Purpurmond

Purpurmond

Hexenverfolgung im Bamberg von 1630
Cat hatte sich denken können, dass Sinas Einladung zu einer Party eigentlich eine hinterhältige Nummer war, denn von Anfang an hatten sie und ihre Clique etwas gegen die Neue. So kam es dazu, dass Cat im alten Drudenhaus in Bamberg eingesperrt wurde und nun, die aufsteigende Panik stark unterdrückend, nach einem Ausweg suchte. Doch als wäre alles vorherbestimmt gewesen, fand Cat einen kupfernen Halsreif in einem Stück Leder eingebunden, auf dem sich Worte aus längst vergangener Zeit befanden. Laut ausgesprochen, in Kombination mit dem umgelegten Halsreif, fand sich Cat plötzlich im Jahr 1630 wieder.
Es war genau die Zeit der Hexenverfolgung in Bamberg und Cat hatte nicht nur mit ihren roten Haaren zu kämpfen, auch der kupferne Halsreif schien sich immer enger um ihren Hals zu schließen. Es lastete ein Fluch auf diesem Schmuckstück und nun galt es die Frau ausfindig zu machen, die ihn verfluchte. Doch die Prioritäten mussten neu gesetzt werden als Cat Dorothea begegnete, ein Mädchen das die Heilkunst beherrschte aber besonders wegen ihrer Schönheit auffiel. Der oberste Richter Förg wollte sie zu seiner Frau machen, doch Dorothea hatte sich schon längst in den Richtersohn Daniel verliebt. Förg widersetzend, beschuldigte der grausame Mann das Mädchen der Hexerei und ließ sie ins Drudenhaus einsperren, auf dass der Scheiterhaufen auf sie wartete.
Wahrheit und Fiktion vermischt
Ich habe schon öfters von dem Buch gehört, jedoch hat mich die kleine Tatsache, dass ein Mädchen in die Vergangenheit reist, sehr abgeschreckt. Es klang zu sehr nach Fantasy, wovon ich in letzter Zeit kaum noch gute Erfahrungen gemacht habe. Doch hier ist alles ganz anders. Ich bin fasziniert, absolut begeistert und überaus froh, dass ich dieses Buch gelesen habe. Man könnte hier nicht nur von einem Fantasy-, sondern auch von einem Historischen Roman reden, denn Dorothea Flock existierte im siebzehnten Jahrhundert, zur Zeit der Hexenverfolgung in Bamberg, wirklich. Ihr Schicksal berührt, egal ob man nur dieses Buch gelesen hat oder ihre wahre Geschichte kennt.
Die Autorin Heike Eva Schmidt hat mich von Anfang an mit ihrer flüssigen Schreibweise mitgerissen. Absolut großartig fand ich, dass Cat ein sehr mutiges, nicht auf den Mund gefallenes Mädchen ist, dass sich zu verteidigen weiß. Eine Kämpferin eben, die perfekt in die Rolle des Hauptcharakters ausfüllt. Aber auch Dorothea, Jakob und Daniel sind absolut eigenständige, liebenswerte und faszinierende Protagonisten, die das Buch zu einem unvergleichlichen Erlebnis machen. Gleich zu Beginn, wenn man mit den Figuren in Kontakt kommt, springt der richtige Funke so sehr über, dass man nur noch mit den Charakteren mitfiebert und mitleidet.
Sowohl die Geschichte, als auch die Schreibweise und die Figuren in diesem Roman sind einzigartig, interessant, sodass man das Buch nicht mehr zur Seite legen kann, und überaus fesselnd. In kürzester Zeit habe ich den Roman durchgelesen und wollte danach einfach nur noch mehr über das Bamberg des siebzehnten Jahrhunderts und die Hexenverbrennungen wissen. Meine Neugier wurde nur noch mehr angefacht, als ich las, dass es Dorothea Flock wirklich gab und sie, genau wie im Buch auch, der Hexerei beschuldigt wurde und dass sie mit dem Teufel im Bude sei. In diesem Roman steckt zwar auch Fantasy, jedoch ist es nicht nur für Jugendliche empfehlenswert. Auch ich habe mich mitreißen lassen, und das, obwohl ich mit großen Vorbehalten an das Buch herangegangen bin.
Fazit
Ich wüsste nicht, was ich an diesem Roman zu bemängeln hätte. Es ist für mich einfach nur perfekt und ich hoffe einfach auf mehr solcher Bücher dieser Heike Eva Schmidt. Sie hat es geschafft mich, trotz einer Inhaltsangabe die mir alles andere als zugesagt hat, an das Buch zu fesseln und mir die Protagonisten nach kurzer Zeit schon ans Herz wachsen zu lassen. Ich habe den Roman verschlungen und wünschte, es gäbe eine Fortsetzung, was ich mir hier aber nicht vorstellen kann. Sattdessen freue ich mich aber auf ein weiteres, hoffentlich genauso gutes Buch der Autorin.
Irie Rasta Sistren dankt PAN herzlichst für die Bereitstellung dieses Buchs.


wallpaper-1019588
11 essbare Pilze und wie Sie diese erkennen
wallpaper-1019588
11 essbare Pilze und wie Sie diese erkennen
wallpaper-1019588
Tipps für den Blumengarten
wallpaper-1019588
Tipps für den Blumengarten