Reisevorbereitungen

Nachdem das Prinzchen sich bereits vor einer Woche bei einer unsanften Landung auf dem Kiesplatz eine aufgeplatzte Oberlippe zuzog, schlug er sich heute beinahe ein paar Zähne aus, weil er seinem besten Freund zeigen wollte, wie er vom Regal, auf dem eine Spielzeugkiste steht, auf sein Bett springen kann. Oder wie er es könnte, wenn die doofe Spielzeugkiste nicht so wackelig wäre und dieses blöde Bett nicht so weit weg vom Regal stünde. Es dauerte eine ganze Weile, bis alle Blutspuren aufgewischt waren, Prinzchens Freund uns den genauen Unfallhergang geschildert hatte und die Dame von der Notaufnahme uns am Telefon versichert hatte, wir müssten nicht vorbeikommen, ein Zahnarztbesuch im Laufe der nächsten Tage würde reichen. Danach aber war es an der Zeit, einige ernste Worte an unsere Kinder zu richten. 

“Hört mal, solche Dinge liegen jetzt einfach nicht mehr drin”, sagten wir, als wir alle beim Abendessen versammelt waren. “Für die kommenden zwei Wochen herrscht absolutes Verletzungs- und Krankheitsverbot.” Die jüngeren Kinder sahen uns mit grossen Augen an und fragten sich wohl, wie so etwas möglich sein sein soll. “Okay, wir springen höchstens noch vom Garagendach”, versprachen die Älteren. “Kommt nicht in Frage”,  sagte ich gestreng und “Meiner” doppelte nach: “Wer springt und sich die Beine bricht, bekommt es mit mir zu tun. Wir blasen keine Ferien ab, bloss weil einer den Eindruck hat, er müsse vom Garagendach springen.” “Aber ich habe mich doch nur vom Dach baumeln lassen und bin dann ganz sorgfältig gesprungen”, wehrte sich der FeuerwehrRitterRömerPirat. “Ich habe es nur ein einziges Mal getan. Dabei bricht man sich doch nichts”, versuchte Luise zu beschwichtigen, doch “Meiner” und ich blieben hart. In den kommenden Wochen dulden wir weder Leichtfertigkeiten noch Knochenbrüche noch Spitalaufenthalte.

Wenn wir dann erst mal in Schweden angekommen sind, können wir wieder über solche Dinge reden, aber wir dulden es nicht, dass uns eines unserer Kinder wegen eines läppischen Adrenalinkicks dazu zwingt, die seit Langem herbeigesehnten Ferien abzublasen.

img_8208-small



wallpaper-1019588
Erfrischung³
wallpaper-1019588
[Review] – Parfum-Duo – Pure by Guido Maria Kretschmer:
wallpaper-1019588
Punkte, an denen es sich lohnt, stehen zu bleiben…
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Katharina Busch
wallpaper-1019588
Die Suppenbar in Wien – Gesunde Suppen, Currys und Salate
wallpaper-1019588
Menschenrechtsorganisationen verlangen eine persönliche Sanktionierung von Menschenrechtsverletzern in Iran
wallpaper-1019588
Essai 186: Über Arschloch-Humor
wallpaper-1019588
Sonic The Hedgehog offiziell verschoben