Proust lesen/Tag 8/Kiel/In Swanns Welt: S.140-160 Mit Lin...

Proust lesen/Tag 8/Kiel/In Swanns Welt: S.140-160

Mit Lina abends Wein getrunken:

Weißt du eigentlich, dass ich früher immer berühmt werden wollte?

Da muss ich um die acht Jahre gewesen sein. Und weißt du wieso?

Weil ich Angst davor hatte irgendwann zu sterben, in der Erde verscharrt zu werden, und keiner erinnert sich mehr an mich. Das wars. Wenn man Glück hat wird man vielleicht zum Apfelbaum.“

Erst später habe ich verstanden das das Glück im Kleinen liegt.

Karla ist krank und nutzt die Zeit um tiefsinnige Fragen zu stellen, sich selbst und mir.

Ich bin etwas genervt weil ich seit zwei Tagen an dieses Haus gebunden bin und der Gatte mit Abwesenheit glänzt. Man kann es ihm nicht vorwerfen, er arbeitet.

Bedeckter Himmel und kühlere Temperaturen. Um einen Tonnentag vorzubeugen, habe ich mich bewusst für das Lesen entschieden. Inaktivität aushalten, wenn einem eigentlich nach Stadt und prallen Leben ist. Ich lese: „Das Drama des begabten Kindes“.

Später am Fluss, stahlblaue Libellen, Schwalben, gelbe Schwertlilien und der Geruch von gemähten Gras. Der Holunder beginnt zu blühen. Die Luft feucht und schwer. Der Wald ein Marktplatz.

Bei Proust ist Tante Leonie wieder Thema, diese durch Bettlägrigkeit und Hypochondrie ebenfalls zur Inaktivität gezwungen, lebt ein Leben in angenehmer Einförmigkeit. Es sind nicht die großen Sinnfragen die sie sich stellt, sondern seit Tagen plagt sie die Frage ob Madame Goupil es noch geschafft hat rechtzeitig in der Kirche zu sein.

Die Tage sind erlebnisarm. „Nicht, daß sie nicht manchmal nach einer großen Veränderung verlangt und ihre Ausnahmestunden gehabt hätte, in denen sie nach anderem als dem Bestehenden lechzte; Menschen, die aus Mangel an Energie oder Einbildungskraft in solchen Augenblicken nicht imstande sind, aus sich selbst den erneuernden Impuls zu ziehen….“

Der Duft von Weißdorn und Linde. Es ist Mai.


wallpaper-1019588
Das schönste Muttertagsgeschenk / Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Neue Förderung für zündende Geschäftsideen – Gründerstipendium.NRW
wallpaper-1019588
Pranayama – durch richtiges Atmen den Körper heilen
wallpaper-1019588
Fotogruppe der NMS Mariazell gewinnt Hauptpreis
wallpaper-1019588
Adventskalender Türchen #16: 1x 3-Gang-Menü mit Weinbegleitung für zwei Personen im Restaurant Jolesch Berlin
wallpaper-1019588
Poo! Ja, Peng?
wallpaper-1019588
Kokos-Himbeer-Balls
wallpaper-1019588
Unkompliziert und schnell gestylt: Ein Outfit für die Familienfeier unterm Tannenbaum