Rangiermeister Jochen Schober lebt bei Eva Rickelmann

Er hat nach einem selbstverschuldeten schweren Rangierunglück seine Stellung, aber auch seinen sozialen und sittlichen Halt verloren. Hart gegen seine Mitmenschen, dem Alkohol verfallen und labil geworden, verdient er sein Geld als Gelegenheitsarbeiter im Kohlehandel und lässt sich von seinem Freund Spiering zu Diebstählen verführen. Die Liebe zu Eva ist für Schober noch einmal Ansporn, es mit ehrlicher Arbeit zu versuchen. Er will die gemeinsam begangenen Diebstähle zur Anzeige bringen. Jedoch die Auseinandersetzung mit dem Mann, der seine Hilflosigkeit ausnutzt, endet für Jochen Schober tödlich….

Polizeiruf 110. Folge 055. Titel: “Schuldig.”

Die Erstausstrahlung war am 1. Oktober 1978, Autor des Films Rolf Römer.

Gestern gesehen auf 3Sat.

Normalerweise schlafe ich um solche Zeit, doch der Hund trieb mich nach unten – wir zurück, er pooft gleich wieder und ich kann dergestalt aufgeweckt nicht gleich einschlafen. Zappte durchs TV-Programm – 120 Sender und fast nur Mist! – und blieb zufällig auf 3Sat hängen.

“Ach guckemal – die alte DDR!”

110-055An dieser Stelle kommt nichts über das Drehbuch – es ist einfach nur schlecht. Aber komisch – aus heutiger Sicht – sind einzelne Sequenzen des Filmes. Wie, im Sinne von “wie ungeschickt” die Restauratoren am Berliner Dom werkeln! Welch Glück – dachte ich beim gucken – dass es uns damals nicht gelang, alles zu restaurieren. Der Restaurations-Schaden wäre wohl größer, als die Ruinen bei Mauerfall. 

Einmal schwenkt die Kamera vom Dom in die Berliner Innenstadt – und überall freie Parkplätze (WAHNSINN!). Im Hintergrund einer Handlung startet ein Trabant, blau-grauen Wolken des Abgases sind zu sehen, dergestalt dass man glauben muss, den Trabbigestank heute noch zu riechen, und ich dachte nur “Ordnungsamt!” und “Das geht doch so nicht!”.

Potsdam wird in diesem Polizeiruf auch gezeigt. Das Reichsbahnausbesserungswerk, heute Hauptbahnhof. Überall wuseln Arbeiter. Das Werk ist voll beschäftigt.

Und in den Wohnungen – sogar in Gegenwart von Kindern – wird geraucht.

A bissel Schulmädchenreport (Leutnant Vera Arndt hat schönen Sex und ist deshalb gut gelaunt) gehört wohl auch in Jeden DDR-Film. Eine Mutter stellt ihrer Tochter die für die Handlung total unwichtige Frage:

“Musst du denn wirklich immer nackt schlafen?!”

Doch den Zuschauer freut es.

Der Polizeiruf 110 aus dem Jahre 1978 liefert etwas FKK -

- und viel-viel Alkohol.

Welt, wie haste dir vaändart!


wallpaper-1019588
BAG: Urlaubsabgeltung beim Tod des Arbeitnehmers für die Erben
wallpaper-1019588
Flip Flops an – Bilderbuch veröffentlichen ihre neue Single “Eine Nacht in Manila”
wallpaper-1019588
Hausmannskost, Schweinebraten, Wirsing, Kartoffeln
wallpaper-1019588
NEWS: Conchita Wurst veröffentlicht neues Video “See Me Now”
wallpaper-1019588
Tour zum Vulkan Cotopaxi in Ecuador – Ein Erfahrungsbericht
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #52
wallpaper-1019588
Spargelragout
wallpaper-1019588
Verena Scheitz & Thomas Schreiweis „Iss was G’Scheitz“ – Kabarettabend in Mariazell