R E C I P E : 국수장국 Guk-Su-Jang-Guk [한식 : Korean Cuisine]

R E C I P E : 국수장국 Guk-Su-Jang-Guk [한식 : Korean Cuisine]

Ich gebe meinem Blog für die nächste Zeit ein neues Thema: Rezepte.

Denn von denen habe ich zur Zeit viele im Angebot. Wer kein Interesse an asiatischer, koreanisch um genau zu sein, Küche hat, sollte meinen Blog schnell aus der Leseliste löschen.


Vor 3 langen, langen Tagen (an denen ich bereits 19/20Uhr zu Bett gegangen bin und spätestens 4Uhr den inneren Hahn hab krähen hören) hatte ich meine Zahn OP. Falls Interesse an einem ausführlichen Bericht einer anerkannten Angstpatientin besteht, die es trotz und vorallem mit Ebbe in der Kasse geschafft hat zum Zahnarzt zu gehen, der melde sich bitte in den Kommentaren! Es wäre mir eine Lust anderen mit meiner Erfahrung zu helfen! Ab morgen, so steht zumindest auf dem klugen After-Surgery-Zettelchen, darf ich meine Zähne wieder beanspruchen. Möglicherweise werde ich es morgen erstmal ungesund angehen lassen, wie es nach 3 Tagen Suppe nunmal so ist, aber den letzten Tag habe ich mit dieser leckeren Suppe auch sehr gut ausklingen lassen! Auf dem Bild seht ihr übrigens die Suppenschüssel meines Liebsten. Mein Mittag bestand leider aus Brühe ohne Einlage. Tja ja, manchmal kann das Leben ganz schön böse sein, aber jetzt liegen hoffentlich erstmal schmerzfreie, schöne und vorallem viele kulinarische Tage vor mir.
Genug Vorgeschichte, machen wir uns mal ans kochen, ge?
Ihr braucht:
 250g dünne Weizennudeln (Somyeon)250g Suppenfleisch (Rind -ohne Knochen- )oder vegetarisch: 2 Seetangblätter (Dasima) mit einigen getrockneten Shiitake Pilzen5 Knoblauchzähen1 Zwiebel1L Wasser1 kleine Zucchini (in Julienne*)1 Frühlingszwiebel (in dünne Scheiben)

2 TL Sesamsamen (weiß)1 TL Sesamöl1 Ei30ml Reiswein (oder alternativ gemischt: 4EL Essig, 4EL Wasser, 1-2 EL Zucker)
2 TL Salz
1/3 TL Pfeffer30ml Sojasoße1/2 Blatt Seetang (Gim)Pflanzenöl zum braten


Legt das Suppenfleisch zunächst 1, 2 Stunden in kaltes Wasser. Erneuert es immer wieder, damit das Blut entfernt wird. Verwendet ihr Dasima statt Fleisch, fällt das natürlich weg.

Gebt das Fleisch (oder Dasima), 3 Knoblauchzähen und die Zwiebel in einen Topf und füllt ihn mit einem Liter Wasser. Bringt das ganze zum kochen, schöpft immer mal den Schaum (vom abgetretenen Fett) ab und lasst das ganze auf niedriger Stufe für 20 weitere Minuten köchlen.

In der Zwischenzeit könnt ihr in einer separaten Pfanne Sesamöl erhitzen und eine Knoblauchzähe (zerdrückt), sowie Zucchini an dünsten. Zum Schluss könnt ihr den Sesam hinzugeben und das Gemüse zurück auf einen Teller geben, es dient zum Schluss als dekorative Suppeneinlage.

Trennt das Ei in zwei separate Schüsselchen und würzt jeweils mit wenig Salz und Pfeffer. Bratet daraus mit ein wenig Pflanzenöl zwei kleine Omeletts und schneidet sie in Julienne.

Zurück zur Suppe:Gießt die Brühe ab und vergesst natürlich nicht die Suppe wieder aufzufangen, immerhin besteht das Gericht daraus, ge?

Habt ihr es zu Anfang noch nicht getan: entfernt das Fett vom Fleisch und schneidet es, also das Fleisch, in dünne Streifen. Vermengt es mit dem Reiswein oder der angebotenen Alternative, Salz, Pfeffer und einem TL Sesamöl. (Das Dasima ist nicht zum essen gedacht! Leider müsst ihr euch spätestens jetzt von der Suppeneinlage trennen. Reiswein, Salz, Pfeffer und Sesamöl vermengt ihr stattdessen mit den Shiitake Pilzen)

In einem weiteren Topf könnt ihr das Wasser für die Nudeln ansetzen. Sobald es kocht, könnt ihr eure benötige Menge an Nudeln ala Pasta wie gewohnt abschätzen und in das kochende Wasser legen. Unterbrecht den Kochvorgang dieses, und zwei weitere Male indem ihr etwas kaltes Wasser hinzufügt und es erneut aufkocht.

Abgießen - mit kaltem Wasser abschrecken - im Sieb abtropfen lassen.

Jetzt dürft ihr die letzte Knobizähe zerdrücken oder fein hacken und mit der Sojasoße in die klare Brühe geben.

Nun geht es ans dekorieren:

Legt euch zuerst eine gute Portion Nudeln in die fotogene Schüssel und übergießt sie mit der leckeren Suppe. Um eure Suppe besonders Instagramfähig zu machen: häuft nach und nach erst Fleisch, dann Zucchini, Ei, Frühlingszwiebel und zu guter Letzt: den in Julienne geschnibbelten (große Empfehlung: Küchenschere!) Seetang auf die Nudeln und für den letzten Schliff noch ein paar Sesamsamen.

Und voilà! Lasst es euch schmecken!

wallpaper-1019588
SDS Bohrer Test 2021 | Vergleich der besten SDS Bohrer
wallpaper-1019588
#1096 [Session-Life] Meal of the Day 2021 #15
wallpaper-1019588
Wieviel Gramm Nassfutter braucht ein Hund pro Tag?
wallpaper-1019588
Urlaub daheim: Einrichtungstipps für die eigene Ferienwohnung