Rassistische Morde gegen Einheimische werden soweit dies machbar ist, vom Systemapparat geduldet und gefördert

Eines vorweg: Ich bin kein Freund der zionistischen Propagandaseite "pi".
Jedoch bin ich kein Betonkopf und mache auch nicht den typischen Fehler dieser Denkbefreiten: Alles ablehnen, nur weil es vom politischen Gegner kommt.
Wo die Macher von "pi" recht haben, haben sie recht.
Der nachfolgende pi-Artikel zeigt nur, wie in den letzten Jahren - staatlich begünstigt - tausende Deutsche und vermeintliche Deutsche umgekommen sind.
Es ist ein Krieg, den diese Sorte Ausländer gegen die Deutschen führt.
Egal, ob die Deutschen diesen Krieg (endlich) annehmen oder nicht: Dieser Krieg wird geführt. Er findet statt. Er ist Realität und diese ignorieren zu wollen, um sie nicht wahrhaben zu müssen, ist schlichtweg Schwachsinn! Doch der Schwachsinn ist dieser Tage ein Meister aus Deutschland (Brecht)...
Auch ich wurde bereits Opfer einer solch feigen Mordbrennerbande, wie sie im nachfolgenden Video zu sehen ist. Es ist fast auf den Tag genau 13 Jahre her. Ich hatte nur Glück, habe die Tritte auf den Kopf und in den Leib meines wehrlos am Boden liegenden ohnmächtigen Körpers überlebt.
Die Täter wurden später zwar eindeutig als solche überführt, doch mit rechtsbeugender und hannebüchener Begründung nicht verurteilt. Weder vom Amts, noch vom Landgericht Berlin. Eine weitere Klage war nicht zulässig.
Welche Erinnerungen in mir aufkamen, als ich dieses Video sah, muss ich nicht extra schildern. Doch die Wut, die ich dabei verspüre, ist eine mächtige Wut...
Nun zum nicht mehr frischen, aber hochaktuellen "pi"- Artikel.
Er handelt zwar nicht in Deutschland, sondern in Frankreich, aber das ist einerlei, weil diese Kriegszustände in Frankreich und Deutschland nahezu identisch sind.
Aber noch eines vorweg. Im Artikel werden die "Täter von München" erwähnt und zitiert. Achtet auf das Zitat und beantwortet euch die Frage, weshalb der unverkennbare Rassismus der Täter vom Gericht ignoriert wurde, was dann zwangsläufig zur Mordanklage geführt haben müßte? Wieso können deutsche Richter so einfach und so offensichtlich Willkür walten lassen und die bestehenden Gesetze ver- und missachten?
Bevor Sie sich dieses Video ansehen, müssen wir Sie warnen: Die hier gezeigte Brutalität steigert das noch erheblich, was wir von den Aufnahmen aus der Münchner U-Bahn kennen, als Serkan A. und Spyridon L. mit den Worten „Scheiß Deutscher. Sau. Schwein“ einen pensionierten 76-jährigen Schulrektor fast zu Tode traten. Der Verwahrlosungsgrad bei der Anwendung rohester und rücksichtslosester Gewalt scheint aber noch Luft nach oben zu haben.
Von den Ereignissen in diesem Video wissen wir, dass sie am 1.6.2008 um halb sechs Uhr morgens vor einer Pariser Discothek stattfanden. Eine Person, Franzose mit nordafrikanischem Migrationshintergrund, hatte einen Disput mit diversen Mitbürgern nordafrikanischer und arabischer Herkunft, bei dem es wohl um Geld ging. Er versuchte zu flüchten, was ihm aber nicht gelang. Dann nahm das Verhängnis seinen unkontrollierten Verlauf. Erst drei, dann sieben gegen einen. Und wie. Nichts für schwache Nerven:


Hochinteressant übrigens auch die Reaktion von drei Unbeteiligten, die die Tat offensichtlich aus nächster geschützter Distanz beobachtet hatten. Allmählich trauten sie sich vorsichtig hervor, als die Täter abgezogen waren. Das Opfer zuckte noch am Boden, aber keiner ging zu ihm hin, kümmerte sich um ihn oder verständigte per Handy einen Rettungsdienst. Die Türsteher der Disco, deren Besitzer arabischstämmig sind, bekamen von dem Vorgang seltsamerweise nichts mit oder interessierten sich ganz einfach nicht dafür, was vor ihrer Tür Fürchterliches geschah.
Das Opfer soll noch am Tatort verstorben sein. Die Täter wurden, mündlichen Berichten zufolge, nie gefasst. Das Video soll im Zuge der Fahndung nicht veröffentlicht worden sein. Die Bereicherung in unserem französischen Nachbarland schreitet offensichtlich zügig voran.

wallpaper-1019588
Google Pixel 6 Modellreihe erschienen
wallpaper-1019588
[Manga] Assassination Classroom [9]
wallpaper-1019588
Mit dem E-Bike rund um Frankenberg (Eder)
wallpaper-1019588
10 Pflanzen gegen Mücken: Natürlicher Schutz vor juckenden Stichen