Quoten: Ohne "The Event" läuft es gleich deutlich besser


Recht kurzfristig nahm RTL 2 am Montag die SF-Serie The Event aufgrund schlechter Quoten aus dem Programm. Stattdessen zeigte man gestern den Actionfilm The Fast and the Furious  - Tokio Drift, der seine Sache recht gut machte. Davon konnte auch die Wiederholungsfolge von Torchwood profitieren. Gut im Rennen waren außerdem die beiden SF-Filme , die Kabel 1 zeitgleich an den Start brachte.
So lief der Abend (Veränderungen zur Vorwoche):
Schrittweise verabschiedet sich RTL 2 in den kommenden Wochen, zumindest zwischenzeitlich, vom SciFi Mittwoch. Den Anfang machte die Absetzung von The Event, dessen Sendeplatz in Zukunft Spielfilme übernehmen. Den Anfang machte gestern The Fast and the Furious - Tokio Drift. Den Steifen sahen sich insgesamt 1,17 Mio. Menschen an (+0,40 Mio. im Vergleich zu The Event in der Vorwoche). Mit einem Marktanteil von 3,7 Prozent lag man beim Gesamtpublikum leicht über Senderschnitt (+1,3%). In der Zielgruppe lief es sogar noch besser, denn 0,88 Mio. junge Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren (+0,42 Mio.) bedeuteten einen Anstieg der Quote auf satte 6,9 Prozent (+3,3%). Mit diesem Wert lag man sogar deutlich über dem Senderschnitt.
Im Anschluss profitierte Torchwood von dem Lead-In und einem etwas späteren Sendeplatz. Insgesamt unterhielt man 0,70 Mio. Menschen (+0,12 Mio.) und holte einen Marktanteil von 3,2 Prozent (+0,8%). So gut kam bislang noch keine Wiederholungsfolge beim Gesamtpublikum an, obgleich die Quote immer noch unter dem Senderschnitt liegt. In der Zielgruppe erreichte man 0,50 Mio. Werberelevante (+0,18 Mio.) und steigerte den Marktanteil auf 5,3 Prozent (+2,2%). Damit kam man dem Senderschnitt zumindest wieder recht nahe. Eine Chance, diese Zuschauerzahlen nochmals zu steigern, bekommt die Serie allerdings nicht, denn mit der gestrigen Folge beendete RTL 2 vorerst die Ausstrahlung von Torchwood.
Dann ging dem SciFi Mittwoch die Luft aus, denn die neue Folge von True Blood schaffte es nicht in die Top Ten des Senders.
Zur gleichen Zeit schickte Kabel 1 einen Doppelpack aus zwei Science-Fiction Filmen ins Rennen. Den Anfang machte Matrix: Reloaded. Der erste Teil der Reihe lief letzte Woche mit großem Erfolg und auch die Fortsetzung fand ihr Publikum. Insgesamt schauten sich 1,38 Mio. Menschen den Film an (-0,02 Mio.) und brachten dem kleinen Sender eine überdurchschnittliche Quote von 4,6 Prozent (-0,2%). Bei den jungen Leuten war das Interesse ebenfalls erfreulich hoch, denn man erreichte 1,05 Mio. Werberelevante (-0,01 Mio.). Der Marktanteil an der Zielgruppe konnte sich mit überdurchschnittlichen 8,6 Prozent (-0,2%) mehr als nur sehen lassen. 
Direkt danach ging es mit dem Streifen Screamers - Tödliche Schreie weiter. Trotz des späten Sendeplatzes hielten 0,76 Mio. Menschen dem Sender die Treue (+0,14 Mio. im Vergleich zu Vernetzt - Johnny Mnemonic in der Vorwoche) und der Lohn dafür war ein Marktanteil von starken 6,2 Prozent (+1,0%). In der Zielgruppe sah es sogar noch besser aus, denn 0,55 Mio. Zuschauer (+0,13 Mio.) reichten für stolze 9,5 Prozent Quote. In beiden Kategorien lag man also deutlich im grünen Bereich.

Ausblick:
Nächste Woche sendet RTL 2 zunächst die dystopische Comicverfilmung V wie Vendetta, ehe man mit einer Doppelfolge die aktuelle Staffel von True Blood zum Abschluss bringt. Kabel 1 hat zeitgleich wieder zwei Filme parat, die jedoch nichts mit SF oder Action zu tun haben.


Obwohl man kaum Zeit hatte, The Fast an the Furious - Tokio Drift ordentlich zu bewerben, fand der Streifen so viele Zuschauer, dass es für eine Quote oberhalb des Senderschnitts reichte. Aus Sicht von RTL 2 hat sich die Absetzung von The Event also sofort ausgezahlt, obwohl SF-Fans dies wahrscheinlich nicht gerne hören werden. Torchwood verabschiedete sich mit einem Bestwert von den Fans. Die Quoten der Wiederholungsfolgen blieben insgesamt aber mehr als schwach. True Blood war leider erneut ein Ausfall. Kabel 1 blickt wieder auf einen erfolgreichen Abend zurück. Warum man den Fans am nächsten Mittwoch jedoch nicht auch den dritten Teil der Matrix-Reihe zeigt, bleibt wohl das Geheimnis der Programmplaner.
Quelle: Zuschauerzahlen im Teletext (erhoben von der GfK)

wallpaper-1019588
Erdbeeren überwintern: Optimale Bedingungen schaffen
wallpaper-1019588
#1170 [Review] brandnooz Box September 2021
wallpaper-1019588
Grillen im Schrebergarten
wallpaper-1019588
5G-Smartphone Honor 50 kommt auf deutschen Markt