Ralf Weihrauch: Folk aus Irland, England, Schottland

Ralf Weihrauch: Folk aus Irland, England, SchottlandSelbstbewusstsein hat er. Sogar reichlich. Auf seiner Homepage beschreibt Ralf Weihrauch sich selbst als „begnadeten“ Akkordeonisten. Was ist dran an dieser Selbsteinschätzung?

Ich kannte den Akkordeonspieler (und Sänger) Ralf Weihrauch bislang nicht. Er hat sich irischen, englischen und schottischen Folksongs und Tunes verschrieben. Auf seiner Homepage sind relativ lange Soundclips der Titel seiner jüngsten CD „Hole in One“ anklickbar, und die klingen wirklich nicht schlecht. „Begnadet“ hin oder her: Spaß macht das Zuhören auf jeden Fall.

Im Juli gibt es mehrfach Gelegenheit, Ralf Weihrauch live zu erleben und sich ein Bild von seinen Qualitäten als Musiker und Entertainer zu machen.

Hier drei Termintipps:

Sonntag, 04. Juli:   Hünxe Gartrop, Kultur in der Schlosskapelle

Mittwoch, 14. Juli:  Volmarstein Evangelische Stiftung (Duo Belbowz)

Mittwoch, 28 Juli:  Datteln Ahsen, Landhotel Jammertal


wallpaper-1019588
Ma’amoul
wallpaper-1019588
einfacher köstlicher Weihnachtskuchen: Zimtstern-Kuchen mit Streuseln – recipe for simple cinnamon christmas cake
wallpaper-1019588
Architekturführer Frankfurt 1970-1979
wallpaper-1019588
LAG Berlin-Brandenburg: Arbeitnehmer verweigert Tätigkeit im Home-Office – Kündigung unwirksam.
wallpaper-1019588
Real Madrid unterlag Mallorca mit 0:1
wallpaper-1019588
Ein wildes Bündner Wasser
wallpaper-1019588
ZDF-Herzkino, 20.15 Uhr: Inga Lindström: Ausgerechnet Söderholm
wallpaper-1019588
Apfelkuchen mit Ingwer