Radsternfahrt: Tausende mit dem Velo nach Stuttgart

17.5.2015 – Das Wetter spielt mit: Kein Tropfen Regen fällt vom Himmel, rund 16 Grad zeigt das Thermometer – bestes Radfahrwetter für die etwa 4.000 Teilnehmenden an der diesjährigen Radsternfahrt, die der ADFC Baden-Württemberg organisiert hat.

Auf fünf Hauptrouten nach Stuttgart

Meine heutige Aufgabe ist es, die Teilnehmer des Leonberger „Astes“ zu begrüßen. Zahlreiche Zubringer-Radtouren sind organisiert worden; in Renningen startete eine dieser Zubringertouren um 9.30 Uhr und erreichte gegen 10 Uhr den Leonberger Marktplatz, einem der fünf offiziellen Startpunkte der diesjährigen Radsternfahrt. Die Stimmung auf dem Marktplatz ist bestens, eine Sambagruppe der Musikschule Leonberg bringt einen fetzigen Rhythmus in die Ohren.

Samba-Rhythmen auf dem Leonberger Marktplatz. - © Foto: Erich Kimmich

Nach meiner Begrüßung und den Grußworten von Verkehrs-Staatssekretärin Gisela Splett und dem Leonberger Bürgermeister geht es nun endlich los. Über einhundert ADFC-Ordner, gekleidet in den leuchtend orangefarbenen Tour-Shirts, helfen den Polizeikräften beim Absperren der Kreuzungen und Seitenstraßen und sorgen dafür, dass alle Teilnehmer gut geschützt fahren können. Unterwegs gibt es weitere „Einstiegsmöglichkeiten“. So führten sechs Routen nach Ludwigsburg. Nach Waiblingen gab es drei „Zubringer“ von Winnenden, Heidenheim und ab Schorndorf. Nach Plochingen von Ostfildern aus und ab Kirchheim/Teck.
Hinter Leonberg-Eltingen zieht sich die lange Fahrrad-Karawane scheinbar endlos das Mahdental entlang.

Radler-Karawane. - © Foto: Erich Kimmich

Im Mahdental. - © Foto: Erich Kimmich

Im Mahdental. - © Foto: Erich Kimmich

Jörg Stenner aus Renningen hat seine Ordnermannschaft bestens im Griff. Am Schattenring wird kurz pausiert, bevor die Abfahrt nach Stuttgart-Heslach einen frischen Wind ins Gesicht bringt. Es ist schon ein großartiges Gefühl, auf den zeitweise gesperrten breiten Autostraßen radeln zu können.

Radsternfahrt vorm Schattenring. - © Foto: Erich Kimmich

Radsternfahrt vorm Schattenring. - © Foto: Erich Kimmich

Zwischen 12 und 13 Uhr treffen die meisten Gruppen in der Stuttgarter Innenstadt ein. Nun gibt es für alle eine Runde auf dem Cityring: eine Demonstration für mehr Radverkehr! Der Ehrenhof des Neuen Schlosses verwandelt sich rasch in einen riesigen Fahrradparkplatz. Gegen 13 Uhr postieren sich alle ADFC-Ordner zu einem abschließenden „Gruppenbild mit Liegerädern“.

Fahrrad-Parkplatz am Neuen Schloss in Stuttgart. - © Foto: Erich Kimmich    Fahrrad-Parkplatz am Neuen Schloss in Stuttgart. - © Foto: Erich Kimmich

ADFC-Helfer. - © Foto: Erich Kimmich

Das Abschlussfest auf dem Schloßplatz mit einem bunten Unterhaltungsprogramm, zahlreichen Aktionen und Informationen rund ums Fahrrad wird gemeinsam mit den Stuttgarter Fahrradaktionstagen gefeiert. Wegen dem vorausgehenden Feiertag Christi Himmelfahrt und der etwas unbeständigen kühlen Witterung sind nicht ganz so viele Teilnehmer gekommen wie im Vorjahr. Doch das hatten wir so eingeschätzt. Über den Zustrom sind dennoch alle begeistert: „4.000 Radler sind ein starkes Stück Radkultur,“ sagt Gudrun Zühlke, die ADFC-Landesvorsitzende.

Lilia und Petra am Infostand. - © Foto: Erich Kimmich

Nach am Abtransport der zahlreichen Materialien vom Stand haben wir uns zum krönenden Abschluss am Abend noch ein stärkendes Essen im „Sanwald“ geleistet: Spargelcremesuppe,  Spargel im Pfannkuchen und ein Erdbeer-Dessert!

Spargelcremesuppe. - © Foto: Erich Kimmich     Spargelessen. - © Foto: Erich Kimmich     Erdbeer-Dessert. - © Foto: Erich Kimmich


wallpaper-1019588
Rotwölfchen
wallpaper-1019588
[Manga] JoJo‘s Bizarre Adventure – Phantom Blood [1]
wallpaper-1019588
#1209 [Review] brandnooz Box Juli 2022
wallpaper-1019588
[Comic] Trauma Tales Sammelband [1]