Provinzmuseum von Ba Ria - Vung Tau

An dieser Stelle wollte ich eigentlich das Provinzmuseum von Ba Ria-Vung Tau vorstellen. Aber wir sind ja in Vietnam, und da ist es dann nicht so einfach. Ich bin zwar in Vung Tau, aber das Museum gibt es (noch) nicht. Zumindest habe ich es nicht gefunden. Und längere Diskussionen mit verantwortlichen Vietnamesen erspare ich mir meist, da sie zu nichts außer Frustration führen.
Das Museum, in Nr. 4, Phan Tru beheimatet wird anscheinend gerade generallüberholt. Daneben befindet sich in Nr. 6 der Weiße Palast, die Villa on Bach Dinh. Der Taxifahrer hatte mich natürlich erstmal zum Bach Dich-Relikt gefahren: Ich bin ja Ausländer und als solcher automatish Tourist. Dass ich zu irgendwelchen Büros will, ist ja erstmal ausgeschlossen.
Ich musste auch Eintritt zahlen. Auch die Dame an der Pforte, die ich dann fragte, meinte, ja-ja. Das ist da. Ok. Dann kann ja nichts schiefgehen. Also stand ich dann vor dem Palast und wurde mit Schautafeln von Ho Chi Minh und seiner Rolle bei der Befreiung Vietnams konfrontiert. Ich ersparte mir dann, in das Haus reinzugehen, mein Terminplan ist dafür einfach zu voll.
Ich fing dann eine Diskussion mit dem Taxifahrer an, der dann auch zugeben musste, dass wir nicht in der von mir gewünschten Nr. 4 seien. Also, dann zur vier. War ja um die Ecke, das wusste ich nur nicht. Aber Nr. 4 war nur eine Bauruine. Auf meine Frage an die Arbeiter, ob dies das Museum sei, verneinten sie. Nein…Als ich um die Ecke des Gebäudes bog, stand über der Tür „Provinzmuseum“…Ok. In Deutschland wissen viele auch nicht für wen oder was sie arbeiten, wir wollen da mal nicht kleinlich sein.
Also, zurück zur Pforte Nr. 6. Die Dame dann gefragt, ob man in der Villa eventuell Oc Eo oder Cham-Artefakte sehen kann. Aber diese Frage überforderte sie maßlos. Also fing ich dann an, zu erklären, ich wolle alte Steine und Keramik sehen. Das verstand sie dann. Aber in dem Museum sei Ho Chi Minh zu sehen (die Antwort, Ho Chi Minh interessiere mich nicht, wird sehr selten positiv aufgenommen, deswegen unterlasse ich solche Antworten und entziehe mich dann durch höfliche Antworten, ich hätte keine Zeit oder so). Sie meinte dann, die seien im Provinzmuseum (!!!!!). Ja, da wolle ich hin. Das sei geschlossen. Aber sie rief den Direktor an, mit dem ich sprach, der dann meinte, ich möge doch ein offizielles Schreiben an das Kulturkomitee richten. Denn die Objekte seien momentan im Magazin. Da könne ich nicht hinein. Bei meiner letzten Anfrage, ging ich ja auch davon aus, dass die Objekte sichtbar für jeden Touristen, und dafür auch für mich, auslägen. Naja.
Also, dieser Termin war dann auch mal wieder für die Tonne. 250 000 hat mich allein das Taxi gekostet, 20 000 Eintritt für diese blöde Villa.
Im Übrigen, natürlich interessiere ich mich für Ho Chi Minh und seine Bedeutung für Vietnam und die Kolonialgeschichte. Aber ich interessiere mich auch für meine Studien und die Recherche von Objekten, für die ich ja auch bezahlt werde. Die Villa besuche ich ein andermal. Kann man die geistigen Schäden, die ich bei diesem Theater davon trage, eigentlich als berufsbedingt geltend machen?
Kurzum, das Museum ist für Touristen nicht zugänglich. Ich werde das Magazin nach meiner Anfrage beim Komitee dann besuchen und dann darüber berichten. Vung Tau ist ja schön, aber da mein Terminkalender voll ist, bleibt da auch keine Zeit zum Entspannen.

wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide
wallpaper-1019588
Neues Ulefone Note 12P bietet lange Akkulaufzeit
wallpaper-1019588
Eukalyptus überwintern: Das gilt es zu beachten
wallpaper-1019588
12 niedrige winterharte Stauden für die ganzjährige Gartenbepflanzung