[Reisen] Amsterdam

IMG_7769Ich weiß, es ist momentan relativ ruhig auf meiner Seite. Nicht viele Neuigkeiten…keine großartigen DIY oder Nähprojekte die ich vorgestellt habe.
Das könnte vielleicht daran liegen, das momentan anderes etwas Vorrang hat. Zum Beispiel der spontane Kurztrip nach Amsterdam! Kurzer Hand haben wir beschlossen über ein langes Wochenende in das Venedig des Nordens zu fahren.
Und an dieser Stelle möchte ich euch an meinen Eindrücken teilhaben lassen. :)


Wie eben ja schon bereits erwähnt, es ging nach Amsterdam.
Eine wirklich spontane und schöne Idee.
Der Flug war schnell gebucht über das Internet, da war die Suche nach einer einigermaßen bezahlbaren Unterkunft doch etwas schwieriger als gedacht. Wenn man nach Amsterdam möchte sollte man vielleicht doch etwas früher planen mussten wir feststellen…aber am Ende hat es dann doch geklappt. Eine kleine 1 Zimmer Wohnung haben wir über Airbnb* gefunden, die mitten im Zentrum lag und wir somit alles zu Fuß erkunden konnten. Top!

*Airbnb empfehle ich sehr gerne weiter. Dies war zwar meine erste Erfahrung bei privaten Leuten zu wohnen, aber es hat   mir sehr gut gefallen. Es ist preiswerter als so manches Hotel und man bekommt besondere Tipps von den einheimischen!

30.07

Wir haben so viel gemacht, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

Also…gleich am ersten Tag haben wir die wohl besten Pommes in Amsterdam gegessen. Bei Manneken Pis, sie sind ober lecker und haben ziemlich großzügige Portionen. Preis Leistung ist super!

Die Stadt hat viele Kunstobjekte zu bieten, ebenso Museen. Wir waren allerdings nur im Van Gogh Museum. Da wir einfach zu wenig Zeit hatten um alles zu sehen.

Wer kennt sie nicht? Die lustigen Essenautomaten der Niederlande? Für den einen oder anderen hier vielleicht etwas befremdlich…aber wir haben uns das selbstverständlich angetan und haben etwas daraus probiert! Haha was soll ich sagen…es war gar nicht so schlecht wie vermutet und schmeckte frisch. Erstaunlich aber wahr.

30.07-1

Und was auch typisch ist, sind diese irre steilen und schmalen Treppen. Rechts seht ihr ein kleines Bild wo ich schon schräg auf einer Treppenstufe stehen musste.

Darunter seht ihr dann ein Bild von den schönen Häusern in der Innenstadt von Amsterdam. Direkt am Wasser und doch so nah am Zentrum, ich würde auch nur zu gerne so wohnen können. Aber man muss sagen die Häuser sind echt verdammt schräg gebaut. Das sieht teilweise echt verrückt aus!

Man kann auch wunderbar unsinnige Mitbringsel erwerben, dafür gibt es zich Geschäfte. Wir haben uns zum Beispiel diese lustigen roten Plüschschuhe geholt. Man sieht zwar aus wie ein Clown damit, aber irgendwie haben sie was :D

Uuund natürlich, nicht zu vergessen wenn ihr mal in Amsterdam seit probiert unbedingt Waffeln, Poffertjes, gefüllte Crêpes oder dergleichen. Schmackofatz kann ich da nur sagen!!

Fassen wir nochmal schnell zusammen:
Amsterdam sollte man gesehen haben, es gibt immer etwas neues zu entdecken und zu bewundern.
Man sollte sich auf keinen Fall entgehen lassen das Rotlichtviertel zu sehen, eine Grachtenfahrt durch die Kanäle zu machen, ordentlich zu schlemmen, sich die Heineken Brauerei anzugucken (Heineken Experience), mit Kindern das Nemo (Spielparadies) und das ein oder andere Museum.
Diese Dinge kann ich auf jeden Fall empfehlen. Wer wirklich viel unternehmen möchte, dem kann ich die Amsterdam Card ans Herz legen. Mit der bekommt man Preisnachlässe, kann kostenlos mit der Straßenbahn fahren oder bekommt teilweise sogar freien Eintritt. Diese Karte gibt es für 1, 2 oder 3 Tage.

Lieben Gruß eure Sarah