PS4: Sony enthüllt das Virtual-Reality-Headset

Nach zahlreichen Gerüchten ist es nun offiziell: Sony arbeitet an einem Virtual-Reality-Headset für die Playstation 4.

VR-Headset-Sony

Vor allem in den letzten Wochen sorgte ein angebliches Virtual-Reality-Headset, an dem Sony arbeiten solle, immer wieder für Schlagzeilen. Nachdem die letzten Gerüchten auf eine Enthüllung während der GDC 2014 verwiesen, wurde das VR-Headset im Rahmen des Events “Driving the Future of Innovation” nun tatsächlich offiziell angekündigt.

Das Headset läuft unter den Namen „Project Morpheus“ und besitzt aktuell einen Display mit einer Auflösung von 1080p und ein Blickfeld von 90 Grad. Im Zusammenspiel mit der PS4-Kamera soll die Position der Spieler pro Sekunde um die 1000 Mal abgefragt werden, wobei ein Bereich von drei Metern erfasst wird. Man sei außerdem in der Lage sich komplett zu drehen, ohne das es zu irgendwelchen Komplikationen kommt.

Wann die finale Version von „Project Morpheus“ auf den Markt kommen wird und vor allem wie viel sie kostet, nannte Sony bislang noch nicht. Aber die ersten Entwickler-Kits sollen schon bald an die Produzenten geliefert werden und Spiele wie „Thief“ und „EVE Valkyrie“ seien bereits kompatibel, sofern ein entsprechendes Update heruntergeladen wurde.

PS4: Sony enthüllt das Virtual-Reality-Headset


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte