeben Frodo auf der Laufstrecke), locker auslaufen und duschen. Schließlich auschecken der Bikes und ab geht’s wieder auf die Autostrada. Zuhause lasse ich mir ein gepflegtes Eisbad in die Badewanne und kühle mich noch ein paar Mal bis zum Schlafengehen runter. Das half. 🙂

Rennbericht ALB-GOLD Triathlonliga #3, Erbach

Race Stats:

  • Wetter: Sonnig bei 36° im (nicht vorhandenen) Schatten, Wasser 26°C
  • Strecke: Sehr lang geratene 750 Meter Swim – 23k Bike – 5k Run
  • Zeiten: 14:05 (Swim) – 3:50 (T1) – 37:06 (Bike) – 1:31 (T2) – 21:51 (Run) = 1:18:24 Gesamt
  • Platzierung: 5. Platz Team
  • Ausrüstung: Humanspeed-Einteiler, Zone3 Goggles, Simplon Kiaro Roadbike, Casco Speedtime-Helm, Oakley Radar EV Path Brille, SCOTT Tri Carbon Radschuh, Adidas Adizero Sub2 Laufschuhe
  • Ergebnisliste gibt’s wie immer hier!
Werbeanzeigen

wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Cooler LTD Ride #1
wallpaper-1019588
WordPress 5.1
wallpaper-1019588
Mit Rilke verliert der Zeitbegriff an Bedeutung
wallpaper-1019588
[REVIEW] Christina Lauren: Weil es Liebe ist
wallpaper-1019588
Arbeitskram und ein nachgereichter Vollmond
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #60
wallpaper-1019588
Porree-Sößchen zu Kurzgebratenem