Queens of the Stone Age live in der Stadthalle in Wien

Konzerte QOTSA-©-2013-www.qotsa.com,-Matador

Veröffentlicht am 3. Juli 2013 | von Nina Tatschl

Rund 10.000 verschwitzte Fans feierten mit Queens of the Stone Age eine Party in der Wiener Stadthalle. Wenn das mal nicht bereits das Konzerthighlight des Jahres war… 

Wer klein ist, hat es auf einem Konzert bekanntlich nicht sonderlich leicht. Wenn man dann noch viele große Männer, Wuschelköpfe und eine Ausdruckstänzerin mit wallendem Haar vor und neben sich hat, braucht man Nerven und Geduld. Doch wenn Queens of the Stone Age rufen, eilt man als Fan herbei, auch wenn man dafür auf ein Open Air verzichten muss.

Man hatte es nicht leicht am Dienstag, den 2. Juli in der Wiener Stadthalle. Vor dem QOTSA Konzert sinnierten viele Besucher auf der Wiese vor der Location darüber, wie schön denn nicht ein Open Air Konzert an diesem lauen Sommerabend gewesen wäre, hatten die Veranstalter doch das Konzert von der Arena in eine Mehrzweckhalle verlegt. Alle, die ihre Tickets in letzter Sekunde nicht mehr verkaufen konnten, wanderten in eine prall gefüllte, gut temperierte Halle.

  • QOTSA-@-Stadthalle-Wien-©-2013-pressplay-(1)
  • QOTSA-@-Stadthalle-Wien-©-2013-pressplay-(3)
  • QOTSA-@-Stadthalle-Wien-©-2013-pressplay-(5)
  • QOTSA-@-Stadthalle-Wien-©-2013-pressplay-(6)
  • QOTSA-@-Stadthalle-Wien-©-2013-pressplay-(7)
  • QOTSA-@-Stadthalle-Wien-©-2013-pressplay-(8)

 

Enttäuscht wurden die rund 10.000 anwesenden Fans dort dann von dem kalifornischen Quintett nicht. Als Einstimmung gab es Musik von den Vorreitern des Stoner-Rock, Masters of Reality, in welcher neben Josh Homme auch Nick Oliveri bereits Mitglieder waren. Die Band lockte viele der Besucher bereits in die ersten Ränge vor der Bühne. Prall gefüllt war die Stadthalle dann bei dem Hauptact des Abends. Dicht aneinander gedrängt warteten die Fans auf Queens of the Stone Age und nachdem die ersten Klänge aus den Lautsprechern ertönten, war klar, dass ein atmosphärischer Abend auf alle warten würde.

Die Band ließ bei ihrem Konzert in Wien keine Wünsche offen – eine abwechslungsreiche Seitlist gefüllt mit alten und neuen Songs, kreative Visuals im Hintergrund und ein äußerst charmanter Homme rissen das Publikum von Erstem bis zum letzten Takt mit. Lauthals wurde bei No One Knows, Make it Wit Chu oder Little Sister mitgesungen. Josh Homme selbst tänzelte leidenschaftlich über die Bühne und schien vom Beifall der Menge begeistert: “Das ist heute eine Party, wir werden gemeinsam schwitzen”. Und geschwitzt wurde auf beiden Seiten, als gebe es kein Morgen mehr. Wer da trocken den Konzertsaal verlassen hat, hat irgendetwas falsch gemacht.

Die Setlist von Queens of the Stone Age in Wien:

1. No One Knows
2. My God Is the Sun
3. Burn the Witch
4. Sick, Sick, Sick
5. First It Giveth
6. The Vampyre of Time and Memory
7. Turnin’ on the Screw
8. If I Had a Tail
9. Little Sister
10. Make It Wit Chu
11. I Sat by the Ocean
12. Smooth Sailing
13. I Think I Lost My Headache
14. A Song for the Deaf
15. I Appear Missing

Encore:

18. …Like Clockwork
19. Go with the Flow
20. A Song for the Dead

(Danke übrigens an den emsigen pressplay-Leser, von dem wir die Fotos erhalten haben)

 

Tags:KonzerteQueens of the Stone AgeSkalarmusicStadthalle WIen

Über den Autor

Queens of the Stone Age live in der Stadthalle in Wien

Nina Tatschl Aufgabenbereich selbst definiert: Redakteurin mit Harmonie versprühenden (Frauenquoten-) Charme. Findet die Formulierung “Words and Music – My only Tools” (Wood) prägend.


wallpaper-1019588
Aktuelle Profilbilder aus dem Homeoffice
wallpaper-1019588
12 Kräuter gegen Stress, die garantiert entspannen
wallpaper-1019588
Choujin X: Neuer Manga des „Tokyo Ghoul“-Schöpfers gestartet
wallpaper-1019588
Vivo Y20s im Angebot bei Aldi Nord