Quoten: Fringe und Vampire Diaries erholen sich spürbar

Letzte Woche litten im Rahmen des Mission Monday bei ProSieben besonders die Serien Fringe und Vampire Diaries unter Zuschauerschwund. Man kann sicherlich davon ausgehen, dass der Rosenmontag seinen Anteil daran hatte, denn gestern konnten sich beide Serien erholen. Und das, obwohl die Konkurrenz gestern ebenfalls hart war.
So lief der Abend (Veränderungen zur Vorwoche):
Fringe machte wie üblich den Anfang, konnte insgesamt 1,95 Mio. Menschen erreichen (+0,17 Mio.) und damit die Verluste der Vorwoche mehr als ausgleichen. Der Marktanteil erholte sich ebenefalls und lag bei 5,6 Prozent (+0,4%). Einen mächtigen Sprung machte die Serie in der Zielgruppe, denn 1,59 Mio. werberelevante Zuschauer (+0,27 Mio.) waren der zweitbeste Wert, den Fringe in dieser Staffel bislang erreicht hatte. Nur der Staffelauftakt lief noch besser. Die Quote lag mit 11,6 Prozent nur unwesentlich unter dem Senderschnitt (+1,5%).
Quoten: Fringe und Vampire Diaries erholen sich spürbar Vampire Diaries kam ebenfalls wieder auf die Füße und unterhielt insgesamt 1,65 Mio. Menschen (+0,17 Mio.). Damit kletterte die Quote wieder auf 5,0 Prozent (+0,5%). Auslöser für diese Verbesserung war die Zielgruppe, denn von den jungen Zuschauern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren wollten 1,43 Mio. die neue Folge sehen (+0,17%). Der Marktanteil in dieser wichtigen Gruppe pendelte sich bei 10,5 Prozent ein (+0,5%).
Vom Karneval unbeeindruckt hatte sich letzte Woche die Serie Supernatural gezeigt, was auch erklärt, warum größere Ausschläge gestern ausblieben. Mit 1,27 Mio. Zuschauern unterhielt man nahezu die gleiche Anzahl wie vor sieben Tagen (-0,01 Mio.), durfte sich aber über einen dennoch angestiegenen Marktanteil in Höhe von  5,8 Prozent freuen (+0,4%). In der Zielgruppe blieben 1,04 Mio. Fans auch zu später Stunde dran (-0,02 Mio.), womit die Quote von 11,6 Prozent aus der Vorwoche gehalten werden konnte (+/-0,0%).
Ausblick:
Never change a winning Line-Up. Es geht also  auch nächste Woche wieder mit Fringe, Vampire Diaries und Supernatural weiter.

Fazit:
Bei ProSieben wird man mit dem gestrigen Abend sehr zufrieden sein, denn weder das große Interesse des Publikums an den Vorgängen in Japan noch die erfolgreichen Starts der neuen Staffeln von Der letzte Bulle und Danni Lowinski bei Sat 1 hatten negative Auswirkungen auf die Quoten des Mission Monday. Guten Marktanteilen auch in der nächsten Woche steht also eigentlich nichts im Wege. 
Quelle: Zuschauerzahlen im Teletext (erhoben von der GfK)

wallpaper-1019588
Mount Everest Base Camp Trek
wallpaper-1019588
[Manga] Beastars [7]
wallpaper-1019588
[Comic] The Walking Dead [29]
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 16.10.2021 – 29.10.2021