Queller|Erbsen|Garnele mit Tomatensauce


Eine kleine Vorspeise habe ich gemacht. Die war aus Queller, Erbsen, Erbsensprossen, einer Garnele und Tomatensauce.Die Tomatensauce ist nicht rot, sondern weiß,weil sie aus dem klaren Tomatensaft gemacht wird. Sie ist leicht hat aber einen intensiven Tomatengeschmack.Queller|Erbsen|Garnele mit TomatensauceQueller oder Salicornes harmonisiert sehr schön mit Erbsen, insgesamt gibt das eine sehr aromatische Kombination. Die Erbsensprossen habe ich selber gezogen, da gibt es einige Tips im Internet. Es ist recht einfach, man nimmt eine Handvoll getrockneter Erbsen, wässert die 24 Stunden und gibt sie dann in einen mit Erde gefüllten Blumentopf, nach 2 Wochen hat man wunderbare Erbsensprossen. Wenn man die ins Freie stellt werden die ziemlich härtlich, also auf der Fensterbank stehen lassenDa ich für dieses Gericht mehrmals einen Pürierstab brauche ist das auch ein Beitrag für zorras Blog - Event.Zutaten für 4:750 g Tomaten15 g Basilikum100 ml Sahne1 El Crème fraîche500 g frische Erbsen (oder 100 g Erbsen tiefgekühlt)200 g Queller4 Garnelen zu je 80 g4 Tl ForellenkaviarPfeffer und SalzButter, OlivenölZubereitung:Die Tomaten und Basilikum waschen und klein schneiden, gründlich mit dem Pürierstab pürieren, etwa 6 g Salz zugeben. Ein großes Sieb auf einen hohen Topf setzen, mit eine Mulltuch auslegen, die Tomaten-Basilikum-Masse einfüllen und etwa 12-16 Stunden kühl stehen lassen, das der Tomatensaft abtropft.Queller|Erbsen|Garnele mit TomatensauceDas Sieb abheben, aber die Masse nicht aus drücken, denn sonst wird das Tomatenwasser rot und ist nicht schön klar wie es gewollt ist.Den klaren Tomatensaft etwa auf die Hälfte einkochen, die Sahne und Crème fraîche zugeben und noch einmal einkochen, mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken.Die Erbsen palen und in reichlich Salzwasser etwa 5 Minuten leise köcheln, abschütten und abschrecken.Den Queller, oder auch Salicornes etwa 2 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren.Queller|Erbsen|Garnele mit TomatensauceDie Erbsensprossen putzen und waschen, abtropfen lassen.Die Garnelen in Olivenöl anbraten, mit etwas Salz würzen.Etwas Butter in einer Pfanne erwärmen und Erbsen und Queller darin schwenken.Anrichten:Je eine Garnele in die Mitte eines Teller setzen. Darum das Gemüse verteilen, darüber je einen TL Forellenkaviar.Die Tomatensauce mit dem Pürierstab schaumig aufschlagen und über das Gemüse geben. Am Schluss die Erbsensprossen darauf legen.9 jahre kochtopf Blog-Event - Smart Speed Kitchen (Einsendeschluss 15.9.2013)

wallpaper-1019588
Premiere: Mount Winslow werden in „Burden Of Time“ philosophisch
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Captian Marvel
wallpaper-1019588
Die pure Freude auf den Radurlaub
wallpaper-1019588
Lebenszeichen
wallpaper-1019588
1000 Fragen an mich selbst #18
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Here Be Wolves – s/t
wallpaper-1019588
Hexenei der Stinkmorchel: Eine verblüffende Delikatesse