Quadhafi`s Ruf nach einem freien Palästina am 13. Februar 2011

Quadhafi`s Ruf nach einem freien Palästina am 13. Februar 2011erschienen bei Mathaba

Übersetzung John Schacher

Nur zur Erinnerung: nur wenige Tage vor dem Start der zionistisch-gesponserten Verschwörung gegen die libysche Jamahiriya, anlässlich des Geburtstages des Propheten Mohammed (Friede sei mit ihm), wiederholte Muammar Quadhafi einmal mehr seinen Ruf nach einem freien “Isratine”:

“Ganze Flotten von Booten sollten Palästinenser aufnehmen. Sie sollten an der palästinensische Küste warten, bis das Problem gelöst ist,” sagte der libysche Führer Muammar al-Quadhafi am 13. Februar 2011i – nur wenige Tage, bevor die Al Qaeda-Gangs aus Benghazi ihre “Tage der Wut” ausriefen, was sich zu der vom Westen geplanten Aggression gegen Quadhafi und das libysche Volk auswuchs.

“Es ist nötig, der Welt ein Problem vorzusetzen. Dies ist keine Kriegserklärung. Dies ist ein Ruf nach Frieden,” sagte Quadhafi in einer Fernsehansprache zum Geburtstag des Propheten Mohammed und bezeichnete dabei die arabischen Staaten, welche Beziehungen mit Israel unterhielten, als “feige Regimes”.

Quadhafi rief auch dazu auf, dass alle islamischen Staaten ihr Kräfte gegen den Westen bündeln sollten. Er sprach davon, die Welt in weiss (USA, Europa und ihre Alliierten) und grün für die Muslim-Welt.

“Die weisse Farbe hat sich entschieden, die grüne loszuwerden,” sagte Quadhafi. “Diese Länder solten sich gegen die weisse Farbe vereinen, weil all diese weissen Länder Feinde des Islam sind.”

Er sprach weiter, dass Gewaltakte wie die von Osama Bin Laden´s Al Qaeda-Netzwerk sich völlig gegen des Silam richten, weil dabei Unschuldige getötet wurden. Er erklärte auch, dass es politische Gründe für das Erstarken des radikalen Islamismus gebe.

“Warum entstand diese Bewegung? Abgesehen von ihrem Benehmen entstand diese Gruppe als Antwort auf die amerikanische Arroganz gegenüber den islamischen Nationen und als Antwort auf ihre Beherrschung der islamischen Welt,” so Quadhafi. “Es war eine Antwort auf die Unterwerfung der Gesetzgeber in der islamischen Welt, die zu Ausführungsgehilfen der Wünsche der USA und Europas gesunken sind.”

Quadhafi wurde (und wird) in vielen Teilen der Welt für seine unbestechliche Kritik an Israel und den arabischen Führern, die mit Israel  Beziehungen pflegen, geschätzt und unterstützt.

Quelle: Mathaba


wallpaper-1019588
WAVE AKADEMIE für Digitale Medien erhält staatliche Anerkennung
wallpaper-1019588
Große Kesselspitze: Skitouren-Klassiker in Obertauern
wallpaper-1019588
Schnulzengschnas im Jägerwirt Mariazell
wallpaper-1019588
Du fehlst
wallpaper-1019588
Anno 1800 - Die neue Erweiterung Botanika ist verfügbar
wallpaper-1019588
[Rezension] Call it Magic #2 - Feentanz
wallpaper-1019588
Migrantenimport ist wichtiger, als der Klimaschutz
wallpaper-1019588
Frau von der Leyen beschaffte 2 Asylanten einen Arbeitsplatz, entstandene Kosten für den Steuerzahler 5 Millionen Euro