Regisseur für den X-MEN-Franchisefilm GAMBIT mit Channing Tatum gefunden

Quelle: Entertainment Weekly

Wie es ausschaut haben 20th Century Fox für ihren X-Men-Franchisefilm GAMBIT mit Channing Tatum in der Hauptrolle nun einen Regisseur gefunden. Demnach wird RUPERT WYATT (PLANET DER AFFEN: PREVOLUTION) die Origin-Story um den Dieb/Mutanten inszenieren.

Die Figur Gambit oder mit bürgerlichen Namen Remis LeBeau war bereits in dem 2009er Film X-MEN ORIGINS: WOLVERINE zu sehen, den man bei Fox totzuschweigen versucht. Während damals Taylor Kitsch in einem Kurzauftritt den beliebten Mutanten verkörpern durfte, hat man sich für den Solofilm mit Channing Tatum wohl einen Darsteller gesucht, der im besten Fall ein ganzes Franchise anführen kann. Immerhin dürfen wir nicht vergessen, dass Hugh Jackman mit WOLVERINE 3 seine Krallen an den Nagel hängen wird.

Gambit hat die Fähigkeit Objekte mit Energie aufzuladen und diese als explosive Geschosse zu verwenden. Dabei favorisiert der Mutant besonders Spielkarten. Channing Tatum wird den Film gemeinsam mit Reid Carolin, Lauren Schuler Donner und Simon Kinberg produzieren. Der Film soll am 6. Oktober 2016 in die deutschen Kinos kommen.

Was haltet ihr von Rupert Wyatt als Regisseur für GAMBIT? Hat euch sein Stil in PLANET DER AFFEN: PREVOLUTION (oder noch passender, zuletzt in THE GAMBLER) gefallen?


wallpaper-1019588
Google arbeitet mit Project Iris an einem eigenen AR-Headset
wallpaper-1019588
Neue Runde – Deutschlands schönster Wanderweg 2022
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Mozzarella essen?
wallpaper-1019588
80 Jahre Wannseekonferenz