Quoten: Fringe verbessert sich weiter

In den vergangenen Wochen lief es für den Mission Monday bei ProSieben recht gut, obwohl die Konkurrenz nicht gerade schwach war. Nun beginnt der Frühling damit, sich endgültig in unseren Gefilden durchzusetzen und die Frage war, welche Auswirkungen dies auf die Quoten haben würde.
So lief der Abend (Veränderungen zur Vorwoche):
Quoten: Fringe verbessert sich weiterFringe eröffnete wie üblich die Primetime und konnte sich im Vergleich zur Vorwoche erneut steigern. Insgesamt sahen 2,03 Mio. Menschen die neue Folge (+0,01 Mio.) und sorgten damit für für einen Anstieg des Marktanteils auf 6,1 Prozent (+0,2%). Man nähert sich also auch beim Gesamtpublikum langsam dem Senderschnitt. In der Zielgruppe konnte man insgesamt 1,60 Mio. Fans anlocken (+0,02 Mio.) und die Quote so auf 12,4 Prozent pushen (+0,6%), die damit satt im grünen Bereich liegt.
Vampire Diaries legte ebenfalls beim Gesamtpublikum zu und unterhielt gestern insgesamt 1,81 Mio. Menschen (+0,10 Mio.). Die Quote verbessete sich auf 5,5 Prozent (+0,2%), liegt aber immer noch unter Senderschnitt. Obwohl mit 1,52 Mio. mehr werberelevante Zuschauer die Serie verfolgten als in der Vorwoche (+0,03 Mio.), ging der Marktanteil leider auf 11,0 Prozent zurück (-0,1%.) und bleibt damit weiterhin unter Senderschnitt.
ProSieben zeigte gestern eine Wiederhlungsepisode von Supernatural und dies machte sich im Bezug auf die Zuschauerzahlen auch gleich bemerkbar. So sahen insgesamt nur noch 1,17 Mio. Menschen die Folge (-0,10 Mio.), weshalb der Marktanteil deutlich nachgab und sich schließlich bei 5,2 Prozent einpendelte (-0,8%). Auch bei den Zuschauern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren konnte man nicht punkten, denn mit 0,99 Mio. Menschen bliebt das Publikum übersichtlich (-0,05 Mio.). Die Quote bekam einen heftigem Dämpfer und sank auf 10,1 Prozent ab (-1,2%).
Zeitgleich versuchte Kabel 1 mit den Filmen Hollow Man 1 & 2 zu punkten, was leider misslang. Den ersten Film sahen insgesamt 1,05 Mio. Menschen, was für einen Marktanteil von 3,2 Prozent reichte. In der Zielgruppe interessierten sich 0,71 Mio. junge Menschen für den Streifen. Mehr als unterdurchschnittliche 5,3 Prozent waren so nicht erreichbar. Das Sequel erreichte dann noch 0,69 Mio. Menschen und schaffte einen Marktanteil von 3,7 Prozent. In der Zielgruppe blieben noch 0,41 Mio. werberelevante Zuschauer übrig und sorgten damit für eine mäßige Quote von 5,0 Prozent.
Ausblick:
ProSieben geht mit seinem aktuellen Line-Up auf die Zielgerade. Wie die Finals von Fringe und Vampire Diaries ausfallen, wird sicher spannend werden. 
Fazit:
Aus Quotensicht bleibt Fringe derzeit der einzige Lichtblick des Mission Monday, jedoch auch nur im Bezug auf die Zielgruppe. Vampire Diaries kann bislang von der Verlegung auf den Montag nicht durchschlagend profitieren, würde aber vielleicht noch schlechter laufen, wenn es Fringe nicht als Lead-In hätte. Supernatural schlug sich immer noch recht gut, obwohl nur eine Wiederholung gezeigt wurde. Weitere Verluste bei den Quoten sind jedoch abzusehen. Für Kabel 1 war es schlicht ein Abend zum Vergessen, denn die Konkurrenz war für den kleinen Sender einfach zu stark. 
Quelle: Zuschauerzahlen im Teletext (erhoben von der GfK)   

wallpaper-1019588
Internationaler Winter-Fahrradpendlertag – International Winter Bike to Work Day 2018
wallpaper-1019588
Glutenfreie Kekse und Spekulatius von Coppenrath – Großes Vorweihnachtsgewinnspiel
wallpaper-1019588
It’s Melt again – Gewinne 1×2 Festivaltickets für die diesjährige Edition des Melt Festivals
wallpaper-1019588
[Rezension] Tom & Malou #2 - Liebe Backstage
wallpaper-1019588
GLOSSYBOX meets Mary Poppins
wallpaper-1019588
Apfel-Biskuit mit Zwetschgen & Joghurt-Mousse
wallpaper-1019588
Die 4 schönsten Ausflugsziele in der Böhmischen Schweiz
wallpaper-1019588
Das krumme Haus Gewinnspiel