Reisen: Dubai - Part One

Freitag, 26. Dezember 2014

Reisen: Dubai - Part One

Reisen: Dubai - Part One

Mahlzeit. Ich liege mit vollem Magen auf dem Sofa meiner Eltern, kann nach drei Tagen Dauernahrungsaufnahme gefühlt die eigenen Füße vor Wanz nicht mehr sehen und schaue Transformers. Und wie Masha ganz recht zum Thema Weihnachten sagte: Das Fest schenkt uns vor allem Zeit. Zeit, die ich nutze, um Fotos der Dubai-Reise zu sichten, sortieren und bearbeiten während Optimus Prime und Bumblebee gegen die Decepticons kämpfen. Ich dachte mir, jetzt wo der erste Schnee bei vielen von uns fällt ist es Zeit, auf den wärmsten Urlaub meines Lebens zurückzublicken und die Eindrücke mit euch zu teilen. Denn - oh Schande - ich bin wirklich nicht früher dazu gekommen, all die Dubai-Bilder durchzuschauen. Die Reise mit Toko liegt schon ein wenig Zurück - Ende September bis Anfang Oktober. Es werden insgesamt drei Blogposts zu Dubai erscheinen - die ganzen Bilder bekomme ich nicht in einem Beitrag unter und teile sie lieber in Meer, Wüste und den Rest. Na dann schwelgen wir mal in Erinnerungen und starten mit den allgemeinen Pics ... 

Dubai war vor allem eins: HEISS! 40 Grad im Schatten waren Dauerzustand. Und im Meer war mir meistens zu warm, da die Wassertemperatur bei rund 30 Grad lag. 30 Grad - von Abkühlung kann man also nicht mehr sprechen. Dick eingecremt lag ich also lieber unterm Sonnenschirm und habe Toko beim schwimmen zugesehen. Der durfte übrigens Sonntags und Mittwochs nicht an den Strand - der ist dann nämlich nur für Frauen geöffnet. Sehr ungewohnt, aber so können diese sich auch mal weniger verschleiert an den Strand legen. 

Reisen: Dubai - Part One


Hier mal ein paar kuriose Dinge:

  • Die Bushaltestellen haben klimatisierte Häuschen und in Dubai gibt es viele Kältepilze (wie bei uns Heizpilze) - sehr energieverschwenderisch, aber effektiv gegen die Hitze.
  • Es ist verboten, frischen Fisch in der Ubahn herumzufahren
  • Sobald du deine Arme und Beine nicht verdeckst, wirst du von den Männern lechzend angesehen. Gewöhnte ich mich aber dran, denn für eine lange Hose war mir meist zu warm (und als Tourist ist es überwiegend kein Problem, sich nicht zu sehr zu verschleiern.)
  • Ich hatte immer ein dünnes großes Tuch dabei, um meine Schultern in öffentlichen Gebäuden oder Restaurants zu verdecken.
  • Es wird ÜBERALL gebaut. Und ich meine überall. 2020 ist die Expo in Dubai und an jeder Ubahn-Haltestelle wird gebaut. In einem Affentempo werden neue Luxus-Malls aus der Wüste gestampft. Unser Flughafen BER wäre im Dubai-Tempo wohl in 6 Monaten fertig geworden, so schnell bauen sie dort.
  • Die Malls haben eigene Ubahn-Zugänge und sind so groß, dass ein Aquapark, ein Kino, ein Ski-Gebiet (!) und tausende Shops darin Platz finden. Ich habe mich jedes Mal verlaufen und der Weg von der Ubahn bis zum Mall-Eingang dauerte schon 15 - 20 Minuten (und das ist schnell!)
  • Fußgänger gibt es wenige in Dubai - zumindest draußen. Jeder fährt Auto, weswegen Taxis schwer zu bekommen sind und wir ein paar Mal die einzigen Fußgänger waren. 
  • Dubai ist preislich ähnlich wie Deutschland - zumindest habe ich das so empfunden. Taxifahren ist dort billiger und auch Gold und Gewürze, Seide oder Kaschmir kann man dort verhältnismäßig günstig kaufen. Ansonsten sind die Preise vor allem beim Shoppen und in Restaurants mit unseren gut vergleichbar. 
  • Birkenstocks haben dort mehrere Läden und sind der Renner in Dubai. Ich hab mir auch welche gekauft, da meine Füße wegen der Hitze so strapaziert waren, dass die Birkis gut taten. 
  • Die Gewürzstände werben teilweise mit Aldi-Schildern als Zeichen dafür, dass ihre Produkte sehr billig sind. Der Wahnsinn!
  • Auf dem höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa, kann dir ganz schön schwindelig werden. Tom Cruise kletterte für Mission Impossible übrigens wirklich an der Außenfassade hoch - der "Behind the Scenes"-Film über seine Stunts wird dort in Dauerschleife gezeigt. 

Reisen: Dubai - Part One Bootsfahrt auf dem Dubai Creek 
Reisen: Dubai - Part One Alles billiger auf dem Markt ;) 
Reisen: Dubai - Part One Jap - die Farben sind wirklich so satt und wunderschön 
Reisen: Dubai - Part One Blick aufs Obst-Frühstück
Reisen: Dubai - Part One Die U-Bahnen sind fahrerlos und man kann ganz vorne stehen und hinausblicken 
Reisen: Dubai - Part One Zettelwirtschaft bei "Kim Chicken" - auch Toko und ich haben uns verewigt 
Reisen: Dubai - Part One Loney Fußgänger 
Reisen: Dubai - Part One Meine Birkenstocks hab ich in Dubai echt lieb gewonnen 
Reisen: Dubai - Part One Kein Fisch in der U-Bahn!
Reisen: Dubai - Part One Viele Gewürze wanderten auch in meinen Koffer und reisten mit nach Hause 
Reisen: Dubai - Part One Dubai am Morgen
Reisen: Dubai - Part One Schnappschuss vom höchsten Gebäude der Welt 
Reisen: Dubai - Part One Um den Burj Khalifa ganz aufs Bild zu bekommen, musste sich Toko dezent verrenken 
Reisen: Dubai - Part One Hinter mir erstreckt sich eine noble Hotelanlage - da haben wir aber nicht gewohnt (war gaaaaaaaaanz knapp nicht im Budget)
Reisen: Dubai - Part One Auch am berühmten Segel - dem Burj Al Arab - wird gebaut 
Reisen: Dubai - Part One Sonnenschein auf der Palmeninsel - hier steht der riesengroße Aquapark "Atlantis the Palm" (Haupteingang hinter mir)
Reisen: Dubai - Part One
Atlantis - ein krasses Kinderparadies! Wir sind aber nicht rein, sondern nur vorbeigefahren (Blick aus der U-Bahn). Der Aquapark ist quasi das Disneyland von Dubai - mit eigener Mall, Hotels und Restaurants. 
So - morgen folgt dann Dubai - Part Two. Ich hoffe, euch gefällt der kleine Ausblick ins Warme.

Facebook // Twitter // Ask.fm // Bloglovin

Eingestellt von Eileen um 20:27 Reisen: Dubai - Part One

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte