Reishunger: Basmatireissalat, Curry, Ananas, Paprika, Garnelen und Minze

  Geschrieben am 5. April 2014 Von Verena Becker

 Kommentar

Reissalat

Als mich das sympathische junge Unternehmen “Reishunger” mit Sitz in der Bremer Überseestadt anschrieb und fragte, ob ich Lust hätte, eine ihrer Reisboxen auszuprobieren, zögerte ich nicht lange. Sehr gerne sogar! Während ich unreflektierten Produkttests weitgehend kritisch gegenüber stehe und vermeide, freue ich mich umso mehr über eine solche Anfrage. Reishunger spezialisiert sich auf 100 % sortenreinen Reis. In ihrem Sortiment befinden sich 22 verschiedene Reissorten, die sie in Kombination mit Reiszubehör und Rezepten auf ihrem Onlineshop www.reishunger.de anbieten. Auf die authentische Herkunft ihrer Reissorten legen sie genauso viel Wert wie auf Bioqualität – 13 von 22 ihrer Sorten haben sie bereits nach Bio umgestellt.

Besonders schätze ich auch, dass sie die Pakete in vier verschiedenen Größen anbieten, so dass sich jeder seinen Reis je nach Bedarf zusammenstellen kann. Sehr praktisch, wenn man wie wir so viele verschiedene Reissorten hat, dass die eine oder andere schon mal länger nicht zum Einsatz kommt – weniger Abfall, nachhaltiger Konsum und so ;-).

Auch optisch machen die Pakete einiges her – so bekommt man in jedem Paket ebenfalls hübsche bebilderte Rezeptvorschläge, die sehr zeitgemäß und ansprechend daherkommen.

Finalmente, nun komme ich zum Rezept. Ich habe mich für einen schönen würzigen Reissalat entschieden, der in einem schon die ersten Frühlingsgefühle erweckt.

Minze

Zutaten:

150 g Basmatireis
1 rote Paprikaschote
1/2 Ananas
10 Riesengarnelen (ohne Kopf und Schale)
1 paar kleine Tomaten
1/2 Bund Minze
1 kleine rote Zwiebel
Olivenöl
2 EL Currypulver
2 TL edelsüßes Paprikapulver
Limettensaft
Salz, Pfeffer
Naturjoghurt (3,8%) oder griechischer Sahnejoghurt

Zubereitung:

Paprika und Ananas in gleich große Würfel schneiden. Minze putzen und fein hacken. Etwa 1 EL Öl in einem Topf erhitzen. Fein gehackte Zwiebel und Reis dazugeben und ein paar Minuten andünsten. Curry und Paprikapulver hinzugeben und anschwitzen. Mit etwa 450 ml Wasser ablöschen und einmal aufkochen lassen. Herdplatte ausschalten, Deckel auf den Topf legen und etwa 10-15 Minuten auf der noch heißen Herdplatte quellen lassen.
Ananas, Paprika, Minze und Reis vermischen. Öl und Limettensaft hinzugeben und kräftig abschmecken. Garnelen in einer heißen Pfanne braten und auf dem  Salat verteilen.
Dazu habe ich einen leckeren Joghurt-Minz-Dip und etwas Fladenbrot serviert. ← Entenbrust, scharfe Süßkartoffel, Babyspinat, Granatapfel, Quatre-Épices

wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [12]
wallpaper-1019588
Klapp-Smartphone Huawei P50 Pocket erscheint in Deutschland
wallpaper-1019588
Warum hecheln Hunde?
wallpaper-1019588
Tempel von Angkor