Projekt “Auftakt” – Studierende unterrichten ehrenamtlich minderjährige Flüchtlinge

In der Ausgabe Juli/August 2014 der “Zeitschrift der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft” des Landesverbandes Bayern ist über das Projekt “Auftakt” zu lesen. Ein, wie ich finde, vorbildliches Modell – Eine Gruppe Bamberger und Nürnberger Studierende der “Didaktik des Deutschen als Zweitsprache (Di-Daz)” unterrichten ehrenamtlich 12 Stunden die Woche unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Bei den Schülern handelt es sich um 16 – 18-jährige Jungs zum Beispiel aus Afghanistan, Pakistan, Somalia oder Äthiopien, die nun versuchen sich in Deutschland ein neues Leben aufzubauen, nachdem sie mehrere tausend Kilometer ohne Eltern nach Deutschland geflüchtet sind.

Von diesem Projekt profitieren alle beteiligten, die Schüler haben eine professionelle , Unterstützung beim Deutsch lernen, die Studierenden sammeln wertvolle Praxiserfahrung und interkulturelle Kompetenz und den Schulen ist mit steigenden Deutschkenntnissen der Flüchtlinge natürlich auch geholfen. Vor allem aber liefert das Projekt eine Demonstration davon, wie die deutsche Gesellschaft mit hier ankommenden Flüchtlingen umgehen sollte – ohne Angst, mit konstruktiven Strategien und mit einem offenen Wesen.

Hier geht es zum Internetauftritt des Projekts: https://www.uni-bamberg.de/germ-didaktik/didaktik-des-deutschen-als-zweitsprache/didaz-vor-ort/

Zeitschrift der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Landesverband Bayern: http://www.gew-bayern.de/fileadmin/uploads/DDS-hefte/DDS14_07-08/DDS_07-08-2014.pdf

Auftakt


wallpaper-1019588
Kann man ein Wespennest selbst entfernen?
wallpaper-1019588
Regenwasser sammeln und im Garten sinnvoll nutzen
wallpaper-1019588
Bittersalz – Wirkung und Anwendung als Unkrautvernichter
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 27.11.2021 – 10.12.2021