Quoten: Human Target wieder auf Kurs

Letzte Woche startete ProSieben mit einem neuen Line-Up in den Mission Monday. Primeval und Eureka konnten durchaus überzeugen, während Human Target nur verhaltene Zahlen liefern konnte. Diese Woche holte die Serie aber ordentlich auf.
So lief der Abend (Veränderungen zur Vorwoche):
Los ging es gestern mit einer neuen Folge von Primeval. Hatte man letzte Woche deutlich über Senderschnitt gelegen, musste man nun ordentlich Federn lassen. Insgesamt sahen 1,81 Mio. Menschen die Episode (-0,39 Mio.), weshalb die Quote auf 5,9 Prozent zurückging (-1,0%). Auch in der Zielgruppe sah es nicht besser aus, denn 1,24 Mio. werberelevante Zuschauer (-0,36 Mio.) bedeuteten einen merklich geringeren Marktanteil von 10,9 Prozent (-1,9%).
Quoten: Human Target wieder auf Kurs Das schwächere Lead-In hatte auch Folgen für Eureka. Die Serie unterhielt gestern 1,57 Mio. Menschen (-0,37 Mio.) und kam beim Gesamtpublikum auf einen Marktanteil von 5,1 Prozent (-1,0%). Von den jungen Zuschauern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren wollten 1,18 Mio. die neue Episode sehen (-0,25 Mio.). Die Quote sank auf unterdurchschnittliche 9,7 Prozent (-1,3%).
Human Target schwamm gestern erfolgreich gegen den Strom. Die Auftaktfolge der zweiten Staffel lockte insgesamt 1,47 Mio. Menschen an (+0,21 Mio.), der Marktanteil lag mit 6,5 Prozent über Senderschnitt (+0,8%). Ebenfalls deutlich besser lief es in der Zielgruppe, wo man 1,11 Mio. Menschen erreichen konnte (+0,23 Mio.). Mit einer Quote von 11,6 Prozent (+2,3%) schrammte man nur denkbar knapp am Senderschnitt vorbei. Wer hätte dies noch vor einer Woche gedacht?
Ausblick:
Nächste Woche macht der Mission Monday wegen der Osterfeiertage eine Pause. Am 2. Mai geht es dann mit dem gleichen Line-Up weiter.
Fazit:
Innerhalb einer Woche hat sich Human Target vom grauen Entlein in einen weißen Schwan verwandelt, denn die Serie war die einzige, die gestern den Senderschnitt knacken oder ihm zumindest sehr nah kommen konnte. Primeval und Eureka enttäuschten hingegen, doch die Zahlen aus der Vorwoche beweisen, dass beide Serien genug Potential für gute Zuschauerzahlen besitzen. In zwei Wochen kann es also schon wieder ganz anders aussehen. 
Quelle: Zuschauerzahlen im Teletext (erhoben von der GfK)

wallpaper-1019588
Google Page Speed Tool – Update
wallpaper-1019588
Filmkritik Mission: Impossible – Fallout (Kino)
wallpaper-1019588
Buenos Aires auf dem Schlossberg
wallpaper-1019588
Blumenkohl, Miso und Schweineschwanz
wallpaper-1019588
Wochenbeginn, Vollmond, totale Mondfinsternis und ein Buch
wallpaper-1019588
Beast Towers TD, God of Attack VIP und 6 weitere App-Deals (Ersparnis: 7,02 EUR)
wallpaper-1019588
Babeheaven: Nachgelegt
wallpaper-1019588
Der Pakettragegriff