Räumlichkeiten

Räumlichkeiten

… Bei genauerer Überlegung vielleicht wäre es auch etwas zu kalt, aber hier fällt ja eh immer die Heizung aus, insofern würden mich die neuen klimatischen Begebenheiten vielleicht gar nicht so schockgefrieren…

Ich hab mal wieder was gelesen (was mit Text UND Bild), was ich Euch ans Herz legen möchte!

Und zwar habe ich mal eine von diesen neumodischen Graphic Novels gelesen. Diese trägt den Namen “Israel verstehen” und stammt von der Amerikanerin Sarah Glidden. Ich war zuerst etwas skeptisch, da ich das Thema Israel immer unglaublich kompliziert und für einen Aussenstehenden kaum begreifbar fand. Aber letztendlich möchte ich diesen Konflikt besser verstehen und das ist Grundvorraussetzung für die Lektüre dieses Comics (ja, ich nenn das jetzt einfach mal COMIC und nicht Graphic Novel- püh!). Der Comic erzählt in dokumentarischer Tagebuchform von der Reise der jüdisch- amerikanischen Autorin nach Israel und ihrer Auseinandersetzung mit dem Land ihrer Vorfahren. Die Zeichnerin nimmt an einer sogenannten “Birthright Tour” teil, die Menschen jüdischer Abstammung eine Reise nach Israel stiftet. Dabei soll den Reisenden nicht nur einfach das Land gezeigt werden, sondern auch über jüdische Geschichte und Kultur aufgeklärt werden. Die Autorin sieht diese Tour durchaus kritisch und befürchtet israelischer Propaganda ausgesetzt zu werden. Doch es ist nicht alles so schwarz-weiß, wie sie es zuerst vermutet hat…

Ich habe KEINE, aber wirklich absolut keine Ahnung von Israel und dem Konflikt gehabt und war extrem positiv überrascht, wie die Geschichte mich in ihren Bann zog und mir nach und nach vor Augen führte, wie beeindruckend das Thema Israel in seiner Komplexität ist. Dabei lässt die Autorin dem Leser viel Spielraum sich seine eigene Meinung zu bilden und gibt einen sehr ehrlichen, persönlichen Eindruck wieder. Ich hatte nie den Eindruck mit einer bestimmten politischen Message bombardiert zu werden und ich konnte, genau wie die Autorin, die subjektiven Eindrücke der Birthright Tour auf mich wirken lassen.

Ich fands jedenfalls hochinteressant und bewegend und hatte das Gefühl auf unterhaltsame Weise etwas gelernt zu haben. Vielleicht will ja der ein oder andere von Euch sich (ähnlich wie ich) etwas politische Bildung aneigenen. :)


wallpaper-1019588
Danke heißt nicht immer nur „Merci“
wallpaper-1019588
Spiel, Satz, Lied – So war es beim Immergutfestival 2018
wallpaper-1019588
Den richtigen Fitness Tracker finden – Teil 1 Garmin
wallpaper-1019588
Turboquerulantin auf Rekordjagd
wallpaper-1019588
The Good, The Band And The Queen: Goldjunge
wallpaper-1019588
Widersprüchliche Unternehmensversprechen: So nah und doch so fern
wallpaper-1019588
Botschaft der Schönheit Gottes 100
wallpaper-1019588
Botschaft der Schönheit Gottes 99