Quiona – Eiweißreicher Sattmacher als Ersatz für Nudeln, Kartoffeln & Co.

Quinoa ist eine buschähnliche, mannshohe Pflanze, die aus Südamerika stammt und dort als ein Grundnahrungsmittel verwendet wird. In verarbeiteter Form erinnert es etwas an Hirse oder Couscous und kann problemlos bei einer Getreideunverträglichkeit auf dem Speiseplan stehen, da es glutenfrei ist. Durch den sehr hohen Eiweißgehalt und der Tatsache, dass alle neun essentiellen Aminosäuren, viele Mineralien und Vitamine enthalten sind, ist Quinoa eine ideale Ergänzung nicht nur für gesundheitsbewusste Menschen sondern vor allem auch für Veganer und Sportler.

Quinoa

Es gehört nicht zu den Getreidesorten, sondern ist dem Spinat sehr ähnlich, denn die Blätter der Pflanze können auch zum Kochen verwendet werden. Bekannter sind aber die Samenkörner, die vor der Zubereitung gründlich abgespült werden sollten, damit die vielleicht noch vorhandenen Bitterstoffe, mit der sich die Pflanze schützt, entfernt werden.

Auch wenn Couscous beispielsweise bereits weit verbreitet ist, fragen sich immer wieder viele, was soll ich mich Quinoa oder Hirse machen. Dabei ist die Zubereitung denkbar einfach. Es kann geschrotet und anschließend eingeweicht werden, damit man es für Müslis verwenden kann; geröstet gibt es Salaten eine nussige Note.

Möchte man das Korn selbst für einen Salat oder als Beilage anstelle von Kartoffeln, Nudeln und Reis verwenden, köchelt man es etwa zehn Minuten in doppelt so viel Wasser wie man Samen hat. Anschließend lässt man es etwas nachquellen und schon kann man es weiter verarbeiten. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, die alle samt lecker sein können. Am liebsten mag ich es lauwarm als Salat mit Tomatenmark und Zwiebeln gegart, mit Lein- & Olivenöl, roher Paprika, Petersilie, Pfeffer, Chili und Salz abgeschmeckt.

Quinoa Salat Vegan

Ähnlich wie auch Amaranth und Buchweizen, was bei mir ebenfalls regelmäßig auf den Tisch kommt, kann es wie folgt verwendet werden. Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Möglichkeiten, aber hier erst einmal nur einige Grundideen, wie man Quinoa verwenden kann:

  • Für die Nicht-Veganer bietet sich auch grob zerkleinerter Schafskäse für o.g. Variation an; schmeckt in Kombination mit dem dazugegebenen Tomatenmark sehr fein – alternativ kann man auch Nüsse und Sesam dazu geben
  • Man kann es mit Früchten und Walnüssen kombinieren
  • Kann es in einen Eierkuchen-/Pfannkuchenteig geben
  • Köstlich ist auch die Kombination mit grob gehackten Kürbiskernen, Kürbiskernöl und Steinsalz
  • Auch in Gemüsesuppen, als Füllung für Pilze und diverse Gemüse, als Beilage für Currygerichte ist es denkbar
  • Als Salatkombinationen mit Avocado & Zitronensaft schmeckt es sehr frisch, wer mag gibt noch etwas Koriander drüber streuen
  • In einen Mix mit leicht angedünsteten Möhren und Kürbis schmeckt es auch gut
  • Bohnen und Linsen passen hervorragend dazu
  • Frische Sprossen & Kräuter lassen es nie langweilig werden
  • Es gibt aber auch Brot- und Kuchenrezepte

Erhältlich ist Quinoa in vielen Reformhäusern, großen Super- und Drogeriemärkten.


wallpaper-1019588
Zendure AIO 2400 Balkonkraftwerk Speicher
wallpaper-1019588
Die schönsten Fischerdörfer an der Algarve
wallpaper-1019588
Nobuo Uematsu: Ein legendärer Komponist beginnt ein neues Kapitel
wallpaper-1019588
Das Update „Shadows of Change“ für Total War: Warhammer 3: Eine Großartige Erweiterung