Rainhard Nowak und Sigrid Spörk albern (mit) „Rum“

Wien (Culinarius) Am vergangenen Mittwoch ging der humorvolle Kulinarik-Event mit den heimischen Kabarett-Größen Sigrid Spörk und Reinhard Nowak erfolgreich über die Bühne. Passend zum Faschingsbeginn lud das oberösterreichische Traditionsunternehmen Spitz zum Inländerrum Schaukochen ins Wiener Café Landtmann, wo die Meister-Konditoren des Café Landtmann Rezepte des neuen Rezepte-Booklets vorstellten und die Kabarettisten die Back-Profis tatkräftig unterstützten.

Von Strudelsäckchen, Maroni-Pyramiden über Rahmdalken bis zum Orangenpunsch: Die Meister-Konditoren Viola Plundrak und Christian Haller präsentierten beim gestrigen Spitz Inländerrum Schaukochen, amüsant unterstützt von den heimischen Kabarettisten Sigrid Spörk und Reinhard Nowak, bis dato unveröffentlichte Original-Rezepte der Wiener Mehlspeiskunst des Café Landtmann.

Nicht nur die geladenen Gäste, auch Christine Denk, Spitz Brand Managerin, und Berndt Querfeld, Inhaber des Café Landtmann, zeigten sich von der Darbietung begeistert. „Lachende Gesichter und Gäste, denen es schmeckt – ich freue mich über die gelungene Veranstaltung“, meint Denk und ergänzt, „Die positiven Feedbacks auf die Rezepte bestätigen uns einmal mehr, dass der Spitz Inländerrum weiterhin einen festen Platz in der heimischen Küche einnimmt.“

Nowak und Spörk über den Back-Event mit „Wiener Schmäh“

Für die humorvolle Auflockerung der Veranstaltung sorgte u.a. Sigrid Spörk: „Ich koche und backe ja sehr gerne, aber einen Strudelteig habe ich bis heute auch noch nicht ‚über den Handrücken gezogen‘ – es war echt ein faszinierender und gleichzeitig witziger Nachmittag. Was wir wohl fabriziert hätten, wenn uns die Konditoren nicht über die Schultern geschaut hätten?“, meint Spörk.

Ihr Kollege Reinhard Nowak ergänzt lächelnd: „Der Geruch von Spitz Inländerrum erinnert mich immer an meine Kindheit. Wir hatten wirklich immer Inländerrum zu Hause. Es ist für mich der traditionelle, heimelige Back-Geruch.“ Die beiden Szene-Österreicher gingen den Profis im Rahmen der Veranstaltung in Café Landtmann‘s Bel Etage tatkräftig zur Hand.

Bei der Back-Show wurde das Augenmerk vor allem auf die Erklärung und Demonstration der herausforderndsten Zubereitungsschritte gelegt und gezeigt, dass sich die Rezepte nicht nur für Profi- sondern auch für Hobby-BäckerInnen perfekt eignen. Die Anleitungen zu den dargebotenen Rezepten sind aktuell an jeder Spitz Inländerrum Flasche sowie aufliegend in ausgewählten Restaurants und Cafés zu finden.

Zwei österreichische Traditionsunternehmen Hand in Hand

Das neue Rezept-Booklet beinhaltet acht Original Rezepte des Café Landtmann mit Spitz Inländerrum. Zustande gekommen ist die Zusammenarbeit der beiden Traditionsunternehmen aufgrund der besonderen Bedeutung und der Beständigkeit von Spitz Inländerrum für die Wiener Kaffeehaus-Tradition: „Nach Wiener Kaffeehaus-Tradition rundet man eine Tasse Kaffee gerne mit einer Mehlspeise ab“, weiß Berndt Querfeld, „und bei fast jeder Süßspeise gehört ein Schuss Inländerrum einfach dazu. Die Note des Inländerrums ist nicht wegzudenken.

Fotocredit: ©Stefan Joham


wallpaper-1019588
[Test] Apple Magic Keyboard
wallpaper-1019588
Google arbeitet mit Project Iris an einem eigenen AR-Headset
wallpaper-1019588
Neue Runde – Deutschlands schönster Wanderweg 2022
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Mozzarella essen?