Rekordsumme von Stimmabgaben – Lieblingslokal der Wiener 2015

Wien (LCG/Culinarius) Im elften Jahr der Wahl zum Lieblingslokal in der Bundeshauptstadt kann sich Wiener Bezirksblatt-Geschäftsführer Thomas Strachota über einen neuen Rekord freuen. Nach der Namensänderung und der Aufnahme der Betriebe der Fachgruppe der Kaffeesieder in das Ranking wurden insgesamt unfassbare 60.190 Stimmen von den Lesern der Regionalzeitung abgegeben.

Als wienweiter Sieger geht die Leopoldauer Alm aus Floridsdorf hervor, die bereits in den letzten vier Jahren das Rennen für sich entscheiden konnte. Sie gewinnt vor dem Gasthaus Mariabrunn aus Penzing und dem Restaurant Zur Salztorbrücke aus Leopoldstadt. Zudem zeichnete Strachota am Dienstagnachmittag auch die jeweils drei Bestplatzierten in den 23 Wiener Gemeindebezirken aus.

„Das Lieblingslokal hat einen hohen emotionalen Stellenwert für die Wiener und ist aus dem Alltag nicht wegzudenken. Das beweist die hohe Teilnahme an der Wahl zum Lieblingslokal, bei der heuer 60.190 Stimmen abgegeben wurden, so viele wie noch nie zuvor. Die Gastronomie ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Wien und prägt das Bild der gastfreundlichen Hauptstadt auch über die Landesgrenzen hinaus“, gratulierte Strachota den Gewinnern.

Peter Dobcak, Obmann der Fachgruppe Gastronomie in der Wirtschaftskammer Wien: „Die Gastronomie in Wien ist so vielfältig, wie die Stadt und ihre Menschen selbst. Die Wahl zum Lieblingslokal ist seit zehn Jahren ein erfolgreiches Modell, zeigt dieses Spektrum eindrucksvoll auf und ist ein wichtiger Beitrag, um die besten Gastronomen der Stadt vor den Vorhang zu bitten.“

Auch Berndt Querfeld, Obmann der Fachgruppe der Kaffeesieder in der Wirtschaftskammer Wien, begrüßt die Initiative des Wiener Bezirksblatts: „Das Wiener Kaffeehaus ist ein Ort der Kultur, des Austauschs und der Verständigung. Die hohe Wahlbeteiligung an der Wahl zum Lieblingslokal zeigt die Wertschätzung der Menschen für das Engagement der Gastronomen. Wir freuen uns dass auch unsere Betriebe in dieses wichtige Ranking aufgenommen wurden.“

Jurypreis für soziales Engagement

Erstmalig wurde heuer ein Jurypreis für soziales Engagement vergeben, der an das Lokal Inigo in der Wiener Innenstadt geht. Dieser Preis wurde als neues Fixelement der Wahl zum Lieblingslokal in Wien eingeführt, um Gastronomen auch für ihr Engagement bei sozialen Projekten einen Platz im Rampenlicht zu geben. Das Lokal Inigo wurde dafür ausgezeichnet, dass Langzeitarbeitslose dort einen Arbeitsplatz in Küche, Service oder Büro erhalten und den Betroffenen auch noch Hilfe bei der Suche nach einem Folgearbeitsplatz geleistet wird.

23 Bezirkskaiser sorgen für guten Geschmack

Die jeweils drei Bestplatzierten in den 23 Wiener Gemeindebezirken entsprechen dem Facettenreichtum der Lokale: Von veganem Restaurant über schicken Gourmettempel, von Beisl bis Café, von Würstelstand bis Asiate und von Wiener Traditionslokal bis Lounge reicht die Bandbreite der insgesamt 69 Preisträger, die von den Lesern des Wiener Bezirksblatts zu den besten Lokalen der Stadt gekürt wurden.

Fotocredit: ©Stefan Diesner


wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?