Rahmkartoffeln

Rahmkartoffeln

Rahmkartoffeln habe ich als Kind schon geliebt. Man kann sie natürlich auch noch mit etwas Zwiebeln und Speck verfeinern, ich mag sie aber am liebsten so.
Sie passen gut zu Tafelspitz / Suppenfleisch, aber auch zu gebratenem Fisch. Falls jemand Suppenfleisch dazu kocht, kann man statt der Petersilie auch Selleriegrün vom Suppengemüse in dünne Streifen schneiden und dazugeben. Das gibt einen besonders würzigen Geschmack.
Am besten verwendet man einen beschichteten Topf, denn wenn man Milch verwendet, brennt das Ganze leicht an.

Für 2 Personen braucht man:

500 – 750 g Kartoffeln (ich verwende die mehligkochenden)
30 g Butter
3 gestrichene Esslöffel Mehl
350 ml
Milch, Wasser oder Gemüsebrühe
1 Teelöffel gekörnte Bio Rinderbrühe – wenn Milch oder Wasser verwendet werden
etwas Salz
3 Esslöffel Rahm
etwas gehackte Petersilie oder Selleriegrün in Streifen geschnitten

Die Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden.
Mit Butter, Mehl und Milch (Wasser/Gemüsebrühe) eine Mehlschwitze zubereiten. Gekörnte Brühe und Salz hinzufügen, aufkochen lassen.
Dann die Kartoffelscheiben hinzufügen und bei schwacher Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen. Dabei öfters umrühren und aufpassen, dass die Kartoffeln nicht anbrennen.
Zum Servieren den Rahm unterrühren und mit Petersilie bestreuen (oder 5 Minuten vor Ende der Kochzeit das Selleriegrün hinzufügen und mitköcheln).



wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte