Reiseroute | Abstecher ins Reich der Toten, Gang zum Postamt und Kurztrip ins Land der Pasta & Pizza

Reiseroute | Abstecher ins Reich der Toten, Gang zum Postamt und Kurztrip ins Land der Pasta & Pizza

Reiseroute | Abstecher ins Reich der Toten, Gang zum Postamt und Kurztrip ins Land der Pasta & Pizza
Im Oktober treibt es mich zur Abwechslung mal nicht unbedingt in einen Thriller – eigentlich sehr ungewöhnlich für mich, dass ich schon so viele Bücher aus diesem Genre gelesen habe, da es mich bis vor ein paar Monaten kaum wirklich von sich überzeugen konnte. Nun bin ich der Leichen, dem Blut und gruseligen Serienkillern jedoch überdrüssig und sehne mich nach etwas Abwechslung. Genug Anregung dafür werde ich bestimmt auch auf der nahenden Frankfurter Buchmesse finden. Bis dahin habe ich eine kleine Auswahl zusammengestellt. Meine Ferien dauern jetzt noch zwei Wochen und das hat mich irgendwie dazu ambitioniert, mir erst einmal drei Bücher auf die Liste zu setzen. Zum Einen weiß ich noch nicht, inwiefern mich das kommende Semester in Beschlag nehmen wird, zum Anderen will ich (aufgrund der #fbm15) nicht zu viele Schätze auf die Liste setzen, falls mich vor Ort Bücher in ihre Welt locken wollen. Reiseroute | Abstecher ins Reich der Toten, Gang zum Postamt und Kurztrip ins Land der Pasta & Pizza
In den nächsten zwei Wochen möchte ich mich u.a. endlich „Graveminder“, von Melissa Marr widmen. Ihr wunderbarer Roman: „Gegen das Sommerlicht“, hat mich damals vollauf verzaubern und mit viel Fantasie der Realität entreißen können. Eigentlich schade, dass ich schon seit Jahren kein Werk der Autorin verschlungen habe, wo sie doch vor ca. 7 Jahren noch zu meinen absoluten Favoriten gehörte – doch dies will ich nun ändern! Deshalb wandert „Graveminder“ auf meine Leseliste, denn abgesehen von meiner Marr-Neugier, verspüre ich zusätzlich Lust auf ein kleines und düsteres Fantasyabenteuer. Des Weiteren möchte ich noch einen Kurztrip nach Italien unternehmen und den „Duft von Erde und Zitronen“, von Margherita Oggero einatmen. Nach den nervenaufreibenden Thrillern, steht mir der Sinn nach Tiefe, Gefühl und nach einer Geschichte mitten aus dem Leben – ich bin gespannt, ob der Inhalt halten kann, was Lesermeinungen und Klappentext versprechen. Danach geht es weiter. Ich bin kein Groupie und kein Fan von Schauspielern oder sonstigen Personen im öffentlichen Leben. Durch mein Geschichtsstudium hege ich viel mehr Sympathien, Abneigungen und Bewunderung, für ganz besondere und außergewöhnliche, meist schon verstorbene Gestalten, die in ihrem Leben etwas bewirkt und ausgelöst haben, was für den Fortgang der Gechichte entscheidend war  – wie etwa Anne Frank, Florence Nightingale etc. Nun bin ich gespannt, ob „Love Letters to the dead“, von Ava Dellaira aus mir vielleicht doch noch einen Groupie machen kann, da hier doch eher bekannte Schaupieler und Sänger im Vordergrund zu stehen scheinen. Was sie mir zu erzählen haben und ob sie mich von ihrer Bedeutung überzeugen können, werde ich dann noch sehen. Reiseroute | Abstecher ins Reich der Toten, Gang zum Postamt und Kurztrip ins Land der Pasta & Pizza Aber eines ist klar: Egal welche Geschichten mir diese Bücher zuflüstern werden, es warten drei großartige Abenteuer auf mich. Ob sie mich zufriedenstellen werden oder nicht, das wird sich aber noch zeigen.  In welchen Abenteuern wollt ihr im Oktober versinken? Reiseroute | Abstecher ins Reich der Toten, Gang zum Postamt und Kurztrip ins Land der Pasta & Pizza Eingestellt von Jen am 10/04/2015 10:00:00 vorm. Diesen Post per E-Mail versendenBlogThis!In Twitter freigebenIn Facebook freigeben Labels: Ich lese..., Reiseroute

wallpaper-1019588
Tempel von Angkor
wallpaper-1019588
Was sind die aufregendsten Outdoor-Sportarten, die man betreiben kann?
wallpaper-1019588
[Comic] Deadly Class [9]
wallpaper-1019588
Chinesische Touristen und das richtige Pferd im Jahr des Tigers