Quietschgrüne Smoothies machen auch bei Regen und Kälte Mitte Mai quietschvergnügt!

Hallo liebe Freundinnen und Freunde der Regenbogenkombüse!

Was ist denn das für ein Wetter hier?

Da komme ich aus dem (meist) sonnigen Frankreich nach Hause zurück und habe den Eindruck, Frühling und Sommer übersprungen und gleich wieder im Hebst gelandet zu sein.  Das Außenthermometer zeigt mieselige  7.9  Grad Celsius an. Gefühlt sind es bei dem Regen, der beständig vom bleigrauen Himmel fällt, noch weniger. Da wir die Steurung der Wärmepumpe vor der Abfahrt in unseren Urlaub auf “Sommer” umprogrammiert haben, ist es nun im Haus, gelinde gesagt, reichlich frisch. Abhilfe bringt da der mit gutem Odenwälder Buchenholz bestückte Schwedenofen, der im Esszimmer munter “bullert” und zumindest dort und auf der darüberliegenden Galerie die Innentemperatur auf annehmbare 19 °C hinauf treibt. Bis in mein Arbeitszimmer reicht die Wärmestrahlung allerdings leider nicht, sodass ich hier mit dickem Wollpulli, einer übergezogenen Fleece-Jacke und einer wärmenden Decke über den Knien sitze. Hoffen wir mal, dass die Außentemperaturen ab morgen tatsächlich wieder in die Höhe gehen, sonst wird uns nichts anders übrig bleiben, als die Heizung doch wieder komplett zu aktivieren. Und das mitten im Mai!

Leckere Powerdrinks ganz in Grün

Da heißt es also: Abwarten und, nein, nicht unbedingt nur Tee trinken. Glühwein wäre wahrscheinlich mometan auch nicht schlecht, aber für alle, die einen klaren Kopf behalten möchten, nicht zu empfehlen. Das Getränk meiner Wahl ist heute ein quietschgrüner Smoothie! Der schmeckt nicht nur lecker, sondern ist zudem noch richtig gesund und macht auch bei Regen und Kälte im Mai garantiert quietschvergnügt!

Weil in grüne Smoothies nämlich nicht, wie der Name vielleicht vermuten lässt, nur reines”Grünzeug” kommt. Grüne Smoothies bestehen aus einer cleveren Kombination von frischem, grünem Blattgemüse und frischem Obst. Gesüßt wird mit natürlichen Zutaten wie Agavensirup oder getrockneten Datteln. Verfeinert werden können grüne Smoothies durch Nüsse, Samen oder Kerne oder auch Mandelmus und Nussmuse. Alles wird im Standmixer oder Blender gut durchgemixt, bis die Flüssigkeit homogen und ein wenig sämig ist und sich gut trinken lässt.

grüner Smoothie, vegane Rohkost, Gesundheit, vegane Rohkost aus dem Mixer

Lecker, schnell gemacht und gesund.

Hier nun das Rezept für 2 große Gläser an quietschgrünem Smoothie:

Ganz grüner Smoothie

3 große Wirsingblätter
½ Bund glatte Petersilie
2 Kiwis
1 Banane
Saft einer Limette
3 EL Agavendicksaft
1 – 2 EL Mandelmus (falls vorhanden)
200 ml Wasser
2 – 3 große Eiswürfel (etwa 70 – 110 g)
Die Wirsingblätter und Petersilie (mit den Stängeln) grob zerkleinern.
Die Kiwis schälen und wie die Banane in Scheiben schneiden.
Die Wirsingblätter, Petersilie, Kiwis und Banane in den Mixbehälter geben.
Den Limettensaft, Agavendicksaft, das Mandelmus und Wasser hinzufügen.
Alles fein cremig pürieren.
Die Eiswürfel hinzufügen und nochmals kurz pürieren.
Tipp:
Statt der Wirsingblätter können Sie auch große Grünkohlblätter verwenden.

Bleiben Sie, liebe Leserinnen und Leser, trotz des herbstlichen Schmuddelwetters im Mai fit und gesund.

Ihre Heike Kügler-Anger

 

P.S.: Mehr grüne Smoothies sowie insgesamt 120 weitere vegane Rohköstlichkeiten aus dem Mixer finden Sie in meinem neuen, gerade erschienenen Kochbuch!

 

 


wallpaper-1019588
[Comic] Ein Sommer am See
wallpaper-1019588
Buchteln
wallpaper-1019588
2 Hundejahre in Menschenjahre
wallpaper-1019588
Floating Village Kampong Phlouk und Pilzfarm bei Siem Reap