Quinoa: Das eiweißreiche Powergetreide

Quinoa Protein Muskelaufbau 150x150 Quinoa: Das eiweißreiche Powergetreide

Nichts ist so nährreich für effektiven Muskelaufbau wie Quinoa.

Der Gehalt an Eiweiß und einigen Mineralien (besonders Magnesium und Eisen) übertrifft sogar den gängiger Getreidearten. Beim Kochen braucht man nicht lange zu warten und man kann es überall mit hin nehmen. Kein Wunder, dass die UN das Jahr 2013 zum Quinoa-Jahr ernannte.

Für die Inkas in Amerika ist Quinoa ein heiliger Same. Die Inka-Krieger hatten mehr Kraft und erholten sich schneller, wenn Sie Quinoa gegessen hatten. Auch wenn Quinoa als Getreide gehandelt wird, ist es doch tatsächlich ein Same von einem Gemüse (ähnlich wie Spinat).

5 gute Gründe Quinoa in deinem Ernährungsplan aufzunehmen

  • Es macht schlank. Eine halbe Tasse getrockneter Quinoa (quillt beim Kochen um ein Vielfaches auf) enthält nur 320 Kalorien. Ein großer Teil von diesen Kalorien kommt jedoch von den Proteinen.
  • Weiter enthält es komplexe Kohlehydrate, Ballaststoffe und in geringer Menge gesunde Fette. Daraus lässt sich auch erklären warum Quinoa schnell satt macht.
  • Es enthält auch Calcium, Magnesium, Eisen und Vitamin B. Dieses erhöht den Energiestoffwechsel im Gehirn und den Muskeln.
  • Total Gluten Frei. (da es nicht “wirklich” Getreide ist, sondern ein Samen.)

    Verwendungsmöglichkeiten für Quinoa

    Es gibt sowohl gelben, roten und schwarzen Quinoa. Es kann wie Müsli zum Frühstück zubereitet werden, über Salat gestreut werden, als Austausch für Reis verwendet werden oder mit Quinoa-Mehl glutenfreies Brot gebacken werden. Weiter kann Quinoa sogar wie Popcorn “gepoppt” werden.

    Quinoa Protein Riegel

    Zutaten für 12 Portionen:
    100 g Quinoa
    2 El Haferflocken
    50 g Mandeln
    1 El Rosinen
    50 g gepuffter Amaranth
    2 El Haferflocken, Honig

    Zubereitung:
    Quinoa in Wasser einweichen, Wasser abgießen und in frischem Wasser aufkochen, danach den “gepufften Amaranth” im trockenen Topf zum Puffen bringen, die gepufften Körner absieben und in der Pfanne mit etwas Honig kandieren.
    Jetzt alle Zutaten mit Haferflocken mischen und 1 cm dick auf ein Blech oder Backpapier streichen.
    Bei Unter- und Oberhitze 20 Minuten mit 100 Grad backen. Die Masse in Streifen schneiden und etwas abkühlen lassen, danach die Riegel in den gepufften Amaranth wälzen.

    Im Gegensatz zu Reis und Nudeln, enthält Quinoa eine volle Ergänzung der essentiellen Aminosäuren, so dass es eine komplette Protein Quelle für unseren Körper darstellt.

    Viel Erfolg dabei!


  • wallpaper-1019588
    [Comic] Star Wars: Darth Vader by Greg Pak [2]
    wallpaper-1019588
    Fitness-App Virtuagym Fitness hilft fit zu bleiben
    wallpaper-1019588
    Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen
    wallpaper-1019588
    Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen